MEIN TREUES PFERD BÄR

  • Film DVD
  • deutsch + englisch
    87 Min.
    645799 DEnicht mehr im Handel

    Originaltitel: A Horse Called Bear
    Filmlänge: DVD 83 Min. ohne Abspann
    Regie: Daniel Knudsen
    Musik:  
    Darsteller: Nicholas Ryan Gibbs, Wayne E. Brown, Dawn Storey, Austin Farnsworth, Michael Brennan, Heather Fairbanks, Jared Withrow, Haley Klann,Katelyn Grace Farnsworth, Allison Marie Farnsworth, Kristina Kaylen, Terri Partyka, Adam Lane, Bailey Bonin, Wesley Gibbs, Kadin Wessel
    USA 2015

    MEIN TREUES PFERD BÄR - A Horse Called Bear

    Ein betrunkener Autofahrer verursacht den Unfall, bei dem Ethans Mutter zu Tode kommt. Jetzt ist der vaterlose 17jährige ganz allein. Vorerst kommt er bei den Großeltern unter, die er kaum kennt. Er braucht Zeit zum Nachdenken.
    Ethan zeichnet gern und will eigentlich lieber Künstler werden, statt das noch von der Mutter arrangierte Stipendium anzutretetn. Die Bilder bringen ihn mit dem Nachbarsjungen Austin zusammen, der ebenfalls ein talentierter Zeichner ist. Auf dem Pferdehof in der Nähe fängt Austin mit seinen kleinen Schwestern gerade das Reiten an. Es ist ausgerechnet das Pferd mit dem Namen Bär, das Ethans Mutter gehört hatte. Der trauernde Ethan kann kein Pferd gebrauchen, er läßt es verkaufen. Jetzt gehört es einem der Reitlehrer. Das bereut Ethan bald, als er vor dem ewig grantigen Großvater auf den vom Großonkel betriebenen Pferdehof flüchtet und mit Bär Bekanntschaft macht. Hier trifft Ethan auch wieder regelmäßg auf Austin, dem er bei der Vorbereitung auf einen Zeichenwettbewerb hilft...

    Das Pferd steht im Mittelpunkt der Geschichte von mehreren Menschen, die in ihrem Kummer Trost bei ihm suchen. Jeder von ihnen findet in dem sanften Tier einen stummen Freund.
    Die zweite rote Linie ist die Religion, denn es handelt sich mal wieder um ein Produkt der christlichen Filmindustrie. In keinem anderen westliche Land wird der christliche Glaube so penetrant herausgestellt wie in den USA. In Familien, Schulen, Kirche und in Medien wie dem Familienfilm werden Kinder mit dem religiösen Gedankengut indoktriniert. Für eine gesunde Sozialhygiene braucht es wahrlich keinen Gott. Die Kinder um Austin bemühen sich ausdauernd darum, sich mit der gehäßigen Tochter des Reitlehrers anzufreunden. Zwar bekommen sie den Impuls dafür in der Bibelstunde, aber die Idee an sich ist neutral. Es geht in dem Film viel um Vergebung für Fehler, die man gemacht hat. Das ist eine Form der Bewältigung von Konflikten und Traumata.
    In seiner Verzweiflung läßt sich auch Ethan vom Pastor belabern. Doch weder seine Probleme, noch die der anderen Leute werden von irgendeinem Gott gelöst. Jeder lenkt die Geschicke seines Lebens selbst. Am Ende sind alle glücklich und zufrieden, und die Sorgen sind verschwunden. Der Film suggeriert, daß dies alles Gottes Plan sei. Was hat der Typ sich eigentlich dabei gedacht, als er Ethans Mutter sterben ließ? (Skip Martin)


    645799 DE - mit Wendecover -
    Tonspur: Deutsch / Englisch
    Untertitel:  
    Länge: 87 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:1.78
    Extras: Wendecover, Deleted Scenes, Clip über den Drehort "Hardy Farms"


    ©   2016 / 2019 by TAMINGO Media Publishing