EIN JUNGE SCHRIE MORD

  • Film DVD
  • deutsch
    78 Min.
    617163 DEnicht mehr im Handel

    Originaltitel: The Boy Cried Murder
    Regie: George P. Breakston
    Musik:  
    Darsteller: Fraser MacIntosh, Veronika Hurst, Phil Brown, Tim Barrett, Beba Loncar, Anita Shorp-Bolster, Edward Steel
    Großbritannien / Jugoslawien 1966

    EIN JUNGE SCHRIE MORD - The Boy Cried Murder

    Jonathan hat es genau gesehen. Der Mann, der von der Fähre kurz vor Erreichen des Ferienorts an der Küste von Montenegro fiel, wurde von einem großen Kerl über Bord gestoßen. Doch wieder einmal hat der goldblonde Bengel nur eine Lügengeschichte erzählt. Jonnos Mutter Clare glaubt, das käme alles davon, weil sie sich zu wenig um ihren Jungen kümmere, seit sie wieder verheiratet ist. Sie möchte doch auch etwas Zeit mit Tom allein haben, besonders jetzt im Sommerurlaub. Tom hingegen ist der Ansicht, Clare würde das Kind immer noch viel zu sehr verwöhnen. Als Stiefvater will er nunmehr eine härtere Erziehung einschlagen.
    Jonno streunt gelangweilt herum und stellt Dummheiten an. Statt zu begreifen, daß der Junge mit seinen Streichen nur nach Aufmerksamkeit ruft, weil er sich von den Eltern abgeschoben fühlt, versetzt Tom ihm eine Tracht Prügel.
    Wieder alleingelassen stromert Jonno in der Nacht durch die Gassen und spioniert aus Abenteuerlust fremden Leuten nach. Dabei beobachtet er ein streitendes Gangsterpärchen und fällt kurz darauf am Hafen über die blutende Leiche der Frau.
    Nun glaubt natürlich niemand dem Jungen diese ungeheuerliche Geschichte, der Mann, der in der Pension gegenüber wohnt, habe einen Mord begangen. Aber der Junge weiß bald, daß der Mörder ihn gesehen hat und ihm deshalb jetzt an den Kragen will. Während die Eltern sich bei einem romantischen Ausflug vergnügen, wird Jonno gejagt. Verzweifelt läuft der Junge um sein Leben, niemand will ihm helfen...

    Gegenstand des Krimis ist nicht die Aufklärung eines Verbrechens, sondern die grauenvolle, halsbrecherische Jagd auf den kleinen Zeugen. Mit Elementen des Film noir wird eine düstere, hoffnungslose Stimmung erzeugt. "The Boy Cried Murder" steht in einer Reihe von Filmen, in denen Kinder von Mördern bedroht und verfolgt werden. Wie in "Night Of The Hunter" ist der skrupellose Schurke hier wie ein großes, bedrohliches Ungeheuer hinter dem völlig verängstigten Kind her, um es eiskalt zu beseitigen.
    Die Spannung ist zum Zerreissen, wenn sich die tödliche Schlinge immer enger um den Jungen zieht. Dabei sind der Jäger und der Gejagte gleichermaßen Getriebene. Wenngleich eindeutig einer der Gute und einer der Böse ist, verschmelzen beide Figuren regelrecht in ihrer Verzweiflung. Bis zum letzten Moment versucht der miese Ganove Mike, auf Kosten des Jungen seinem eigenen Ende zu entkommen. Sein zu allem entschlossenes, grimmiges Gesicht ist Ausdruck einer eisigen Furcht.
    Der in Australien geborene Fraser MacIntosh spielt den unternehmungslustigen Knaben, dessen Ferien wegen wohl begründeter Eifersucht auf den neuen Stiefvater einen enttäuschenden Anfang haben, der mit allerlei Faxen die Aufmerksamkeit der Mutter auf sich zu ziehen versucht, und der dann unfreiwillig in einen schweißtreibenden Kampf um sein Leben gerät. Dem vielversprechenden Nachwuchsdarsteller war neben einem weiteren, ebenfalls unter Regie von George Breakston in Jugoslawien gedrehten Film keine Schauspielkarriere vergönnt. So bleibt "The Boy Cried Murder" ein wertvolles filmisches Einzelstück gerade auch durch Fraser MacIntosh und seine Darstellung eines durchtriebenen Bürschchens, dessen genau berechnete Streiche gegenüber den Erwachsenen sich unerwartet gegen ihn wenden und ihn selbst zum Opfer werden lassen. (Pino DiNocchio)



    617163 DE - mit Wendecover -
    Tonspur: Deutsch
    Untertitel: keine
    Länge: 78 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:1.66
    Extras: Wendecover
    - minus - es fehlt der englische Originalton


    ©   2012 by TAMINGO Media Publishing