MARVIN'S TÖCHTER

  • Film DVD
  • deutsch + englisch
    99 Min.
    610069 DEnicht mehr im Handel
  • Soundtrack CD
  • Rachel Portman / Score / 41 Min.345001nicht mehr im Handel

    Originaltitel: Marvin's Room
    Regie: Jerry Zaks
    Musik: Rachel Portman
    Darsteller: Meryl Streep, Diane Keaton, Leonardo DiCaprio, Hal Scardino, Robert De Niro, Gwen Verdon
    USA 1997

    MARVIN'S TÖCHTER - Marvin's Room

    Was tun Hollywood Schauspieler in ihrer Freizeit, wenn sie gerade nicht am Set mit einem Film beschäftigt sind, bei dem sie ihr gutes Geld verdienen? Robert De Niro fragte einige Freunde, ob sie Lust hätten, mit ihm zusammen eine Art "Privatfilm" zu machen. Diane Keaton, Meryl Streep und Leonardo DiCaprio gefiel die Idee, "Marvin's Room" zu verfilmen. Ein hübsches Familiendrama, das sich hauptsächlich auf das Charakterspiel zweier Schwestern konzentriert - Lee (Streep) und Bessy (Keaton) und zwischen ihnen Lees renitenter Teenager Sohn Hank (DiCaprio). "Marvin's Room" ist kein großer Kassenschlager, weshalb man ihn auch eher als "Privatfilm" bezeichnen kann. Zwei Frauen stehen der Herausforderung gegenüber, sich mit äußerst nahegehenden Dialogen kampfartig gegeneinander zu behaupten - dabei steht keine der anderen nach. Tatsächlich müssen sie einfach nur dahinter kommen, wie ähnlich sie sich sind, um ihren 20 Jahre alten Streit beenden zu können und anzufangen, sich gegenseitig zu respektieren. Der Film zeigt die beiden Charaktere und ihre ganz persönlichen Geschichten. Hank erweist sich als Schlüssel auf dem Weg der Schwestern, zu ihrem Frieden zu finden. Sein absurdes Verhalten reflektiert nur die eigene Absurdheit der Schwestern und hält sie ihnen als ihr eigenes Spiegelbild vor Augen.

    Wieder hat Leonardo die Rolle eines Außenseiters, die einer unnormalen Person, doch am Ende ist er der einzige Normale in diesem Theater.
    Ein bißchen versponnen in seiner eigenen Welt leben, unangenehme Fragen stellen, und sich nicht mit den Banalitäten und Irrationalitäten abfinden, die die Gesellschaft ihm als einzige Antwort bietet - das ist Hank. Eine typische Rolle für Leonardo, in der er schließlich auch wieder als der Gewinner hervorgeht. Das gerade ist seine rebellische Qualität: Wer zu viel denkt und zu viele Fragen stellt, wird in dieser Gesellschaft ausgeschlossen, denn in ihm fürchtet die Gesellschaft die Wahrheit und ihr eigenes Elend zu erblicken. Arnie Grape, Jim Carroll, Rimbaud, Romeo, Hank - alle diese Figuren haben eine Individualität, mit der die Gesellschaft Probleme hat, aber am Ende behalten sie ihre geistige und spirituelle Überlegenheit, und die Gesellschaft der "Normalen" disqualifiziert sich. Das ist die "Message" von Leonardo: es ist das Menschenrecht, die vorgegebenen Werte und gesellschaftlichen Normen in Frage zu stellen. Leonardo lebt in seinen Rollen auf beeindruckende Weise die Persönlichkeit und Individualität von Menschen, und wenn er damit seinen Fans die Kraft gibt, ihre eigene Individualität gegen alle Widerstände ihrer Umwelt bewußt auszuleben, dann hat er als Künstler viel mehr Positives bewirkt als sämtliche Sonntagsredner. (Pino DiNocchio)


    610069 DE
    Tonspur: Deutsch / Englisch
    Untertitel: D
    Länge: 99 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:1.85
    Extras:  


    ©   1999 / 2001 by TAMINGO Media Publishing