VOICE FROM THE STONE

  • Film DVD
  • deutsch + englisch
    87 Min.
    650489 DE
  • Film BLU-RAY
  • deutsch + englisch
    91 Min.
    750489 DE

    Originaltitel: Voice from the Stone
    Filmlänge: DVD 82 Min. ohne Abspann
    Regie: Eric D. Howell
    Musik:  
    Darsteller: Emilia Clarke, Edward Dring, Marton Csokas, Caterina Murino, Kate Linder, Remo Girone, Lisa Gastoni
    USA / Italien 2017

    VOICE FROM THE STONE

    Lasse deine Worte, die du sprichst, die Worte sein, die mich zu dir zurückrufen - beschwört seine Mutter ihn im Augenblick ihres Todes. Seitdem spricht Jakob nicht mehr. Sein Vater weiß nach sieben Monaten keinen Rat mehr. Etliche Kindermädchen sind an dem stummen Jungen gescheitert. Verena, die schon in vielen Haushalten gedient hat, glaubt in der Lage zu sein, das apathische Kind wieder ins Leben holen zu können.
    Das halb verfallene, schloßartige Landhaus in der Toskana ist seit Jahrhunderten im Besitz der Familie von Jakobs verstorbener Mutter. Das alte Gemäuer des herrschaftlichen Anwesens wirkt so bedrohlich wie der schweigsame, in sich zurückgezogene Junge. Mit dem nahegelegenen Steinbruch war die Familie vermögend geworden. Jetzt ist dort ein See, in dem Jakob gerne schwimmt. Die ganze Gegend hat etwas Morbides, Unheimliches an sich.
    Nur zögerlich gewinnt Verena das Vertrauen des Jungen. Sein Verhalten ist verstörend. Immer wieder lauscht er an einer bestimmten Stelle einer Mauer im Haus. Verena versucht herauszufinden, was der Stein spricht. Ist es die Stimme von Jakobs Mutter?

    Verena scheitert grandios. Statt ihre selbsternannten therapeutischen Fähigkeiten entfalten zu können, wird sie Opfer von Jakobs manipulativem Spiel und den perfiden Obsessionen von dessen Vater. Die erotische Affäre zwischen dem Hausherren und seiner angestellten Kinderfrau ist kaum originell. Ihr Verhältnis zu dem Jungen hingegen folgt zunächst dem klassischen Muster aus "The Innocents". Verena verliert die Bodenhaftung, je mehr sie realisiert, daß in dem Haus spürbar nicht nur sie und ihre Dienstherrschaft zugegen sind.
    Jungdarsteller Edward Dring hat im ganzen Film nur zwei Textzeilen, was eigentlich schade ist, bewegt sich der Sohn eines Briten und einer Italienierin doch spielend in beiden Sprachen. Um so mehr hat Edward als verstummter Junge physische Präsenz und Mimik einzusetzen. Ein wie versteinert wirkendes Gesicht bildet die Verbindung zum tragenden Motiv des Films: Das Gestein an sich ist Subjekt der mysteriösen Geschichte auf allen Ebenen. (Pino DiNocchio)



    650489 DE - mit Wendecover -
    Tonspur: Deutsch / Englisch
    Untertitel: D
    Länge: 87 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:2.39
    Extras: Wendecover, Interviews


    750489 DE - mit Wendecover -
    Tonspur: Deutsch / Englisch
    Untertitel: D
    Länge: 91 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:2.39
    Extras: Wendecover, Interviews


    ©   2017 by TAMINGO Media Publishing