PATRIK PACARD (TV 1984)

  • Film DVD
  • deutsch
    300 Min.
    648739 DEnicht mehr im Handel
  • Film DVD
  • deutsch
    300 Min.
    648731 DEnicht mehr im Handel
  • Film DVD
  • deutsch
    300 Min.
    648733 DE
  • Soundtrack CD
  • Christian Bruhn290503nicht mehr im Handel

    Originaltitel: Patrik Pacard
    Regie: Gero Erhardt
    Musik: Christian Bruhn
    Darsteller: Hendrik Martz, Wolfgang Kieling, Gila von Weitershausen, Peter Bongartz, Jean-Claude Bouillon, Agnes Dünneisen, Jan Biczycki, Sabi Dorr, Pierre Clémenti, Oscar Poveda
    Deutschland (West) 1984

    PATRIK PACARD (TV 1984)

    In Norwegen pflanzt Professor Gunström auf einem eisigen Gletscher erfolgreich Ananas. Er hat aus Erdöl ein Wachstumsenzym extrahiert, welches Nutzpflanzen auch in widrigsten Klimazonen gedeihen läßt. Der Biochemiker glaubt mit dieser Erfindung den Hunger auf der Welt besiegen zu können.
    Der 14jährige Patrik aus München freut sich auf den gemeinsamen Urlaub mit seinem Vater. Peter Pacard arbeitet auf einer norwegischen Bohrinsel. In den Ferienwollen Patrik und Mutter Katrin ihn in einem Fjord besuchen. Patrik ist mißtrauisch, ob der Papa nicht in letzter Minute noch absagt, weil er einen wichtigen Arbeitseinsatz hat, so wie es schon so oft war. Aber diesmal ist es Patrik selbst, der mit einer plötzlichen Blinddarmoperation die Abreise in Frage stellt.
    Schließlich klappt es doch noch. Die Hütte am Fjord liegt in Nachbarschaft zum Haus von Professor Gunström. Der bekommt gerade Besuch von seiner Schweizer Kollegin und Freundin Giovanna Castelli, die Patrik schon im Flugzeug kennengelernt hat.
    Gunström plant, die Formel für das Enzym bei der nächsten Welternährungskonferenz in Rom bekanntzugeben. Sie soll allen Nationen der Erde frei zur Verfügung stehen. Natürlich gibt es Leute, die die wertvolle Formel lieber allein besitzen wollen. So treiben sich allerlei zwielichtige Gestalten im Fjord herum, die vor nichts zurückscheuen, um die Forschungsergebnisse des Professors zu stehlen. Gauner und Geheimagenten aus verschiedenen Ländern jagen sich gegenseitig die Geheimnisse des Professors ab.
    Familie Pacard gerät mitten in die Auseinandersetzungen zwischen russischen, amerikanischen, arabischen und norwegischen Geheimdiensten. Sie alle werden an der Nase herumgeführt von dem eiskalten Schurken Dimitri, der seine Beute an den meistbietenden verkaufen will. Dimitri jubelt dem Professor eine Droge unter, durch die Gunström ihm die Formel verrät und danach sein Gedächtnis verliert. Dimitri hat sich eine besonders elegante Methode zum Transport der Formel ausgedacht. Ohne es zu wissen wird Teenager Patrik zum Träger des Geheimnisses: Mit einem Laser schreibt Dimitri die Formel in die Fußsohle des betäubten Jungen!
    Noch weiß niemand davon, am allerwenigsten Patrik selbst. Die Pacards werden zunächst wegen der Ereignisse am Fjord von der norwegischen Polizei in ihrer Ferienhütte festgehalten. Es gelingt ihnen zu entwischen, doch sie werden weiter verfolgt. Als sie sich schon in Sicherheit glauben, wird Katrin von einer arabischen Revolutionsgruppe entführt. Die Pacards sind weiter Spielball der Geheimdienste.
    In München soll Katrin gegen die Formel ausgetauscht werden, die Patrik am Fuß trägt. Es gelingt dem Jungen, seine Mutter zu befreien. Doch den Verfolgern kann er nicht entkommen.
    Patrik wird in die Wüste eines arabischsprachigen Öllandes verschleppt. Als Gefangener des tyrannischen Fürsten Prinz Ali muß er erneut einen Fluchtplan machen. Hilfe bekommt er von dem einheimischen Jungen Shafti, der zu den von Ali unterjochten Bewohnern der Oase gehört. Aber für Patrik wird die Zeit knapp. Dimitris Laser hat seine Augen geschädigt, er droht zu erblinden, wenn er nicht bald in einer Augenklinik behandelt wird...

    Nachdem im Lauf der Jahre fast alle Klassiker der Jugendabenteuerliteratur in den jeweils für die Advents- und Weihnachtszeit produzierten ZDF-Mehrteilern verewigt wurden, schwenkte man ab 1984 auf moderne Erzählungen um. "Patrik Pacard" ist ein spannender Geheimagentenkrimi, in dem die damaligen Machtblöcke aus Ost und West und als dritte Spieler die Araber sich einen Wettlauf um eine biochemischen Formel liefern, durch die der Besitzer die Ernährung der ganzen Welt in seiner Kontrolle hätte. Die größte Illusion ist dabei die Vorstellung, es müsse durch die Entwicklung neuer Pflanzensorten mittels Gentechnik die Nahrungsproduktion erhöht werden. Erst ganz am Ende erkennt Professor Gunström seinen Irrtum. Die Erde gibt schon ohne künstliche Erhöhung der Erträge genug Nahrungsmittel her, um alle Menschen satt zu bekommen. Das Problem des Hungers liegt allein in der falschen und ungerechten Verteilung der vorhandenen Lebensmittel.
    Star in dieser Serie ist der damals 15jährige Hendrik Martz. (Pino DiNocchio)



    648739 DE
    Tonspur: Deutsch
    Untertitel: D
    Länge: 300 Min.
    Bild: 4:3 Vollbild 1:1.33
    Extras: Interview mit Hendrik Martz (2004)


    648731 DE
    Tonspur: Deutsch
    Untertitel: D
    Länge: 300 Min.
    Bild: 4:3 Vollbild 1:1.33
    Extras: Interview mit Hendrik Martz (2004)


    648733 DE
    Tonspur: Deutsch
    Untertitel:  
    Länge: 300 Min.
    Bild: 4:3 Vollbild 1:1.33
    Extras:  


    ©   2004 / 2010 by TAMINGO Media Publishing