LONG WALK HOME

  • Film DVD
  • deutsch + englisch
    91 Min.
    643899 DE

    Originaltitel: Rabbit-Proof Fence
    Regie: Phillip Noyce
    Musik: Peter Gabriel
    Darsteller: Everlyn Sampi, Tianna Sansbury, Laura Monaghan, Kenneth Branagh, Ningali Lawford
    Australien 2002

    LONG WALK HOME - Rabbit-Proof Fence

    West-Australien 1931. Es besteht Rassentrennung. Die schwarzen Ureinwohner sind von der herrschenden weißen Gesellschaft ausgegrenzt und haben weniger Rechte. Trotzdem bekommen schwarze Frauen Kinder von weißen Männern, doch wohl selten gewollt. Der Regierungsbeauftragte für die Eingeborenen, der sogenannte "Chief Protector of Aborigines", hat ein besonderes Problem mit diesen Mischlingskindern. Der rassistische Beamte A. O. Neville ist der Ansicht, die müßten wie Weiße erzogen werden, damit man sie später als Arbeitskräfte einsetzen kann. Wenn sie sich dann strikt nur mit Weißen fortpflanzen, würden die schwarzen Erbanteile nach einigen Generationen verschwinden - weggezüchtet sein.
    Mit der Vollmacht, die ihm laut Gesetz zusteht, läßt Neville die Mädchen Molly, Daisy und Gracie gewaltsam von ihren Müttern aus einer Aborigine Siedlung wegholen. In einen Käfig gesperrt, werden sie mit der Bahn in ein 1200 Meilen entferntes christliches Kinderheim verfrachtet. Dort sollen aus allen deportierten Mischlingskindern weiße Australier gemacht werden. Die verängstigten Mädchen halten die entwürdigende Behandlung nicht lange aus.
    Die Drei fliehen in den Busch. Zu Fuß will die 14jährige Molly mit ihrer kleinen Schwester Daisy und Cousine Gracie zurück nach Hause laufen. Verfolgt werden sie vom Fährtensucher, einem von der Regierung zwangsverpflichteten Aborigine. Molly weiß, wie man Spuren verwischt. Bald wird die Polizei in die Suche nach den davongelaufenen Kindern eingeschaltet. Gute Menschen helfen den Mädchen, immer wieder können sie den Häschern entwischen. Schließlich erreichen sie den Kaninchenzaun, der sich über Tausende von Meilen quer duch den westlichen Kontinent zieht. Den Zaun kennen sie von zuhause. Sie brauchen ihm nur zu folgen, und er wird sie zu ihrer Mutter führen. Auf diese Idee kommt allerdings auch Neville...

    Nach einer wahren Begebenheit erzählt der Film aus einem häßlichen Kapitel der australischen Geschichte, wobei auf moralische Anklage oder andere Scheinheiligkeiten verzichtet wird. Dialoge gibt es kaum, ohne viele Worte durchleiden die Mädchen das harte Schicksal der Verschleppung und den langen qualvollen Fußmarsch durch das öde Land, durch die gefährliche Steppe und die gnadenlose Wüste. Die Faszination der Natur verschmilzt mit dem Leid der Kinder und auch mit dem Zauber der Schamanen. Die von bizarrer Schönheit gezeichnete rauhe Natur und die tief verwurzelte Verbundenheit der Aborigines mit der Erde erzeugt eine magische Atmosphäre. Diese Mischung läßt den Blick des Zuschauers sich keinen Moment von den Mädchen abwenden. Trotz einiger Längen bleibt man stetig gebannt von der Kraft, die die Mädchen aufbringen, um den mühsamen Weg nach Hause zu gehen. Mystische Musik von Peter Gabriel verstärkt den Zauber der Bilder. So wird eine wirklich schlimme Geschichte zu einem einprägsamen Kinoerlebnis, ohne den tragischen Hintergrund zu verharmlosen. Trost spendet nur der Umstand, daß die Ära des Rassismus inzwischen überwunden ist. Die Deportation und Zwangsumerziehung von Mischlingskindern endete in Australien 1970. (Pino DiNocchio)


    643899 DE
    Tonspur: Deutsch / Englisch
    Untertitel: D, E
    Länge: 91 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:2.35
    Extras: Audiokommentar, Featurette "Following The Rabbit-Proof Fence", Geschichte & Hintergründe


    ©   2004 / 2006 by TAMINGO Media Publishing