ARAC ATTACK

  • Film DVD
  • deutsch + englisch
    96 Min.
    637317 ESnicht mehr im Handel
  • Film DVD
  • deutsch + englisch
    96 Min.
    637319 DEnicht mehr im Handel
  • Soundtrack CD
  • John Ottman / Score315607

    Originaltitel: Eight Legged Freaks
    Regie: Ellory Elkayem
    Musik: John Ottman
    Darsteller: Kari Wuhrer, Doug E. Doug, Rick Overton, David Arquette, Scarlett Johansson, Scott Terra, Matt Czuchry
    USA 2002

    ARAC ATTACK - Eight Legged Freaks

    Beim Transport von einigen Tonnen radioaktivem Giftmüll fällt dem Fahrer versehentlich eine Tonne hinten vom Lieferwagen und stürzt runter in den Straßengraben. Dieser liegt in der Nähe einer Spinnenfarm mit vielen exotischen, hochgiftigen Achtbeinern. Nichtsahnend fischt nun der Besitzer der Farm unzählige Heuschrecken aus dem verseuchten Gewässer, mit denen er selbstverständlich seine Spinnen füttert.
    Das hat schlimme Folgen: Die Spinnen mutieren wahnsinnig schnell zu riesigen, achtbeinigen Monstern von denen manche sogar die Größe eines mittelgroßen Lasters erreichen. Allesamt fallen sie nun über das nahegelegene Bergarbeiterdorf her. Endlich werden alle Bürger mit der krabbeligen Wahrheit konfrontiert und müssen auf Befehl von Sheriff Samantha "Sam" Parker zu den Waffen greifen. Die wollte ihrem Sohn Mike, der verbotenerweise wöchentlich die Spinnenfarm besuchte, zuerst auch nicht glauben. Frisch eingetroffen muß Mineningenieur Chris McCormick ebenfalls ran, eigentlich hatte er geplant Sam endlich seine Liebe zu gestehen. Dann stoßen der paranoide Rundfunkmoderator Harlan Griffith und Hilfssheriff Pete Willis hinzu, worauf die neue kleine Bürgerwehr, allen voran Dorftrottel Chris, den Riesenspinnen den Garaus machen wollen...

    Ein rasanter Streifen, mit hohen selbstverarschenden Tendenzen, in bester 50er Jahre-B-Picture-Trash-Manier gedreht. Das Spinnen-Spektakel zieht nicht nur sich selbst, sondern in erster Linie natürlich Trash-Klassiker "Tarantula" durch den "Schleim". Wirklich eindrucksvoll sind dabei die Riesenspinnen, die alle computertechnisch erzeugt wurden und ziemlich realistisch aussehen. Gruselig ist der Film trotzdem nur für echte Spinnenabneiger. Ob nun vorhersehbar oder nicht vorhersehbar, es reiht sich ein Schockeffekt an den nächsten, fast jede Szene in der langsam oder blitzschnell eine Spinne auftaucht, ist haarsträubend gut erdacht und umgesetzt. Sehr witzig sind auch die Geräusche, die die Spinnen von sich geben. Produziert wurde der Monsterspaß ja bekanntlich von Roland Emmerich. Sicherlich ist "Arac Attack" der x-te Spinnenhorrorfilm, aber trotzdem kein Stückchen langweilig, da er durch die trashige Machart einfach nicht mit Filmen wie "Arachnophobia" zu vergleichen ist. Insgesamt sogar ein hervorragender Genrebeitrag. (Daniel Hinrichsmeyer - haikosfilmlexikon.de)


    637317 ES
    Tonspur: Deutsch / Englisch / Spanisch
    Untertitel: D, E + 13 weitere
    Länge: 96 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:2.35
    Extras: Audiokommentar, zusätzliche Szenen, Kurzfilm "Larger Than Life"


    637319 DE
    Tonspur: Deutsch / Englisch / Spanisch
    Untertitel: D, E + 13 weitere
    Länge: 96 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:2.35
    Extras: Audiokommentar, zusätzliche Szenen, Kurzfilm "Larger Than Life"


    ©   2002 / 2003 by TAMINGO Media Publishing