DUELL - ENEMY AT THE GATES

  • Film DVD
  • deutsch + englisch
    126 Min.
    632279 DEnicht mehr im Handel
  • Film DVD
  • deutsch + englisch
    126 Min.
    632271 DEnicht mehr im Handel

    Originaltitel: Enemy At The Gates
    Regie: Jean-Jacques Annaud
    Musik: James Horner
    Darsteller: Jude Law, Joseph Fiennes, Ed Harris, Rachel Weisz, Bob Hoskins, Ron Perlman, Gabriel Thomson
    Deutschland / Großbritannien / USA 2000

    DUELL - ENEMY AT THE GATES

    Im Herbst 1942 wird die sowjetische Stadt Stalingrad an der Wolga von deutschen Truppen belagert. Die Bevölkerung leistet erbittert Widerstand, doch die Kräfte und der Mut schwinden. Parteifunktionär Nikita Chruschtschow, der später sowjetischer Staatschef werden sollte, übernimmt vor Ort das Kommando über die Politoffiziere. Er verlangt Vorschläge, wie die gebeutelte Moral der Leute wieder aufgebaut werden kann. Politoffizier Danilov hat eine Idee: Er gibt eine Propagandazeitung heraus, in der er von einem heroischen Soldaten berichtet. Es ist der Scharfschütze Vassili Zaitsev, den er kurz zuvor bei einem Gefecht kennengelernt hatte. Danoliv stilisiert Vassili schnell zum Volkshelden, bald bekommt dieser Fanpost aus dem ganzen Land.
    Täglich streift der Präzisionsschütze durch die umkämpften Straßen und lauert in den Häuserruinen, um deutsche Soldaten abzuschießen. Dabei begegnet er dem Jungen Sascha und lernt auch die Soldatin Tania kennen, in die er sich verliebt.
    Das Oberkommando der Wehrmacht schickt Major König aus Berlin mit dem persönlichen Auftrag, diesen überaus lästigen russischen Soldaten Vassili auszuschalten. Vassilis Bewunderer Sascha gibt sich bei König als Überläufer aus und bietet ihm gegen Schokolade Informationen an, um ihn auf Vassilis Spur zu führen. Der Junge betreibt dabei ein gefährliches Spiel. Nachdem König sein Ziel mehrfach knapp verfehlt, könnte er Verdacht schöpfen. Vassili ist seinerseits empört, als er erfährt, daß Danilov den Jungen als Agenten einsetzt. Und dann hat Danilov auch noch ein Auge auf Tania...
    Am Rande der Schlacht um Stalingrad entwickelt sich ein persönliches, haßerfülltes Duell zwischen den beiden Meisterschützen. Tagelang jagen sich König und Vassili...

    Bei dem aufwendig ins Bild gesetzten Kriegsfilm steht der Zweikampf zwischen den Hauptcharakteren im Mittelpunkt. Neben seinem Widersacher König hat Vassili bald auch seinen Kameraden Danilov zum Gegner, denn die beiden lieben dieselbe Frau. Vassili, eigentlich ein einfacher Schafhirte aus dem Ural, droht an seiner Aufgabe zu verzweifeln. Er fühlt sich nicht als der Überheld, zu dem Danilov ihn in seinen Zeitungsartikeln erhebt. Trotzdem ist "Enemy At The Gates" kein episches Charakterdrama, wie man es von Jean-Jacques Annauds Filmen gewohnt ist. Es ist ein unkontroverser, recht harmloser Unterhaltungsfilm geworden, bei dem von allem ein bißchen genommen wurde, um eine glatte Mischung zu bekommen. Ein bißchen Krieg, ein bißchen Romanze, ein bißchen Einzelschicksal, ein bißchen Bösewicht - letzterer ist in der Figur von König ganz gut gelungen. Zu den positiven Aspekten des Films zählt die konzentrierte Darstellung der Schußszenen. Es wird nicht wild herumgeballert, sondern sehr ausführlich das Aufspüren des Opfers, das geduldige Lauern auf den richtigen Moment und das ruhige Zielen gezeigt. Der Schuß an sich ist ein Teil dieses gesamten Vorgangs.
    (Pino DiNocchio)


    632279 DE
    Tonspur: Deutsch / Englisch
    Untertitel: D
    Länge: 126 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:2.35
    Extras: Making of, deleted Scenes Produktionsnotizen


    632271 DE
    Tonspur: Deutsch / Englisch
    Untertitel: D
    Länge: 126 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:2.35
    Extras: Making of, deleted Scenes Produktionsnotizen
    - minus - Covermotiv mit Zensurzeichen überdruckt


    ©   2002 / 2006 by TAMINGO Media Publishing