ALS WIR TRÄUMTEN

  • Film DVD
  • deutsch
    113 Min.
    650109 DE
  • Film BLU-RAY
  • deutsch
    117 Min.
    750109 DE

    Originaltitel: Als wir träumten
    Filmlänge: DVD 109 Min. ohne Abspann
    Regie: Andreas Dresen
    Musik:  
    Darsteller: Merlin Rose, Julius Nitschkoff, Joel Basman, Marcel Heupermann, Frederic Haselon, Ruby O. Fee, Chiron Elias Krase, Tom von Heymann, Nico Ramon Kleemann, Henning Tadäus Beeck, Luna Rösner
    Deutschland 2015

    ALS WIR TRÄUMTEN

    Die Schule brennt. Es ist eine Übung der NVA. Die Kinder spielen die Verletzten, die von den heldenhaften Soldaten aus dem Gebäude gerettet und ärztlich versorgt werden. Immer bereit, so die Devise der staatlich dirigierten Jugendorganisation der Einheitspartei. Früh lernen die "Pioniere" den selbstlosen Einsatz für die große Gemeinschaft.
    Vier Jahre später die Welt eine andere, nicht nur weil die Jungs ein gutes Stück älter geworden sind. Die DDR gibt es nicht mehr. Die aufgeweckten Buben aus der 7. Klasse gibt es nicht mehr. Sie sind jetzt 17jährige Jugendliche in einem Deutschland, aus dem jede Autorität entschwunden ist.
    Rico, Dani, Mark, Paul, Pitbull genießen die Freiheit und lassen die Sau raus. In einem leerstehenden Haus richten sie eine Techno-Disco ein. Das "Eastside" wird in Leipzig zu einem angesagten Underground Club. Ärger gibt es nur mit einer Horde Skinheads, die den Bezirk als ihr Revier beanspruchen. Die brutalen Schlägertypen bereiten dem Traum ein schmerzhaftes Ende.
    Der Staat stellt nur noch eine von mehreren Gewalten in diesem neuen Deutschland dar. Nazi-Banden beherrschen die Straßen. Randalierende Partykids lassen sich mit Alk und Drogen vollaufen. Es braucht nicht gleich einen Bürgerkrieg, um eine ganze Jugendgeneration mit der zarten Wurzel aus der Erde zu reißen. Sie fliegen hoch, sie stecken viel ein, sie stürzen tief. Die Clique zerfällt, weil ihre Mitglieder in sich zerfallen. Die Revolution frißt ihre Kinder…

    Andreas Dresen ist noch einer der wenigen Regisseure des deutschen Kinos, die den Film als Kunsthandwerk verstehen. Nach einem Roman des Leipzigers Clemens Meyer, der zum Ende der DDR genau so jung war wie die Figuren in seinem Buch, behandelt Dresen die Jahre des Umbruchs mit dem desillusionierten Blick eines Soziologen, der genau weiß, daß das damals nicht gutgehen konnte.
    Das ist die bewegte Geschichte von fünf Jungen, die in der Schule noch den Sozialismus lernten und dann in einem Vakuum aus endloser Techno-Party und auf mysteriöse Weise verschwundener Staatsmacht aufwachen. Zwischen Nazi-Schlägern und Drogen werden den Freunden ihre anarchistischen Träume ausgeprügelt.
    Die zwei Hauptfiguren Rico und Dani sind mit jungen Schauspielern besetzt, die ihre Rollen mit großem Engagement auskleiden. Julius Nitschkoff und Merlin Rose leisten ganzen Einsatz. Ihre jüngeren Pendants sind perfekt getroffen. Tom von Heymann als kleiner Rico und Chiron Elias Krase als kleiner Dani sind in Aussehen und charakteristischer Mimik den beiden jugendlichen Darstellern frappierend ähnlich. Mehrfach schwenkt die Erzählung, die von Dani auf dem Off gesprochen wird, in Rückblenden zu den Kindern. Damals legt ein markanter Vorfall den Grundstein für das ambivalente Verhältnis der Freunde Dani und Rico. Die sehr unterschiedlichen Charaktere der beiden Jungen lassen sie innerlich auseinanderdriften. Trotzdem bleibt die Clique zusammen bis zum Untergang. (Pino DiNocchio)



    650109 DE - mit Wendecover -
    Tonspur: Deutsch
    Untertitel: D, E
    Länge: 113 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:1.85
    Extras: Wendecover, Audiokommentar, Making of, entfernte Szenen, Outtakes, Audiodeskription für Sehbehinderte, Booklet


    750109 DE - mit Wendecover -
    Tonspur: Deutsch
    Untertitel: D, E
    Länge: 117 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:1.85
    Extras: Wendecover, Audiokommentar, Making of, entfernte Szenen, Outtakes, Audiodeskription für Sehbehinderte, Booklet


    ©   2015 by TAMINGO Media Publishing