BALZAC UND DIE KLEINE CHINESISCHE SCHNEIDERIN

  • Film DVD
  • deutsch + chinesisch
    106 Min.
    635349 DEnicht mehr im Handel

    Originaltitel: Balzac et la petite tailleuse chinoise
    Regie: Dai Sijie
    Musik:  
    Darsteller: Chen Kun, Liu Ye, Zhou Xun, Wang Shuangbao, Cong Zhijun
    Frankreich / China 2002

    BALZAC UND DIE KLEINE CHINESISCHE SCHNEIDERIN
    Balzac et la petite tailleuse chinoise

    Zwei Jugendliche aus der Stadt werden 1971 zur Umerziehung in eine Landwirtschaftsbrigade in einer entlegenen chinesischen Bergprovinz geschickt. Der letzte Rest bescheidener Bildung wurde der einfachen Landbevölkerung dort von der Revolution ausgetrieben. Der 18jährige Luo und der 17jährige Ma müssen bei ihrer Ankunft sogleich um ihr mitgebrachtes Hab und Gut bangen. Bücher braucht man nämlich im Arbeitslager nicht, weil sowieso keiner lesen kann; überhaupt wird das Lesen als revolutionsfeindliche Gewohnheit der Bourgeoisie verpönt. Kulturgegenstände wie Ma's Geige kennt man schon gar nicht, solche verdächtigen Objekte will der Brigadevorsteher am liebsten mit den Büchern verbrennen.
    Dank ihrer intellektuellen Überlegenheit verstehen die Burschen schnell, wie sie die dummen Bauern beeindrucken und ganz zu ihrem Vorteil an der Nase herumführen können. Auf der Geige spielt Ma ein klassisches Musikstück, dem er spontan einfach den Titel "Mozart sehnt sich immer nach dem Vorsitzenden Mao" verleiht. So was gefällt dem linientreuen Brigadier!
    Bald schleichen sich die unternehmungslustigen Jungs zur Thermalquelle, um heimlich die jungen Mädchen beim Baden zu beobachten. So lernen sie die schöne Enkelin des alten Schneidermeisters kennen. Natürlich sind die Jungs beide Feuer und Flamme für die kleine Schneiderin.
    Von einem anderen Umerziehungsschüler klauen sie dessen Koffer mit verbotenen ausländischen Büchern. Wann immer es geht, treffen sich Luo und Ma mit der kleinen Schneiderin in einer geheimen Höhle und lesen ihr aus den Romanen vor. So verbringen die Freunde trotz der schweren Zwangsarbeit eine Zeit mit vielen romantischen Momenten. Die europäische Literatur ist Balsam für ihre Seelen. Das heimliche Lesen fantasievoller Geschichten hält sie geistig wach und macht sie immun gegen alle Umerziehung. Auf die kleine Schneiderin hat die Poesie eine Wirkung, die ihr Leben für immer verändert. Besonders ein Roman von Balzac beeindruckt sie zutiefst. Die Worte beflügeln sie, sodaß in ihr der Wunsch heranreift, die Enge ihres abgeschiedenen Heimatortes zu verlassen und in der großen Welt mehr zu werden als eine einfache, ungebildete Dorfschneiderin...

    Die Macht der Bücher ist universell. Zu jeder Zeit und in jedem Land besitzt die Literatur eine Magie, die stärker ist als das Feuer.
    Die Kultur-Barbarei der Mao-Diktatur scheint weit genug in die Vergangenheit gerückt zu sein, daß man sich jetzt auch in einem chinesischen Film darüber lustig machen darf. Mit herrlichem Witz nimmt diese wunderbar poetische Romantische Komödie den Mao-Kult und seine Auswüchse auf den Arm. Bittere Ironie der Geschichte: Als Ma nach einem Vierteljahrhundert in die Berge zurückkommt, wo er jene drei unvergeßlichen Jahre seiner Jugend verbracht hat, steht die ganze Region kurz davor, mitsamt ihrer Kultur und Tradition unwiederbringlich in den Fluten des gigantomanischen Drei-Schluchten Staudamms versenkt zu werden. Die chinesische Kultur-Barbarei hat nur ein anderes Gesicht bekommen. (Pino DiNocchio)


    635349 DE
    Tonspur: Deutsch / Chinesisch
    Untertitel: D
    Länge: 106 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:2.35
    Extras: Making of, Interviews


    ©   2006 / 2007 by TAMINGO Media Publishing