ZEIT DER TRUNKENEN PFERDE

  • Film DVD
  • kurdisch
    75 Min.
    deutsche Untertitel
    648362 DEnicht mehr im Handel

    Originaltitel: Zamani barayé masti asbha
    engl. Titel: A Time for Drunken Horses
    Regie: Bahman Ghobadi
    Musik:  
    Darsteller: Ayoub Ahmadi, Rojin Younessi, Amaneh Ekhtiar-dini, Madi Ekhtiar-dini
    Iran 2000

    ZEIT DER TRUNKENEN PFERDE

    Im iranischen Kurdistan in einer unwirtlichen Berggegend muß ein Junge seine vier Geschwister allein durchbringen. Der 12jährige Ayoub hat viel erwachsene Verantwortung zu tragen, seit der Vater Opfer einer Mine wurde. Für die kleine Schwester kauft er Schulsachen, sie soll eine gute Bildung bekommen, damit es ihr später besser geht. Der Bruder Madi ist schwer krank, er braucht ständig Medizin.
    Um Geld zu verdienen, arbeitet Ayoub bei einer Maultierkarawane, die Autoreifen über die Grenze in den Irak schmuggelt. Damit die Maultiere den Weg über den eisigen, verschneiten Bergpaß mit der schweren Last durchhalten, wird jedem Tier eine Flasche Alkohol ins Trinkwasser gegeben. Die Grenze ist gefährlich, überall lauern Soldaten. Die Karawane gerät in einen Hinterhalt, die Ladung geht im Gefecht verloren. Ayoub bekommt seinen Lohn nicht.
    Als der Arzt feststellt, daß der kranke Madi dringend operiert werden muß, weil er sonst sterben wird, verschärft sich die Lage. Woher sollen die Kinder das viele Geld nehmen? Ein Onkel greift ein und verheiratet Ayoubs große Schwester Rojin mit einem reichen Iraker, dieser will als Brautpreis die lebensnotwendige Operation für Madi bezahlen. Doch am Tag der Hochzeit will er von der Abmachung nichts mehr wissen, statt des Geldes gibt er für das Mädchen nur ein Maultier her. Nun geht Ayoub aufs Ganze: Heimlich nimmt er das Maultier und schließt sich auf eigene Faust der nächsten Karawane an. Sein Ziel ist es, Madi für die Operation auf die irakische Seite zu bringen...

    Der iranische Film ist ziemlich anstrengend, aber auch sehr eindrucksvoll. Es gibt keine Dialoge, wie in einem inszenierten Spielfilm. Vielmehr wurde wie bei einem Dokumentarfilm gearbeitet, als würden Ayoub und seine Geschwister in ihrem Alltag von einer unsichtbaren Kamera begleitet. Dadurch wirkt das ganze Geschehen unglaublich realistisch und dementsprechend schockierend. Es ist keine erfundene Abenteuergeschichte, sondern eine halbdokumentarische Erzählung, die das wirkliche Leben der Menschen zeigt, wie es sich in dieser abgeschiedenen Region abspielt. Man bekommt hier einen authentischen Einblick in die Realität des iranisch-irakischen Kurdistan, wie man es in der offiziellen Propaganda des westlichen Fernsehens nicht zu sehen kriegt. (Pino DiNocchio)



    648362 DE
    Tonspur: Kurdisch
    Untertitel: D, E
    Länge: 75 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:1.66
    Extras:  


    ©   2004 / 2009 by TAMINGO Media Publishing