IRGENDWO IN BERLIN

  • Film DVD
  • deutsch
    79 Min.
    627949 DEnicht mehr im Handel
  • Film DVD
  • deutsch
    79 Min.
    627941 DE

    Originaltitel: Irgendwo in Berlin
    Regie: Gerhard Lamprecht
    Musik:  
    Darsteller: Charles Knetschke, Hans Trinkaus, Harry Hindemith, Hedda Sarnow, Hans Leibelt, Paul Bildt, Fritz Rasp, Lotte Loebinger
    Deutschland (Ost) 1946

    IRGENDWO IN BERLIN

    Der dritte Film aus der Produktion des noch jungen DEFA-Filmstudios steht wie seine Vorgänger, "Die Mörder sind unter uns" und "Freies Land", unter dem unmittelbaren Einfluss der Nachkriegszeit.
    Das befreite Berlin 1946 - eine Trümmerlandschaft und ein Abenteuerspielplatz für die Jugend. Gustav und sein Freund Willi machen bei den jugendlichen Kriegsspielen mit, um die Zeit des Wartens auf den Wiederaufbau und auf die Rückkehr der Väter zu überbrücken. Als Gustavs Vater schließlich aus der Kriegsgefangenschaft zurückkehrt, muß er seine Familie enttäuschen. Er ist ein Wrack - gänzlich unfähig, das zerbombte Eigentum wieder aufzubauen. Freunde und Nachbarn reagieren mit Unverständnis darauf, "dreckiger Jammerlappen" schallt es ihm entgegen. Einzig Willi hält zu seinem Freund und dessen Vater. Bei einer waghalsigen Hilfsaktion verunglückte der Junge allerdings tragisch. Dann erst beginnen die Jugendlichen an ihren Kriegsspielen zu zweifeln, und Vater Illner entdeckt neue Lebensenergie. (Covertext)



    627949 DE
    Tonspur: Deutsch
    Untertitel: keine
    Länge: 79 Min.
    Bild: 4:3 Vollbild 4:3 - s/w
    Extras: Der Augenzeuge berichtet; Berlin nach der Stunde Null; Biografien und Filmografien der Filmschaffenden


    627941 DE - mit Wendecover -
    Tonspur: Deutsch
    Untertitel: keine
    Länge: 79 Min.
    Bild: 4:3 Vollbild 4:3 - s/w
    Extras: Wendecover, Alternative Schluß-Szene


    ©   2007 by TAMINGO Media Publishing