FINAL DESTINATION 2

  • Film DVD
  • deutsch + englisch
    87 Min.
    640949 DE

    Originaltitel: Final Destination 2
    Regie: David Ellis
    Musik: Shirley Walker
    Darsteller: Ali Larter, Michael Landes, A. J. Cook, Terrence Carson, Keegan Connor Tracy, Jonathan Cherry, James Kirk
    USA 2003

    FINAL DESTINATION 2

    Am Jahrestag des Absturzes von Flug 180 fährt Kimberly mit ihrer Freundin und den zugehörigen Jungs in ihrem Auto in die Ferien. An der Autobahnauffahrt hat Kim eine Vision, daß gleich auf dem Highway ein grauenhafter Unfall passieren wird: eine gigantische Massenkarambolage, bei der sie alle und noch viele andere Menschen den Tod finden werden. Sie bleibt mit dem Wagen auf der Einfahrspur stehen und verursacht dadurch hinter sich einen Stau. Die aufgehaltenen Autofahrer veranstalten ein Hupkonzert und pöbeln erbost. Ein Verkehrspolizist, der sich zufällig in der Kolonne befindet, versucht regulierend einzugreifen. Natürlich nimmt niemand Kims Warnung ernst. Es macht eher den Anschein, als habe sie Drogen genommen. Aber Sekunden später passiert der Unfall unten auf dem Highway tatsächlich - nur etwas anders als sie es vorausgesehen hatte, weil ihr Wagen ja nun nicht daran beteiligt ist. Statt dessen wird das Fahrzeug jetzt aus einer anderen Richtung von einem LKW erfaßt, und ihre Freunde werden getötet. Kim überlebt nur, weil sie den Moment zuvor ausgestiegen war.
    Bei der Vernehmung auf dem Polizeirevier begegnen sich dann die Leute, die Zeugen des Geschehens waren, weil sie in dem von Kim verursachten Stau standen - doch eigentlich, wenn Kim nicht angehalten hätte, wären sie alle in der ursprünglich "vorgesehenen" Version des Massenunfalls auf dem Highway gestorben. Schnell wird ihnen klar, daß sich das Geschehen von Flug 180 wiederholen könnte. Zufällig hat jeder von ihnen eines der Opfer von damals gekannt. Sind sie alle jetzt auch dem Tod geweiht? Können sie es verhindern?
    Kim sucht die einzige Überlebende unter den Überlebenden des Katastrophenflugs auf. Das ist Clear Rivers, die sich freiwillig in einer Nervenheilanstalt in eine hochgesicherte Gummizelle einschließen ließ, damit ihr nichts mehr passieren und der Tod sie nicht erwischen kann. Kim hofft, daß Clear ihr aus ihrer Erfahrung Hinweise geben kann, wie man den Tod überlistet. Tatsächlich kommen die beiden auf eine Idee...

    Schon klar, daß wieder alle, einer nach dem anderen, ins Gras beißen müssen. Egal was Kim auch tut, sie kann den Tod nicht austricksen. "Final Destination 2" ist trotzdem ungeheuer unterhaltsam und beim ersten Angucken auch sehr spannend, obwohl man eigentlich ja weiß, wie es ausgeht. Sehenswert sind da zunächst die explosiven Crashszenen auf dem Highway, die sind echt knallig gut. Auch die Effekte bei den diversen anderen Todesfällen sind gut gelungen.
    Als erstes erwischt es den Blödian, der kürzlich im Lotto gewonnen hat: dem sein neuer Brillantenring in den Ausguß kullert, und er beim Versuch das Ding da rauszufischen da drin stecken bleibt, währenddessen ihm seine Fritten auf dem Herd anbrennen und er beim Versuch das zu löschen ungeschickterweise gleich seine ganze Wohnung in Brand setzt, von wo er sich zwar über die Feuerleiter retten kann, unten angekommen er aber auf den vergammelten Spaghetti ausrutscht, die er zuvor aus dem Fenster gekippt hatte, und er dann genau auf die Stelle fällt, wo ein Eisenteil von der Feuerleiter herabstürzt und ihm den Schädel durchbohrt! Mann, was für eine irre Kettenreaktion! Genau das ist das Programm des ganzen Films. Weil die einzelnen Todesfälle alle außerordentlich originell sind, passieren jede Menge bizarre Zufälle und Unfälle, aber es kommt am Ende immer anders als es zuerst scheint. Das ist echt clever gemacht, voller Überraschungen, klasse Unterhaltung mit Nervenkitzel. Auch wenn man ja schon weiß, wie es enden wird - der Weg ist hier das Ziel. (Pino DiNocchio)


    640949 DE
    Tonspur: Deutsch / Englisch
    Untertitel: D, E
    Länge: 87 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:1.85
    Extras: Original-Dokumenation "Bits & Pieces: Wie der Tod zum Leben erweckt wird"; 5 nicht verwendete und alternative Szenen mit anwählbarem Original-Kommentar; 3 Original-Dokumenatationen - Hinter den Kulissen; Verstecktes Spiel; Musik-Videos "Middle Of Nowhere" von The Blank Theory und "Seven Days A Week" von The Sounds"; Original-Trailer von Teil 1 und 2; Original-Kommentar der Filmemacher David Ellis, Craig Perry, Eric Bress und J. Mackye Gruber


    ©   2003 / 2007 by TAMINGO Media Publishing