CARRIE 2

  • Film DVD
  • deutsch + englisch
    100 Min.
    620957 UK

    Originaltitel: The Rage: Carrie 2
    Regie: Katt Shea
    Musik: Danny B. Harvey
    Darsteller: Jason London, Dylan Bruno, Emily Bergl, Zachery Ty Bryan, J. Smith-Cameron, Amy Irving
    USA 1998

    CARRIE 2 - Die Rache

    Rachel Lang ist Carrie Whites Halbschwester, sie weiß es nur nicht. Sie ist zwar einigermaßen selbstbewußt, ist in ihrer Schule aber ein Außenseiter, weil sie nicht so oberflächlich und doch eher nachdenklich ist, manchmal auch ein wenig aggressiv. Außerdem ist bekannt, daß ihre Mutter in der Psychiatrie sitzt. Rachel kann manchmal, wenn sie in Streßsituationen ist, Dinge bewegen, doch sie versucht das nicht zu forcieren, denn das macht ihr Angst. Sue Snell ist Vertrauenslehrerin an der Schule, sie war damals auch die Vertrauenslehrerin von Carrie und kennt ihre Fähigkeiten. Mehrmals versucht sie mit Rachel ins Gespräch zu kommen, doch sie blitzt immer wieder ab.
    Eines Tages fährt Rachel wieder einmal mit ihrer Freundin Lisa im Schulbus, und die erzählt Rachel, daß sie das erste Mal mit einem Jungen geschlafen hätte und daß sie verliebt sei. Doch genau dieses Mädchen stürzt sich noch am selben Vormittag vom Dach der Schule. Die niedergeschlagene Rachel beginnt nachzuforschen, was sie dazu getrieben haben könnte und findet heraus, daß unter den Leuten vom Footballteam ein Wettbewerb läuft: Jedes Mädchen ist mit einer bestimmter Punktzahl versehen worden, und die Footballer versuchen nun, so viele Mädchen wie möglich ins Bett zu bekommen; der Sieger ist der mit der höchsten Punktzahl. Rachels Freundin war Opfer dieses Spieles geworden und konnte dies nicht verkraften. Zeitgleich verliebt Rachel sich in einen dieser Footballspieler und er sich auch in sie; obwohl er bei dem Spiel mitmacht, faßt sie Vertrauen zu ihm. Das ist natürlich fatal, auf dem Abschlußball kommt es zur Katastrophe...

    Ich hätte es mir niemals denken können, daß ich das sagen würde, aber diese Fortsetzung von "Carrie - Des Satans Jüngste Tochter" ist vollauf gelungen! Der Film macht durchgehend Spaß, hat wirklich tolle Schauspieler (Emily Bergl reiht sich fortan in die Reihe meiner Lieblingsschauspielerinnen, sie hat etwas von Sara Gilbert alias Darlenne Connor aus "Rosanne") und nicht zuguterletzt sogar einige blutige Effekte und einen dramatischen Schluß. Brian De Palmas Vorlage ist natürlich nicht zu toppen, das ist klar und logisch, doch das ist eine absolut positive Fortführung der Geschehnisse, ganz im Stile der heutigen Zeit der Highschool-Teenie-Filme. Der Freitod von Rachels Freundin basiert übrigens auf einer wahren Begebenheit, genau so hat es sich in einer Stadt namens Lakewood zugetragen. (Haiko Herden)


    620957 UK
    Tonspur: Deutsch / Englisch / Französisch / Spanisch / Italienisch
    Untertitel: D, E + 10 weitere
    Länge: 100 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:1.85
    Extras:  


    ©   2000 / 2002 by TAMINGO Media Publishing