DAS WESPENNEST

  • Film DVD
  • deutsch + englisch
    106 Min.
    625899 DEnicht mehr im Handel
  • Film BLU-RAY
  • deutsch + englisch
    110 Min.
    725899 DEnicht mehr im Handel

    Originaltitel: Hornets' Nest
    Regie: Phil Karlson, Franco Cirino
    Musik: Ennio Morricone
    Darsteller: Rock Hudson, Sylva Koscina, Sergio Fantoni, Giacomo Rossi-Stuart, Jacques Sernas, Mark Colleano, Mauro Gravina, John Fordyce, Giuseppe Cassuto, Vincenzo Danaro
    Italien / USA 1970

    DAS WESPENNEST - Hornets' Nest

    Eine Gruppe von Jungen überlebt 1944 als einzige das Massaker, das die SS an der Zivilbevölkerung eines italienischen Dorfs anrichtet. Aus dem Versteck im Feld müssen die Kinder mit ansehen, wie die Nazis ihre Mütter und Schwestern samt der Säuglinge niederschießen.
    Kurz darauf landen US-amerikanische Fallschirmspringer in dem Gebiet. Das Sprengkommando will die italienischen Partisanen unterstützen, doch von denen ist außer einigen Verrätern, die mit den Nazis kollaborieren, nicht viel übrig. Die Amerikaner fallen direkt in die Gewehrläufe der Deutschen. Nur Soldat Captain Turner kann entkommen. Er wird von den Jungen in ihren Unterschlupf gebracht. Aus dem Krankenhaus locken sie eine deutsche Ärztin in die Höhle und zwingen sie, den verletzten Amerikaner zu behandeln. Der alliierte Soldat ist für die Jungen die Chance, den Partisanenkampf ihrer Väter gegen die Nazis fortzusetzen und sich für die Ermordung ihrer Eltern zu rächen.
    Anführer Aldo agiert sehr selbstsicher. Er und seine Jungs haben durch die Ortkenntnis den klaren Heimvorteil. Und sie verfügen über ein Waffenarsenal. Allerdings können die Kinder mit den Gewehren nicht umgehen. Sie brauchen den erwachsenen Soldaten, damit der ihnen das Schießen beibringt.
    Aldo pflegt gute Kontakte zu den deutschen Besatzern. Der örtliche Kommandant Hauptmann von Hecht sieht in ihm nur einen einheimischen Jungen, der sich zum Überleben einen Vorteil verschaffen will, indem er den Deutschen vermeintliche Tips über die Verstecke der Partisanen gibt. Turner lernt die gewitzte Taktik der Kinder schnell schätzen. Sie sind unauffällig, flink, bestens organisiert. Nach der erfolgreichen Plünderung des deutschen Hauptquartiers eröffnet Turner den Jungen seinen irrsinnigen Plan: Er will mit ihrer Hilfe den nahegelegenen Staudamm sprengen!

    Rock Hudson geht mit italienischen Jungs baden. In dem plumpen anti-deutschen US-Kriegshelden Trash bleibt Hudson ein arroganter Kerl mit einer von Filmkritikern vielfach verlachten Frisur, die nicht zu einem Militärangehörigen der 1940er Jahre gehört. Mehr Sympathie ernten die zerlumpten Waisenjungen, denen man ihren Rachegeist kaum verdenken kann. Die jugendlichen Darsteller machen einen hervorragenden Job.
    Damit auch die obligatorische Blondine dabei ist, marschiert die Kinderarmee mit der gekidnappten deutschen Ärztin Bianca im Schlepptau zum Stausee. Die kräftigsten der Jungen sollen mit Turner durch das Wasser tauchen, um sich von unten an die von den Deutschen besetzte Staumauer zu schleichen.
    Das ganze Unternehmen ist ein permanenter Machtkampf zwischen dem mannhaften US-Soldaten und dem halbstarken Anführer der Bauernkinder. Turner glaubt, als Erwachsener überlegen zu sein und die Autorität zu besitzen. Da unterschätzt er den Kampfgeist der Jungen. In ihrer wilden Entschlossenheit sind sie ihm ebenbürtig, wenngleich sich ihre Qualitäten auf ganz andere Bereiche erstrecken. Der Soldat muß endlich erkennen, daß er ohne diese versierte Kindertruppe seinen Auftrag nie zu Ende bringen kann.
    Aldo ist getrieben von dem brennenden Verlangen, sich an den Vergewaltigern und Mördern der Mütter ihres Dorfs zu rächen. Aldo will so viele Nazis wie möglich töten, und zwar mit eigenen Händen. Das ist eine Frage der Ehre. Die anderen Jungs sehen das ganz genau so. Sie stehen fest hinter ihrem Anführer. Turner begreift, daß er den Jungen ihren Wunsch erfüllen muß, bevor sie bereit sind, ihm zu helfen.
    Turner sieht sich als Beschützer und Vaterfigur für die Jungen. In seinem Inneren kämpft er gegen die Trauer um den Verlust ihrer Jugend. Er ist der Kämpfer, der nie kämpfen wollte. Er haßt diesen verdammten Krieg. Möglicherweise war Captain Turner aus diesem Film ein Vorbild für Sylvester Stallones spätere Rambo-Figur. Der einsame Soldat im fremden Land, der seinen eigenen Feldzug zur Befreiung der Bevölkerung von einem tyrannischen Besatzungsregime führt. Das vereint Turner mit Aldos Kampfmotiv.
    (Pino DiNocchio)



    625899 DE - mit Wendecover -
    Tonspur: Deutsch / Englisch
    Untertitel: keine
    Länge: 106 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:1.85
    Extras: Wendecover


    725899 DE - mit Wendecover -
    Tonspur: Deutsch / Englisch
    Untertitel: keine
    Länge: 110 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:1.85
    Extras: Wendecover


    ©   2013 by TAMINGO Media Publishing