DER NAME DER ROSE

  • Film DVD
  • deutsch + englisch
    126 Min.
    660379 DEnicht mehr im Handel
  • Film DVD
  • deutsch
    126 Min.
    660373 DEnicht mehr im Handel
  • Film DVD
  • deutsch
    126 Min.
    660375 EUnicht mehr im Handel
  • Film BLU-RAY
  • deutsch
    131 Min.
    760373 DEnicht mehr im Handel

    Originaltitel: Le nom de la rose
    Regie: Jean-Jacques Annaud
    Musik: James Horner
    Darsteller: Sean Connery, Christian Slater, F. Murray Abraham, Elya Baskin, William Hickey, Michael Habeck, Michael Lonsdale, Valentina Vargas, Ron Perlmann, Helmut Qualtinger
    Frankreich / Italien / Deutschland (West) 1986

    DER NAME DER ROSE

    Wir befinden uns im tiefsten Mittelalter. In den Gemäuern einer furchteinflößenden italienischen Klosterfestung geschehen unheilvolle Dinge. Ein junger Mönch hat sich aus einem Fenster zu Tode gestürzt, welches man gar nicht öffnen kann. Der Franziskaner Bruder William von Baskerville wird gerufen, um den Fall zu untersuchen. Mit sich führt er seinen jungen Novizen Adso, den die unheimlichen Erlebnisse dieser Mission mit blankem Entsetzen erfüllen. Es gibt weitere mysteriöse Todesfälle, und die Spur führt in die Bibliothek zu einem geheimen Buch, das dort vom alten Abt unter strengem Verschluß gehalten wird.
    Unterdessen widerfährt dem Novizen ein beängstigendes irdisches Desaster: Der Junge wird von einem Hurenmädchen, das sich ins Kloster geschlichen hat, um sich einem bucklig entstellten irren Mönch zu verkaufen, verführt und entjungfert. Zum Glück hat er einen so aufgeklärten und verständnisvollen Meister.
    Doch Baskerville kommt mit seinen kriminalistischen Ermittlungen dank der unkooperativen Klosterführung nicht schnell genug voran, so wird als letztes Mittel die "Heilige Inquisition" angerufen, der päpstliche Inquisitor und in Person Baskervilles alter Widersacher Bernardo Gui reist an, um unter Folter Schuldgeständnisse herbeizuschaffen. Als er den Buckligen als Ketzer und das Mädchen als Hexe verurteilt, ist Baskerville wider sein Wissen gezwungen, dem heiligen Urteil zuzustimmen. Jetzt wird die Zeit knapp, das schreckliche Geheimnis dieses Klosters zu enthüllen und den wahren Verbrecher zu überführen. Denn bald brennt nicht nur der Scheiterhaufen lichterloh...

    Die Auflösung, die Quintessenz von Umberto Ecos Roman, ist brillant, ja sie hat etwas genial Diabolisches. Selbst heute, wo der Mythos des christlichen Glaubens wenigstens in unseren Breitengraden weitgehend dem Realismus gewichen ist, traut sich selten ein Autor oder Regisseur, mit einer solch schallenden Ohrfeige die trügerische Doppelzüngigkeit der christlichen Unterdrückungsmoral vor den Galgen zu führen. "Der Name der Rose" ist ein spannender Mittelalter-Thriller, der absolut authentisch wirkt, es hätte bis in jedes Detail alles exakt so passiert sein können. In der opulenten Verfilmung wird die beklemmende Atmosphäre durch die räumliche Perspektive aus Dunkelheit und Enge, verschlossenen Türen und unüberwindlichen Mauern treffend vermittelt. Perfekt wird die grausliche Stimmung durch den düsteren Soundtrack. (Pino DiNocchio)



    660379 DE
    Tonspur: Deutsch / Englisch
    Untertitel: D, E
    Länge: 126 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:1.85
    Extras: Regiekommentar in Englisch und Französisch, Dokumentation "Die Abtei des Verbrechens"


    660373 DE - mit Wendecover -
    Tonspur: Deutsch
    Untertitel: D
    Länge: 126 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:1.85
    Extras: Wendecover
    - minus - Es fehlt der englische Originalton


    660375 EU
    Tonspur: Deutsch
    Untertitel: D
    Länge: 126 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:1.85
    Extras: Steelbook, entfernbarer FSK-Sticker für den Verkauf in Deutschland
    - minus - Es fehlt der englische Originalton


    760373 DE - mit Wendecover -
    Tonspur: Deutsch
    Untertitel: D
    Länge: 131 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:1.85
    Extras: Wendecover
    - minus - Es fehlt der englische Originalton


    ©   1999 / 2004 by TAMINGO Media Publishing