OMEN

  • Film DVD
  • deutsch + englisch
    106 Min.
    601719 DE
  • Film DVD
  • deutsch + englisch
    106 Min. / Special Edition Steelbook
    601717 DEnicht mehr im Handel
  • Film BLU-RAY
  • deutsch + englisch
    111 Min.
    701717 ES
  • Film BLU-RAY
  • deutsch + englisch
    111 Min.
    701719 DE
  • Soundtrack CD
  • Omen 1
    Jerry Goldsmith / Score
    395704

    Originaltitel: Omen
    Regie: Richard Donner
    Musik: Jerry Goldsmith
    Darsteller: Billie Whitelaw, Gregory Peck, Lee Remick, Harvey Stephens, David Warner, Patrick Troughton, Martin Benson, Leo McKern
    Großbritannien 1976

    OMEN 1 - The Omen

    Robert Thorn ist ein in Rom lebender Millionär. Seine Frau Cathy erwartet ein Kind. Es ist der 6. Juni. Im Krankenhaus stirbt das Kleine aber schon gleich nach der Entbindung, und Pater Spiletto überredet den geschockten Thorn, ein ebenfalls gerade geborenes Kind aufzunehmen, dessen Mutter bei der Entbindung gestorben ist. Thorn geht auf den Deal ein, um seiner Frau den Tod des eigenen Kindes nicht erzählen zu müssen, denn Cathy bekommt von der Geschichte nichts mit. Sie ziehen den kleinen Jungen, den sie Damien nennen, liebevoll auf und ziehen mit ihm nach England, weil Thorn dort als Botschafter arbeiten kann.
    Als Damien fünf Jahre alt wird, bringt sein Kindermädchen sich in einer spektakulären Aktion selber um. Merkwürdigerweise ist sofort ein neues Kindermädchen da, eine gewisse Mrs. Baylock, kein Mensch weiß woher sie kommt, aber sie hat anscheinend einen guten Draht zu Damien, und so wird sie eingestellt. Von da an beginnen sich die Ereignisse zu überschlagen. Thorn erhält Warnungen von einem Priester, der kurz darauf unter merkwürdigen Umständen stirbt, Damien beginnt sich komisch zu verhalten und bekommt Schreikrämpfe, als man ihn in eine Kirche mitnehmen will, und auf Fotos des Reporters Jennings, die er in der Nähe von Damien aufgenommen hat, erscheinen Zeichen, die auf den Tod der jeweiligen Person hindeuten. Nicht zuletzt schubst Damien seine Mutter, so daß sie ein Stockwerk in die Tiefe stürzt und fast zu Tode kommt. Thorn fährt nach Rom, weil er feststellen will, wessen Kind Damien ist. Hier erfährt er wirklich grauselige Dinge: Damien ist der Sohn des Teufels, von einer Wölfin gezeugt und im Begriff, sich in der Welt einzunisten und dem Satan zu dienen. Da hilft nur noch eines, Thorne muß Damien töten...

    Das ist wohl einer der Urväter der "Teufel kommt auf die Erde"-Filme, der allerdings damals keine besonders tollen Kritiken bekommen hat. Hier wurde eine hanebüchene Story reklamiert, ausdruckslose Schauspieler (nicht unbedingt zu Unrecht) und allgemeine Lächerlichkeit. Ich persönlich finde allerdings, daß "Das Omen" eine sagenhaft gruselige Atmosphäre hat, wie Gregory Peck zum Beispiel die beiden Gräber auf dem Friedhof öffnet und in dem einen sein eigenes Kind mit eingeschlagenem Schädel findet und in dem anderen Grab das Skelett eines Wolfes, ist wirklich Gänsehaut pur. Die Szene, in der dem Reporter der Kopf von einer vom Lastwagen rutschenden Glasscheibe abgeschlagen wird und der Kopf auf der Scheibe herumhüpft, ist ebenfalls ein grandioser Einfall. Der kleine Damien-Schauspieler übrigens ist wirklich furchteinflößend, das ist wirklich kein Kind, was man selber haben möchte. Was mich sicherlich ein wenig verwirrt ist die Tatsache, daß Damien sich gegen alle Leute wehren kann, nur gegen Thorn nicht. Wieso eigentlich? Mir ist keine einleuchtende Erklärung eingefallen. Übrigens feiert Regisseur Richard Donner hiermit sein Spielfilm-Debüt!
    (Haiko Herden)

    Und es geschahen Zeichen und Wunder: 25 Jahre nach seiner Entstehung wurde in Deutschland des Zensurverbot für diesen internationalen Filmklassiker aufgehoben. Erstmals sind die "Omen" Filme in Originallänge öffentlich zugänglich.


    601719 DE
    Tonspur: Deutsch / Englisch
    Untertitel: D, E
    Länge: 106 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:2.35
    Extras: Audiokommentare von Regisseur Richard Donner, Dokumentation "666-Enthüllungen über das Omen", Interview


    601717 DE
    Tonspur: Deutsch / Englisch
    Untertitel: D, E, TUR
    Länge: 106 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:2.35
    Extras: Steelbook, Audiokommentare von Regisseur Richard Donner und Produzent Harvey Bernhard
    Bonus Disc: 666 The Omen Revealed - Omen Legacy Teil 1, Featurette Fluch oder Wahrheit, geschnittene Szene Hundeattacke, Jerry Goldsmith zur Filmmusik, Notizbuch des Drehbuchautors David Seltzer, Wes Craven zu Das Omen, Bildergalerie


    701717 ES
    Tonspur: Deutsch / Englisch / Spanisch / Polnisch / Ungarisch
    Untertitel: D, E + 16 weitere
    Länge: 111 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:2.35
    Extras: Audiokommentar von Regisseur Richard Donner und Drehbuchautor Brian Helgeland; Isolierte Filmmusik; Richard Donner über "Das Omen"; "Das Omen"-Enthüllungen: Bonusview mit Trivia Track; Einleitung von Richard Donner (2006); Entfernte Szene mit Kommentar von Richard Donner und Brian Helgeland; 666: Das Omen wird entschlüsselt; Das Notizbuch des Drehbuchautors; Eine Würdigung: Wes Craven über "Das Omen"; "Das Omen": Ein Vermächtnis; Fluch oder Zufall; Filmmusik von Jerry Goldsmith; Kinotrailer; Bildergalerie;


    701719 DE
    Tonspur: Deutsch / Englisch / Spanisch / Polnisch / Ungarisch
    Untertitel: D, E + 16 weitere
    Länge: 111 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:2.35
    Extras: Audiokommentar von Regisseur Richard Donner und Drehbuchautor Brian Helgeland; Isolierte Filmmusik; Richard Donner über "Das Omen"; "Das Omen"-Enthüllungen: Bonusview mit Trivia Track; Einleitung von Richard Donner (2006); Entfernte Szene mit Kommentar von Richard Donner und Brian Helgeland; 666: Das Omen wird entschlüsselt; Das Notizbuch des Drehbuchautors; Eine Würdigung: Wes Craven über "Das Omen"; "Das Omen": Ein Vermächtnis; Fluch oder Zufall; Filmmusik von Jerry Goldsmith; Kinotrailer; Bildergalerie;


    ©   2001 by TAMINGO Media Publishing