DAS GROSSE ABENTEUER DES KASPAR SCHMECK

  • Film DVD
  • deutsch
    180 Min.
    655701 DE

    Originaltitel: Das Große Abenteuer des Kaspar Schmeck
    Regie: Gunter Friedrich
    Musik:  
    Darsteller: Peter Janott, Volkmar Kleinert, Olaf Arndt, Martin Trettau, Henry Hübchen, Dietrich Körner, Klaus Piontek, Cornelia Voss, Klaus Manchen, Kurt Böwe
    Deutschland (Ost) 1981

    DAS GROSSE ABENTEUER DES KASPAR SCHMECK

    Ein hochgewachsener, dürrer Bursche von 15 Jahren ist der Schustersohn Kaspar Schmeck. Beim Gastwirt Hempel in Kassel schindet sich Kaspar als Küchenjunge. Sein einziger Freund ist der zwielichtige Militärhauptmann Emmerich, der in einer Kammer des Gasthauses in Unterhosen festsitzt, weil ihm der Wirt für die unbezahlte Zeche die Uniform abgenommen hat.
    Kaspar und Emmerich sehen ihre Chance zur Flucht gekommen, als im Jahr 1776 ein englischer Offizier in die Stadt kommt, um Söldner für den Krieg der britischen Krone gegen die Aufständischen in den nordamerikanischen Kolonien anzuwerben. Der hessische Landgraf Friedrich nimmt gegen einige Taler Handgeld Männer, Knaben und Strolche unbesehen in seine Dienste und verkauft sie als Soldaten an die Engländer. Emmerich erhält, zum Major befördert, das Kommando über die bunt zusammengewürfelte Truppe.
    Für Kaspar beginnt ein langer Weg in die Fremde, voller Hoffnung und Zweifel. Amerika, das vermeintliche Paradies, ist weit. Unter den Kameraden sind Feiglinge, Unruhestifter und Lumpen. Der größte Gauner ist Emmerich. Schon nach wenigen Tagen Fußmarsch gerät Kaspar in Schwierigkeiten und entgeht nur knapp dem Galgen. Daß sein Freund Emmerich ihn hinterrücks an die Armee verkauft hat, nimmt ihm Kaspar lange übel. Doch nun kann er nicht mehr zurück.
    Die Fahrt über den Ozean entschädigt ein wenig für die Strapazen. Das Meer riecht nach grenzenloser Freiheit. Doch etliche Männer überleben die Passage nicht. Emmerich führt die Truppe selbstherrlich, was ihm immer mehr Probleme mit seiner Autorität einbringt. Kaspar findet in dem Studenten Anselm einen neuen Freund. Mit an Bord ist als Passagier auch die junge Gundel, in die sich Kaspar verliebt.
    Nach der Ankunft in Amerika wird es für die Soldaten ernst. Sie müssen ins Gefecht gegen die Freiheitskämpfer. Sie müssen schießen und töten. Kaspar steht vor schweren Entscheidungen. Was haben ihm jene braven Männer, die er totschießen soll, getan? Wer sind der König, der Landgraf, der Hauptmann, daß sie Männer und Jünglinge zum Töten antreiben? Auf der anderen Seite des zugefrorenen Flusses lagern die Kämpfer des Rebellenführers Washington...

    Das große Abenteuer des Kaspar Schmeck ist überwiegend ein Drama. Ein wenig Spaß hat Kaspar nur bei seinen Streichen. Sein Leben als armer Küchenjunge ist trist. Alles andere erscheint dem unerfahrenen Burschen besser. So begibt er sich frohgemut in das Unternehmen, vom hartherzigen Brotherrn Hempel wegzulaufen und als Trommler an der Seite von Major Emmerich Soldat zu werden. Auch andere Halbwüchsige gehen den Verlockungen der Armee auf den Leim; so auch der Grünschnabel Fritz, der sich freiwillig meldet, um seinem autoritären Vater zu entfliehen. In der Armee suchen die Geknechteten die Freiheit. Bei der verbreiteten Armut fällt es den Militärs nicht schwer, immer wieder Heere von Ahnungslosen als Kanonenfutter einzufangen. Kaspar lernt aus seinen Erfahrungen, sich nicht erneut betrügen zu lassen. Von den besser gebildeten Kameraden wie dem Barbier Schmelzl schnappt der Junge gefährliche Freiheitsgedanken auf, und er lernt sogar das Schreiben. Er erkennt, daß Amerika tatsächlich die große Chance bietet - wenn er auf der richtigen Seite steht.
    Mit der Darstellung der historischen Verhältnisse, wo die Adelsherrschaft die verarmte Bevölkerung für Kriege verheizte, und wo für die europäischen Imperien mit dem nordamerikanischen Unabhängigkeitskrieg der Anfang ihres Endes anbrach, bietet der Jugendfilm lehrreiche Unterhaltung. Solche Zustände, wie sie Kaspar vor 200 Jahren erleben mußte, gehören heute nicht mehr ins moderne Weltbild. Gleichwohl ist die Ära der Kriegsherren und der Söldnertruppen, die in postkolonialen Diktaturen gegen Befreiungsbewegungen kämpfen, noch nicht zu Ende. So manchem Jungen in Afrika mag es im gegenwärtigen Jahrhundert noch so ergehen wie damals dem Kaspar Schmeck aus Hessen; nur wird er auf dem verlorenen Kontinent weniger Glück haben.
    (Pino DiNocchio)


    655701 DE
    Tonspur: Deutsch
    Untertitel: keine
    Länge: 180 Min.
    Bild: 4:3 Vollbild 1:1.33
    Extras: Booklet inkl. Hintergrundinformationen und Interview von Regisseur Gunter Friedrich
    - minus - Aufbewahrungsbox: Mediabook mit großflächigem BRD-Zensuraufdruck auf der Vorderseite


    ©   2011 by TAMINGO Media Publishing