BUNGALOW

  • Film DVD
  • deutsch
    82 Min.
    655599 DE

    Originaltitel: Bungalow
    Regie: Ulrich Köhler
    Musik:  
    Darsteller: Lennie Burmeister, Devid Striesow, Trine Dyrholm, Nicole Gläser
    Deutschland 2002

    BUNGALOW

    Nur eine kurze Kaffeepause an der Autobahnraststätte, dann fährt der Truppentransport weiter. Bundeswehrrekrut Paul bleibt unbemerkt zurück. Per Anhalter und Zug fährt er nach Hause. Er hätte das bevorstehende Wochenende sowieso frei, meint er. Die Eltern sind im Urlaub. Der Bungalow mit Swimming Pool steht leer. Pauls Freundin Kerstin kommt vorbei, um Schluß zu machen. Aus einer ruhigen Zeit wird so oder so nichts. Unerwartet steigt Pauls älterer Bruder mit seiner dänischen Freundin Lena auf der Durchreise im elterlichen Bungalow ab.
    Paul hat keine Lust, wieder in die Kaserne zu gehen. Er drückt sich vor der Rückfahrt. Auf Max hören will er schon gar nicht. Lieber gammelt er weiter im Bungalow herum, schwimmt im Pool, streunt durch die Landschaft, fährt Skateboard, geht in die Disco, heizt mit dem Auto durch den Steinbruch. Paul verliebt sich in Lena. Die wimmelt seine offenen Anmachversuche ab, läßt ihn aber auch zappeln. Max kann seinen fahnenflüchtigen Bruder nicht zur Vernunft bringen. Er tut alles, um ihn zu decken. Doch Paul läßt sich treiben, baut einen Mist nach dem anderen. Die Feldjäger stehen mehrfach vor dem Haus. Paul sucht sich Schlupflöcher und Verstecke. Im heimischen Gelände ist er im Vorteil.

    Heiße Sommertage, Paul trägt nur Badehose. Darsteller Lennie Burmeister hat genau die Figur eines schlaksigen Jungen, dem die Gesellschaft ein Erwachsensein zumutet, obwohl es ihm noch an Charakterfestigkeit mangelt. Der 19jährige Paul darf ein Auto steuern, und für den Militärdienst in der Bundeswehr hält man ihn auch alt genug. Dabei ist er noch ein verspielter Träumer auf der Suche nach sich selbst. Paul hat den Faden verloren. Er weiß, daß seine Desertation Folgen haben wird. Aber das kümmert ihn nicht. Sein Realitätsbewußtsein ist getrübt. Einen guten Anteil an diesem Taumel trägt Lena. Paul will unbedingt mit der Freundin seines Bruders schlafen. Mit kleinkindlichem Trotz unternimmt er Versuche, sie rumzukriegen.
    In einer ländlichen Provinzstadt, deren Siedlungsstruktur geprägt ist von bürgerlichen Eigenheimen, rebelliert ein Jugendlicher im Alleingang. Für die Kriegsdienstverweigerung war er zu faul. Jetzt kotzt es ihn beim "Bund" an, denn ein Ferienaufenthalt ist das dort nicht. Alles findet Paul doof. Seine Familie, die ihm ein materiell gesichertes, bequemes Leben gab, hält er für spießig. Paul will sein eigenes Ding machen. Abhauen. Aussteigen. Mit der Freundin nach Afrika fahren. Ins Blaue hinein. Weder Kerstin, noch Lena sind für solche Spinnereien zu gewinnen. Pauls selbstzerstörerischer Trip wird zu einer Flucht ohne Umkehr. (Pino DiNocchio)


    655599 DE
    Tonspur: Deutsch
    Untertitel: E, F, S, I, DÄN
    Länge: 82 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:1.85
    Extras: Interviews, Kurzfilm "Rakete"


    ©   2005 / 2011 by TAMINGO Media Publishing