KRIEG DER WELTEN (2005)

  • Film DVD
  • deutsch + englisch
    112 Min. / Special Edition
    652675 DEnicht mehr im Handel
  • Film DVD
  • deutsch + englisch
    112 Min.
    652679 DE
  • Film BLU-RAY
  • deutsch + englisch
    116 Min.
    752679 DE

    Originaltitel: War Of The Worlds
    Regie: Steven Spielberg
    Musik:  
    Darsteller: Tom Cruise, Justin Chatwin, Dakota Fanning, Tim Robbins, Miranda Otto
    USA 2005

    KRIEG DER WELTEN - War Of The Worlds (2005)

    Eine unheimliche Gewitterwolke mit gigantischen Blitzen entlädt sich über New Jersey. Ein elektromagnetischer Impuls zerstört alle elektrischen Geräte. Auch Autos fahren nicht mehr, weil der Impuls die Startelektrik durchgebrannt hat.
    Bei Hafenarbeiter Ray hat gerade seine Ex-Frau Mary Ann die Kinder für das Besuchswochenende abgeladen. Teenager Robby ist in der jugendlichen Trotzphase. Er hält seinen Vater für einen Versager und benimmt sich bockig. Töchterchen Rachel ist mit ihren 10 Jahren noch ein braves kleines Angsthäschen. Der große Bruder kümmert sich rührend um sie.
    Die Menschen sind nach dem beängstigenden Gewittersturm auf die Straßen gelaufen. Die Erde beginnt zu beben, der Asphalt bricht auf, ein riesiger Krater öffnet sich und sprengt Autos, Leute und ganze Häuser weg. Aus der Tiefe der Erde steigt eine gewaltige Maschine empor. Der dreibeinige Koloß beginnt sofort mit einem unvorstellbaren Zerstörungswerk. Mit Strahlenbeschuß legt die Kampfmaschine ganze Straßenzüge in Schutt und Asche.
    Ray flüchtet mit den Kindern aus der Stadt. Doch auch auf dem Land holt sie die Zerstörung rasch ein. Überall sind diese dreibeinigen Kriegsmaschinen aufgetaucht, in allen Städten und Kontinenten der Erde haben sie begonnen, die Menschheit auszulöschen. Niemand weiß, woher sie kommen.
    In der Massenpanik wollen sich Ray und die Kinder bis nach Boston durchschlagen, wo Mary Ann mit ihrem Mann das Wochenende bei ihren Eltern verbringt. In seinem jugendlichen Übermut schließt sich Robby gegen den verzweifelten Widerstand seines Vaters einer Militärkolonne an, um mit den Soldaten gegen die mörderischen Invasoren zu kämpfen. Ray und Rachel finden unterwegs Zuflucht im Erdbunker eines Hauses, wo sie sich mit dessen Besitzer Harlan verschanzen. Draußen wird die Landschaft von einem fremdartigen roten Gewächs überwuchert. Aliens haben die Herrschaft über den Planeten übernommen, und sie ernähren sich von Menschen...

    Einst hatte Steven Spielberg als noch junger Regisseur in "Unheimliche Begegnung der Dritten Art" damit überrascht, daß Außerirdische in friedlichen Absichten auf die Erde kamen. Von solchen Visionen will der inzwischen unersättliche Geschäftsmann nichts mehr wissen. Das Publikum, das am meisten Kohle einspielt, will auf der Leinwand Krieg sehen. Und am einfachsten und billigsten ist es, einen allseits bekannten Literaturklassiker als Vorlage zu nehmen. Da braucht man nicht mehr selber kreativ werden, außer bei der Verfälschung des Werks.
    Der Science Fiction Roman "War Of The Worlds" von H. G. Wells spielt in England. Der Protagonist ist ein einzelner Mann. Bei Spielberg muß die Handlung natürlich in den USA spielen, und es muß eine Familie sein, und die Hauptrolle muß mit Tom Cruise besetzt werden, weil es in ganz Amerika keinen miserableren Schauspieler gibt. Rays Kinder fragen nach den ersten Angriffen, "sind das Terroristen?" worauf Ray antwortet, "die kommen woanders her", und sein Sohn fragt darauf nach, "Europa?" Bei solchen Dialogen muß der europäische Kinozuschauer schon Hopfen und Malz verloren glauben. Mit dem Roman hat das geistlose Effektspektakel nicht viel zu tun. Es wird nicht mal erwähnt, daß die Invasoren vom Mars kommen.
    Visuell hat der Film natürlich ordentlich was zu bieten. Zerstörungsaction und fantastische Raumschiffe bilden die Kulisse für den einzelkämpferischen Feldzug des Familienvaters gegen die Apokalypse. Verbissen versucht Ray, seine Tochter zu schützen, nachdem ihm der eigensinnige Sohn Robby weggelaufen ist. Die kleine Dakota Fanning liefert dabei die beste Schauspielleistung. Justin Chatwins Figur Robby bleibt für den Rest des Films verschwunden und taucht erst wieder wohlbehalten auf, nach dem Papa die Welt gerettet hat. Dem Jungen wird nach der Trennung von Vater und Schwester im Script keine Chance gegeben, eine tapfere Tat zu vollbringen. Das ist unfair; aber Tom Cruise duldet wohl keine Götter neben sich. (Pino DiNocchio)



    652675 DE
    Tonspur: Deutsch / Englisch / Türkisch
    Untertitel: D, E, TUR
    Länge: 112 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:1.85
    Extras: Bonus Disc: Neuerschaffung der Invasion; Das Vermächtnis von H.G. Wells; Die Visualisierung; Design des Feindes; Produktionstagebücher: Ostküste; Produktionstagebücher: Westküste


    652679 DE
    Tonspur: Deutsch / Englisch / Türkisch
    Untertitel: D, E, TUR
    Länge: 112 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:1.85
    Extras:  


    752679 DE - mit Wendecover -
    Tonspur: Deutsch / Englisch / Französisch / Italienisch / Spanisch
    Untertitel: D, E + 8 weitere
    Länge: 116 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:1.85
    Extras: Wendecover; Ein neuer Blick auf die Invasion; H.G. Wells - Die Legende; Steven Spielberg und der ursprüngliche Krieg der Welten; Charaktere: Die Familie; Previsualisierung; Das Design des Feindes: Tripods und Aliens; Das Scoring von Krieg der Welten; Galerien


    ©   2006 / 2009 by TAMINGO Media Publishing