BIN-JIP

  • Film DVD
  • deutsch + koreanisch
    88 Min.
    659379 DEnicht mehr im Handel

    Originaltitel: Bin-Jip
    Regie: Kim Ki-Duk
    Musik:  
    Darsteller: Lee Seung-yeon, Jae Hee, Kwon Hyuk-ho
    Korea 2004

    BIN-JIP - Leere Häuser

    Tae-suk hat eine einfache Methode, um leerstehende Wohnungen aufzuspüren. Er geht herum und steckt Werbung an die Haustüren. Später sieht er nach, wo die Zettel noch hängen. Dort ist niemand zu Hause. Tae-suk bricht ein und macht es sich in der fremden Wohnung bequem. Er stöbert in den Sachen der Leute, wäscht seine Wäsche, macht sich Essen. Mit einer kleinen Kamera macht er in jeder Wohnung ein Foto von sich als eine Art Trophäe. Gelegentlich repariert er auch kaputte Geräte. Niemals aber stiehlt er etwas, und er zerstört auch nichts. Sobald jemand kommt, verschwindet er unbemerkt. So vagabundiert der junge Motorradfahrer von Haus zu Haus.
    Einmal übersieht er in einer luxuriösen Villa, die er verlassen glaubt, eine Frau. Lautlos beobachtet Sun-hwa aus dem Verborgenen heraus den hübschen Eindringling, wie er seelenruhig seine Dinge verrichtet und sich die Zeit vertreibt. Als ihr Gatte nach Hause kommt und sie schlecht behandelt, greift Tae-suk ein. Dann flüchtet er, und die Frau folgt ihm. Jetzt ziehen die beiden gemeinsam durch fremde Häuser. Sie leben zusammen und lieben sich, ohne auch nur ein Wort miteinander zu reden.
    Als sie in einer Wohnung auf eine Leiche stoßen, geraten sie in eine fatale Situation...

    Die geisterhafte Liebesgeschichte erzeugt gerade durch die unheimliche Stille eine knisternde Spannung. Wortlos bewegen sich Tae-suk und Sun-hwa durch die koreanische Wohnkultur. Sie taxieren sich, imitieren sich und finden so ganz ohne Sprache auf eine gemeinsame Wellenlänge. Eine poetische Zärtlichkeit schwebt über dem permanenten Nervenkitzel, bei ihrem Treiben von Wohnungseigentümern überrascht zu werden. Man erfährt nichts über die zwei stummen Hauptfiguren. Sie bleiben rätselhaft, vor allem Tae-suk. Woher der attraktive junge Mann kommt, und was ihn antreibt, alles bleibt im Dunkeln. Ein unfreiwilliger Aufenthalt an einem wenig wohnlichen Ort gibt Tae-suk Gelegenheit, seine Künste zur Perfektion zu trainieren: sich unsichtbar zu machen, um wie ein Gespenst durch fremde Wohnungen zu wandeln. (Pino DiNocchio)


    659379 DE
    Tonspur: Deutsch / Koreanisch
    Untertitel: D
    Länge: 88 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen
    Extras: Interview mit dem Regisseur; Ausschnitte von den Dreharbeiten; Preisverleihung Venedig


    ©   2007 by TAMINGO Media Publishing