COCOON

  • Film DVD
  • deutsch + englisch
    112 Min.
    634737 ES
  • Soundtrack CD
  • James Horner nicht mehr im Handel

    Originaltitel: Cocoon
    Regie: Ron Howard
    Musik: James Horner
    Darsteller: Wilford Brimley, Hume Cronyn, Don Ameche, Jack Gilford, Barret Oliver, Jessica Tandy, Brian Dennehy, Steve Guttenberg, Maureen Stapleton, Herta Ware, Gwen Verdon
    USA 1985

    COCOON

    Rentner Ben ist erbost, weil man ihm wegen der nachlassenden Sehschärfe den Führerschein wegnimmt. Der Opa hält sich noch für recht fit. Regelmäßig geht er mit zwei Freunden im Schwimmbad einer leerstehenden Villa schwimmen. Als ein seltsames Paar das Haus anmietet, gefällt das den alten Herren gar nicht. Die wasserlustigen Senioren lassen sich dadurch aber nicht von ihrem gewohnten Bad abhalten. Ben, Art und Joe schleichen sich heimlich in das Anwesen. Auf dem Boden des Schwimmbeckens liegen mehrere große, ovale, von Muscheln bewachsene Steine. Unmittelbar nach dem Bad fühlen sich die drei alten Männer sensationell gut. Ihre männlichen Körperteile, die sich schon in den Ruhestand verabschiedet hatten, zeigen unerhörte Regung. Zum völligen Erstaunen ihrer Frauen sind die alten Herren auf einmal wieder bumsfidel. Joes Tumor ist von einem Tag auf den anderen verschwunden. Bens Augen sehen plötzlich so adlerscharf, daß man ihm seine Fahrerlaubnis zurückgeben muß.
    Bootsbesitzer Jack freut sich unterdessen, daß jemand für mehrere Wochen sein Boot chartert. Walter und Kitty, die Mieter der Villa, fahren mit Jack jeden Tag zum Tauchen hinaus aufs Meer. Aus der Tiefe holen sie diese seltsamen Steine hoch, die sie an Land bringen und im Schwimmbecken deponieren. Während Jack rätselt, was es mit den Steinen auf sich hat, verguckt er sich in Kitty. Als er sie heimlich beim Ausziehen beobachtet, macht er eine beängstigende Entdeckung: Die Gäste an Bord seines Schiffs sind Außerirdische! Die Antarianer sind auf die Erde gekommen, um ihre Artgenossen abzuholen, die vor 11000 Jahren beim Untergang ihrer Basis auf dem damaligen Kontinent Atlantis zurückgeblieben waren, weil sie nicht rechtzeitig evakuiert werden konnten. Sie haben die Zeit in den Cocoons am Meeresgrund überdauert.
    Im Schwimmbad werden die drei alten Herren Zeugen, wie sich die neuen Bewohner der Villa in schwebende Lichtwesen verwandeln. Auf die wohltuende Wirkung des Badewassers, die von den Cocoons ausgeht, wollen die alten Leute trotz der Furcht vor den Außerirdischen nicht verzichten. Ben, Art und Joe arrangieren sich mit den Antarianern und erhalten die Erlaubnis, bei strenger Geheimhaltung den Pool weiter benutzen zu dürfen. Eine unglaubliche Verjüngungskur nimmt ihren Lauf. Erst steigen die Ehefrauen mit ins Wasser, dann taucht die ganze Bewohnerschaft des benachbarten Altenheims gierig in den Jungbrunnen, um die Lebensenergie der Cocoons zu tanken. Das Planschen löst eine Tragödie aus...

    Das neue Glück der Alten hat auch seine Schattenseiten. Es kehren die Probleme zurück, die die Leute in jüngeren Jahren hatten. Kaum ist bei den Senioren das Liebesleben wieder erwacht, haben sie auch schon wieder mit Eifersucht und Beziehungskrisen zu kämpfen. Gelegenheit darüber nachzudenken, ob ewige Jugend wirklich erstrebenswert ist, bekommen die alten Menschen, als die Außerirdischen ihnen anbieten, mit ins All zu fliegen und unsterblich zu werden. Ben muß in sich gehen und sich fragen, ob er sein geliebtes Enkelkind für immer verlassen möchte. (Pino DiNocchio)


    634737 ES
    Tonspur: Deutsch / Englisch / Französisch / Italienisch
    Untertitel: D, E + 17 weitere
    Länge: 112 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:1.85
    Extras:  


    ©   2002 / 2009 by TAMINGO Media Publishing