IN THIS WORLD

  • Film DVD
  • deutsch + paschtu
    86 Min.
    656809 DEnicht mehr im Handel

    Originaltitel: In This World
    Regie: Michael Winterbottom
    Musik:  
    Darsteller: Jamal Udin Torabi, Enayatullah, Imran Paracha
    Großbritannien 2002

    IN THIS WORLD

    Der 16jährige Paschtune Jamal ist Afghane, geboren und aufgewachsen ist er aber in einem Flüchtlingslager im Norden von Pakistan. Seine Eltern hat er verloren, deren Heimatland Afghanistan kennt er nicht.
    Zusammen mit seinem großen Cousin Enayatullah macht sich der Junge von Peshawar aus auf die Reise in eine neue Welt. Nach London wollen sie! Viel Geld kostet das. Die Familie hat alle Ersparnisse zusammengelegt, damit die Söhne einer besseren Zukunft entgegengehen können. Profitgierige Vermittler und Helfershelfer wollen bezahlt werden, Beamte müssen bestochen werden. Der Weg führt über Land illegal durch den Iran und durch die Türkei. Jamal kann ein bißchen Englisch, das ist nützlich. Mit Bussen und Lastwagen geht die Fahrt, mal offen, mal versteckt; gefährliches Grenzgebiet muß zu Fuß durchquert werden. Am Mittelmeer werden Jamal und Enayatullah mit anderen Flüchtlingen in einen Container eingeschlossen und mit dem Schiff weiterverfrachtet. Nicht alle erreichen den Hafen in Italien lebend...

    Flüchtlingselend und Menschenschmuggel gibt es in vielen Regionen der Erde. Michael Winterbottom drehte sein Statement dazu 2002 dort, wo es gerade politisch am brisantesten war und gleichzeitig am wenigsten öffentlich beachtet wurde. In den westlichen Medien gab es keine spektakulären Bilder davon. Es wurde nur der von den eigenen Regierungen geführte Krieg gegen die Taliban bejubelt.
    Die filmische Rekonstruktion der gefährlichen und qualvollen Reise der beiden jungen Afghanen zeigt auf, daß die ganze Route von den Schleppern durchorganisiert ist. Zwar gibt es überall Risiken, die an den "Kunden" hängenbleiben, aber das Durchreichen der illegal Reisenden von einer Station zur nächsten funktioniert von den Flüchtlingslagern in Pakistan lückenlos bis in die europäischen Metropolen. "In This World" stellt Jamals Reise in einer perfekten Mischung aus Spielfilm und Doku-Drama nach. Die permanente Gefahr entdeckt zu werden ist teilweise nervenzerreibend wie ein Krimi, nur mit dem Unterschied, daß dies hier Wirklichkeit ist. Impressionen wie das Lichterspiel einer nächtlichen Autofahrt durch Teheran lockern die dokumentarische Strenge auf.
    Im Film sind die illegalen Einwanderer sympathische Menschen. Anständige, freundliche, fleißige Leute, die arbeiten und leben wollen. Jamal verläßt seine alte Heimat als ein fröhlicher Junge mit vielen Hoffnungen, voller Energie und Pläne, sich in England und später vielleicht sogar in Amerika ein Leben aufzubauen. In London angekommen, muß Jamal erfahren, daß man ihn dort behördlicherseits nicht als gleichwertigen Mitmenschen betrachtet, sondern als unerwünschtes Subjekt, dem man ein legales Leben und eine Zukunft in Großbritannien nicht gestattet. Er wird nur vorübergehend geduldet, sobald er volljährig wird, muß er das Land verlassen! Es ist das beschämende und perfide Verhalten der meisten europäischen Staaten gegenüber Flüchtlingskindern. Man braucht in Europa sicher nicht wahllos jeden Erwachsenen aufzunehmen, der sich unerlaubt einschmuggelt. Aber wenigstens die fremden Kinder, deren Leben noch kaum begonnen hat, sollten willkommen sein in den reichen Ländern, deren eigene Geburtenrate für den Fortbestand ihrer Gesellschaft schon lange nicht mehr ausreicht. (Pino DiNocchio)


    656809 DE
    Tonspur: Deutsch / Mehrsprachige Originalfassung (Paschtu, Farsi, Englisch)
    Untertitel: D
    Länge: 86 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:1.85
    Extras: Making of


    ©   2005 / 2007 by TAMINGO Media Publishing