HERBSTSTÜRME

  • Film DVD
  • deutsch + englisch
    101 Min.
    628759 DE

    Originaltitel: The Winds of Autumn
    Filmlänge: DVD 98 Min. ohne Abspann
    Regie: Charles B. Pierce
    Musik:  
    Darsteller: Chuck Pierce Jr., Jack Elam, Jeanette Nolan, Andrew Prine, Earl E. Smith, Jimmy Clem, Belinda Palmer
    USA 1976

    HERBSTSTÜRME - The Winds of Autumn

    Ihre tiefe Gottesunterwürfigkeit läßt die weißen Siedler von der christlichen Gemeinschaft der Quäker das harte Farmerleben in den Bergen von Montana klaglos ertragen. Sie sind stolz auf die bescheidenen Bauernhöfe, die sich sich mit ihren Händen erbaut, auf das Ackerland, das sie der Wildnis abgerungen haben.
    Der 11jährige Farmerjunge Joel hilft dem alten Nachbarn Mr. Pepperdine bei der Weizenernte. Noch lieber geht Joel auf Jagd nach Kleinwild. Pepperdine ist gar nicht wohl dabei, daß der Junge sich so sehr für Schießgewehre interessiert, denn er selbst hatte vor vielen Jahren den Waffen und seinem früheren Leben als Revolverheld abgeschworen, als er sich dem friedvollen Dasein in der Gemeinde der Quäker anschloß.
    Bei der Rückkehr nach Hause findet Joel seine ganze Familie ermordet vor. Eine miese Verbrecherbande hat die Farm heimgesucht. Joel hatte die finsteren Reiter schon am Tag zuvor am Fluß gesichtet, sie waren ihm gleich suspekt vorgekommen. Mr. Pepperdine nimmt nun den verwaisten Jungen bei sich auf. Aber Joel ist nur von einem Gedanken getrieben: Er will die Mörder seiner Familie töten!
    Die Gemeinde predigt Friedfertigkeit, und daß Gott allein der Richter sei. Doch der schlaue Junge zitiert aus der Heiligen Schrift klare Gegenargumente, die seinen Rachewunsch rechtfertigen. Mit dem Gewehr, welches er aus Mr. Pepperdines Truhe entwendet, nimmt Joel auf dem Maultier die Verfolgung der üblen Schurken auf. Bei den Gräbern seiner Eltern und seiner Schwester schwört Joel, die Verbrecher zur Strecke zu bringen.
    Die fallenden gelben Herbstblätter werden bei der Überquerung des Bergpasses schnell zu fallenden Schneeflocken. Joel braucht mehr als nur einen Schutzgeist, der ihn auf seinem Weg begleitet...

    Über die Epoche der weißen Besiedlung Nordamerikas gibt es nur wenige Filme, die sich nicht in den Klischees des Westernfilms bewegen. In "The Winds of Autumn" trifft im Herbst des Jahres 1884 die noch vorherrschende Gesetzlosigkeit in den Weiten des Kontinents auf einen religiösen Widerstreit. Dem Appell zum Gewaltverzicht im Ältestenrat der Gemeinde entgegnet der Siedlerjunge Joel den Bibelvers "Auge um Auge, Zahn um Zahn". Es kann kein Zweifel daran bestehen, daß Joel das Richtige tut, wenn er das widerwärtige Pack vom Angesicht der Erde tilgt. Die alpenähnliche Landschaft Montanas wird zum archaischen Richtplatz.
    Chuck Pierce Jr. stand in seinen Jugendjahren bei mehreren Filmen unter der Regie seines Vaters vor der Kamera. Als blonder Quäker-Junge mit dem schwarzen Melonenhut gibt der hübsche Bube eine exotische Figur von besonderem Reiz ab. Regisseur Charles B. Pierce setzt den vitalen Junior in der Naturkulisse mit mythischen Bildkompositionen in Szene. Der Junge tänzelt im Farbenspiel, in Licht und Schatten, im morbiden Zauber der goldenen Herbststimmung. Der Herbst als Jahreszeit des Todes ist kein Zufall. Für die düsteren Gestalten des skrupellosen Mörderclans, denen ihr Verwesungsgeruch schon vorauseilt, ist es Zeit zu sterben. Erst nach getanem Werk kann Joel befreit sein eigenes Leben im friedlichen Geiste seiner Gemeinde und seines väterlichen Freundes Pepperdine neu beginnen. Es gehört zu seinem Erwachsenwerden, daß er sich an einer alternativen Interpretation seiner Glaubensschrift versucht und daraus lernt. Der Film mag als poetische Metapher für den schicksalhaften Kreislauf von Zerstörung und Auferstehung verstanden werden. (Pino DiNocchio)



    628759 DE - mit Wendecover -
    Tonspur: Deutsch / Englisch
    Untertitel: keine
    Länge: 101 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:2.35
    Extras: Wendecover


    ©   2015 by TAMINGO Media Publishing