BLAIR WITCH 2

  • Film DVD
  • deutsch + englisch628916
  • Soundtrack CD
  • Carter Burwell / Score286811nicht mehr im Handel

    Originaltitel: Book Of Shadows: Blair Witch 2
    Originallänge: 90 Min.
    Regie: Joe Berlinger
    Musik: Carter Burwell
    Darsteller: Tristen Skyklar, Steven Barker Turner, Jeffrey Donovan, Kim Director, Erica Leerhsen
    USA 2000

    BLAIR WITCH 2

    Nach all dem Rummel um die Hexe von Blair und den verschwunden Studenten ist in Burkittsville jede Menge los und viele Touristen werden angelockt. Unter anderem machen vier Jugendliche eine Expedition zu der Stelle, an der die Bänder und Filmrollen gefunden wurden. Einerseits ist es Stephen und seine Freundin Tristen, die ein Kind erwartet (die beiden möchten ein Buch über die Hexe von Blair schreiben), die Filmfan und Grufti-Frau Kim und die Wicca-Hexe Erica, die mit der Hexe von Blair Kontakt aufnehmen will.
    Sie verbringen dort die Nacht, haben aber einen totalen Filmriss von fünf Stunden, in welchen sie anscheinend Dinge getan haben, die sie jetzt nicht mehr nachvollziehen können, denn das Camp ist total verwüstet. Sie quartieren sich bei einem Jugendlichen in der Stadt ein, der in einer Fabrikhalle wohnt und die Tour zu den Originalschausplätzen organisierte. Dieser nutzt den ganzen Rummel um die Geschichte, um im Internet Merchandising-Artikel zu verkaufen und das Geschäft boomt. Da sie die ganze Nacht über Kamera laufen liessen, wollen sie nun anhand der Aufnahmen herausfinden, was passiert ist. Von da an passiert das Schreckliche. Tristen erfährt eine Fehlgeburt, eine Touristentruppe ist in der Nähe rituell ermordet worden und alle leiden an Wahnvorstellungen...

    Eine Fortsetzung von "The Blair Witch Project" war eigentlich eine unmögliche Sache. Es gibt Dinge, die können in dem Stil einfach nicht fortgeführt werden und sollten für sich alleine dastehen. Doch nach dem Erfolg und dem Interesse der Zuschauer hat man doch einen zweiten Teil gedreht, der natürlich keinen Dokumentar-, sondern Spielfilmcharakter hat, aber den ersten Teil trotzdem möglichst in seiner Wirkung nicht zerstört. Am Anfang wird darauf hingewiesen, daß der Film auf wahren Tatsachen beruhe, doch das glaubt inzwischen natürlich keiner mehr. Erneut spielt man mit Videotechnik herum, erneut haben die die Charaktere im Film die Namen der Schauspieler (bis auf kleine Abwandlungen), doch dieses Mal setzte man Teenie-Schönlinge ein, von der eine auch möglichst oft relativ nackt abgelichtet wird. Als Horrorfilm ist der Streifen einigermaßen akzeptabel, obwohl er nicht allzuviele blutige Stellen liefert und die DVD mit dem Schriftzug „Ungekürzte Fassung“ wirbt. Was bleibt, ist ein netter Teenie-Gruselstreifen, der, wenn er als eigenständiger, für sich alleine dastehender Film produziert worden wäre, weitaus besser dagestanden hätte. (Haiko Herden)

    Tonspur: Deutsch / Englisch
    Untertitel:  
    Bild:  


    ©   2001 by TAMINGO Media Publishing