CHARLIE UND DIE SCHOKOLADENFABRIK

  • Film DVD
  • deutsch + englisch
    110 Min.
    653029 DE
  • Film DVD
  • deutsch + englisch
    110 Min. / Premium Edition
    653027 DEnicht mehr im Handel
  • Film BLU-RAY
  • deutsch + englisch
    115 Min.
    653029 BE

    Originaltitel: Charlie And The Chocolate Factory
    Regie: Tim Burton
    Musik: Danny Elfman
    Darsteller: Johnny Depp, Freddie Highmore, David Kelly, Helena Bonham Carter, Noah Taylor, Christopher Lee, AnnaSophia Robb, Julia Winter, Jordan Fry, Philip Wiegratz
    USA / Großbritannien 2005

    CHARLIE UND DIE SCHOKOLADENFABRIK
    Charlie And The Chocolate Factory

    Schokoladenfabrikant Willy Wonka erfuhr einen kometenhaften Aufstieg vom kleinen Zuckerbäcker zum Besitzer des größten Süßwarenimperiums. Eines Tages wurde ihm das alles zu viel. Er entließ alle Arbeiter und schloß die Fabrik. Nun aber wundert man sich, daß die Schornsteine wieder rauchen und Unmengen Schokolade aus der Fabrik in alle Welt geliefert wird, obwohl niemand irgend jemanden kennt, der dort arbeiten würde.
    Da verkündet der öffentlichkeitsscheue Mr. Wonka, daß er fünf goldene Eintrittskarten für eine exklusive Besichtigungstour durch seine Fabrik in den vielen Millionen Schokoladentafeln versteckt hat. Das führt natürlich zu einer Explosion der Umsätze. Überall auf der Welt verzehren Kinder Massen von Wonkas Schokolade, um eine der begehrten Karten zu finden. Auch der kleine Charlie Bucket träumt davon, eine Einladung zu gewinnen. Sein Opa war noch Arbeiter in der Schokoladenfabrik gewesen, aber jetzt ist die Familie ganz arm und hat nur noch dünne Kohlsuppe zu essen. Charlies Chancen sind nicht groß, er kann sich nur eine einzige Tafel Schokolade kaufen.
    Es geschieht das Wunder: Nachdem schon vier Karten gefunden wurden, zieht Charlie die fünfte goldene Karte aus seiner Schokoladenpackung! In Begleitung seines Opas darf Charlie die magische Süßwarenfabrik besichtigen. Die anderen vier Kinder sind allesamt völlig verzogene, arrogante Gören. Im Inneren der Fabrik erwartet die Besucher ein sagenhaftes Schlaraffenland aus Süßigkeiten aller Art. Mr. Wonka persönlich führt die Gäste durch die Hallen voller wundersamer Apparaturen, in denen die süßen Leckereien produziert werden, und zwar vollautomatisch ganz ohne menschliche Arbeiter. Sie bekommen Wonkas neueste Erfindungen vorgeführt, mit denen er bald den Markt erobern will. Dummerweise sind die futuristischen Süßigkeiten in der Entwicklung noch nicht ganz ausgereift. In ihrer Gier mißachten die ungezogenen Kinder alle Warnungen und vergreifen sich an den süßen Versuchungen. So wird eines nach dem anderen in die Maschinen gesogen und auf gräßliche Weise verarbeitet oder erleidet nach dem Genuß unfertiger Süßigkeiten eine grausame Mutation. Nur Charlie kommt unbeschadet bis zum Ende der Führung, weil er ehrlich und artig ist und nichts anfaßt. Für sein gutes Herz belohnt ihn Mr. Wonka mit einem unglaublichen Geschenk...

    Tim Burtons Filme sind stets entweder einfach genial oder einfach nur daneben. Nach dem Griff ins Klo mit der Verhunzung von "Planet der Affen" versucht sich der schwarzhumorige Fantasy-Spezialist erneut an der Neuverfilmung eines Meisterwerks. Eine stattliche Besetzung von Stars konnte er dafür gewinnen, darunter neben Christopher Lee auch Johnny Depp und Englands brillantester Kinderschauspieler Freddie Highmore für die Hauptrollen. Freddie ist auch das einzig Süße an Burtons Umsetzung. Aus dem 1971 so wunderbar verfilmten Buch von Roald Dahl wird in Burtons Fassung ein quietschbuntes, furchtbar albernes Comedy-Spektakel im Walt Disney Stil. Die Figur des Willy Wonka wird befremdlicherweise als tuntiger Clown präsentiert. Während im Originalfilm "Willy Wonka & die Schokoladenfabrik" die fantastischen Kulissen mit enormem Aufwand im Studio gebaut wurden, sind diese in der nachgemachten Filmversion nur noch billige Computergrafiken, die wie hingemalt aussehen. Ein Film ist wie eine Theaterinszenierung das individuelle Werk eines Regisseurs. Man kann es als Kunstfreiheit erachten, daß Burton hier ein verkitschtes Popmusical aus der Literaturvorlage macht. Möglicherweise werden die Kritiker in einigen Jahrzehnten dieses Machwerk als avantgardistisch feiern. Fatal ist dabei aber die Breitenwirkung: Durch die massive kommerzielle Vermarktung wird eine ganze junge Generation Roald Dahls Novelle "Willy Wonka und die Schokoladenfabrik" als eben dieses furchtbar scheußliche Farbgekleckse verinnerlichen. Echte Fantasyfreunde sollten sich unbedingt an die schöne Erstverfilmung von 1971 halten. (Pino DiNocchio)


    653029 DE
    Tonspur: Deutsch / Englisch
    Untertitel: D, E
    Länge: 110 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:1.85
    Extras:  


    653027 DE
    Tonspur: Deutsch / Englisch
    Untertitel: D, E
    Länge: 110 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:1.85
    Extras: Bonus Disc mit Specials


    753029 BE
    Tonspur: Deutsch / Englisch / Französisch / Italienisch / Spanisch / Niederländisch / Dänisch / Norwegisch / Schwedisch / Finnisch
    Untertitel: D, E + 10 weitere
    Länge: 115 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:1.85
    Extras: Tim Burton führt Sie durch den kreativen Prozess, der diese kunstvolle Produktion auf die Leinwand brachte - während Sie den FIlm sehen (In-Movie-Experience); Audiokommentar von Tim Burton; Charlie und die Schokoladenfabrik: Schokoladenträume; Verschiedene Gesichter, verschiedene Geschmäcker; Designer-Schokolade; Unter der Verpackung; Charlie und die Schokoladenfabrik: Süße Klänge; Wie man ein Umpa-Lumpa wird: Wie aus einem Mann hunderte Umpa-Lumpas wurden; Angriff der Eichhörnchen: Ein Blick auf die abgerichteten Nüsse sortierenden Eichhörnchen; Der fantastische Mr. Dahl: Ein Blick auf Roald Dahls Leben; 2 Prävisualisierungen: Der Augustus-Glupsch-Tanz und der Mickey-Schießer-Tanz; Disco-Trailerrolle; USA-Kinotrailer; Dolby TrueHD-Tonspur mit Danny Elfmanns Filmmusik und Liedern


    ©   2005 / 2008 by TAMINGO Media Publishing