DIE SCHWARZEN BRÜDER (TV 1983)

  • Film DVD
  • deutsch
    300 Min.
    626551 DE

    Originaltitel: Die schwarzen Brüder
    Filmlänge: 288 Min. ohne Abspann
    Regie: Diethard Klante
    Musik:  
    Darsteller: Robert Bricker, Martin Arnold, Dore de Rosa, Monica Bleibtreu, Yvan de Rosa, Enza Ricci, Herbert Fux, Kurt Raab
    Schweiz / Deutschland (West) 1983

    DIE SCHWARZEN BRÜDER (TV 1983)

    Im Tessin ist das Leben des Bauernjungen Giorgio in der Mitte des 19. Jahrhunderts schwer. Ständig schimpft der Vater über ihn. Der 12jährige muß viel mitarbeiten, damit seine arme Familie über die Runden kommt. Nach einem harten Winter und einer Dürre wird auch noch die Mutter krank. Für den Arzt fehlt das Geld. Schweren Herzens verkauft der Vater seinen ältesten Sohn an einen Fremden mit einer langen Narbe im Gesicht. Der Junge soll in Mailand als Kaminfeger arbeiten.
    Zum ersten Mal verläßt Giorgio das Alpendorf. Von seiner Freundin Anita muß er sich für lange Zeit verabschieden. Giorgio spricht sich Mut zu. In der Fremde würde er viel erleben. Auf dem Weg trifft er auf Alfredo, der ebenfalls verkauft wurde. Die zwei Jungen haben das gleiche Ziel. Von Locarno aus will der Mann mit der Narbe eine Gruppe Jungen nach Italien bringen.
    In Mailand werden die Freunde getrennt. Das Alpenkind staunt über die große Stadt mit den hohen Häusern und den vielen Menschen. Der Kaminfegermeister Rossi kauft Giorgio. In feuchte Tücher eingehüllt muß der schmächtige Junge durch die Feuerstellen in die verrauchten, heißen Kamine hinaufklettern. Es ist für die Kaminfegerjungen eine furchtbare Arbeit, die schnell die Gesundheit angreift.
    Meister Rossi ist gut zu Giorgio. Aber seine Frau ist zu dem fremden Jungen so garstig wie ihr gehässiger, verwöhnter Sohn Anselmo. Sie halten Giorgio wie einen Sklaven. Nachts wird er in einem Verschlag eingesperrt. Er muß hungern. Nur Angeletta, die kränkliche Tochter des Hauses, schenkt ihm heimlich ihr Herz.
    Giorgio läuft weg, weil ihn der intrigante Anselmo eines Diebstahls bezichtigt. Auf der Straße gerät er in schlechte Gesellschaft. Der Meister holt ihn zurück. Fortan soll es Giorgio in seinem Haus besser ergehen. Endlich kann er Alfredo wieder sehen. Der hat mit den anderen Kaminfegerjungen eine richtige Bande gegründet. Die "Schwarzen Brüder" halten zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Jungs stehen auch auf Giorgios Seite, wenn Anselmos Bande "Die Wölfe" ihn verprügeln will.
    Alfredo wird sehr krank und stirbt, nicht jedoch bevor er seinem besten Freund sein Geheimnis erzählt und ihm ein Versprechen abgenommen hat. Nach Alfredos Tod schließen "Die Wölfe" mit den "Schwarzen Brüdern" Frieden. Nun aber wird Giorgio krank. Zufällig begegnet ihm ein reicher Arzt aus der Schweiz, der gerade in Mailand verweilt. Dr. Casella ist erschüttert vom dem Kinderelend der Kaminfegerjungen. Sogar im Winter laufen die zerlumpten Jungen barfuß, Schuhe sind zu teuer. Sie müssen in feuchten Kellern nächtigen. Sie werden schlecht ernährt, denn sie müssen mager bleiben, damit sie in die engen Kaminschlote passen.
    Dr. Casella wird zum Freund und Beschützer für Giorgio. Er hilft so gut er kann, doch in Italien kann er gegen das Unrecht nichts ausrichten. Deshalb ermutigt er die Kaminfegerjungen zur Flucht in die heimatliche Schweiz. Unter schwierigen Umständen gelingt es Giorgio, zusammen mit einigen seiner Freunde zu entkommen. Unerwartete Hilfe bekommen sie dabei von den "Wölfen". In Lugano erwartet der Doktor die Jungen, die nun mit seiner Unterstützung ein besseres Leben bekommen sollen. Giorgio jedoch hat erst noch ein Versprechen einzulösen...

    Die in der Schweiz und Italien gedrehte 12teilige TV-Serie ist absolut herzergreifend. Das sozial-historische Kinderdrama vermittelt einen erschütternden Einblick in die jüngere Geschichte der Alpenregion. Der Verkauf von Kindern war bis ins 20. Jahrhundert ein Wirtschaftsfaktor, durch den verarmte Bergbauern sich vor dem Verhungern retteten und andererseits eine Mittelschicht in Handwerk und Landwirtschaft von billigen Arbeitskräften profitierte.
    Die Serie zeigt den Alltag des Buben Giorgio mit seiner armen Familie in einem Bergdorf, wo er die erste zarte Liebe erlebt. Dann begleitet die Erzählung ihn auf der gefährlichen Reise nach Mailand. In der Stadt spaltet der Gegensatz von reichem Bürgertum und ausgebeuteten Hungerleidern die Bevölkerung. Giorgios Schicksal als Kaminfegerjunge verläuft in einem steten Wechsel von Hoffnungsschimmern und Tiefschlägen. Der Junge erträgt sein Leid mit großer Tapferkeit, kann er sich doch gar nicht vorstellen, wie sich das Leben für ihn jemals ändern sollte. Sein einziger Besitz ist seine Würde, die er sich niemals nehmen läßt. Bedingungslose Ehrlichkeit und aufrichtige Freundschaft sind die Werte, welche dieses Kind charakterisieren. Solidarität untereinander ist in Zeiten der Not ein hohes Gut. Daß die Jungen dies so konsequent beherzigen, zeugt von einem zukunftsweisenden humanen Reifegrad an den unteren Rändern der Gesellschaft. Auch das ist ein wichtiges Fundament der europäischen Zivilisation. (Pino DiNocchio)



    626551 DE
    Tonspur: Deutsch
    Untertitel: keine
    Länge: 300 Min.
    Bild: 4:3 Vollbild 1:1.33
    Extras:  
    - minus - Covermotiv mit Zensurzeichen überdruckt


    ©   2013 / 2014 by TAMINGO Media Publishing