FAHRSTUHL ZUM SCHAFOTT

  • Film DVD
  • deutsch + französisch
    88 Min. / Special Edition
    660805 DEnicht mehr im Handel
  • Film DVD
  • deutsch + französisch
    88 Min. / Arthouse Collection
    660801 DE

    Originaltitel: Ascenseur pour l'échafaud
    Regie: Louis Malle
    Musik: Miles Davis
    Darsteller: Jeanne Moreau, Maurice Ronet, George Poujouly, Yori Bertin, Lino Ventura
    Frankreich 1957

    FAHRSTUHL ZUM SCHAFOTT - Ascenseur pour l'échafaud

    Samstagabend nach Büroschluß. Der Angestellte Julien Tavernier und die Sekretärin sind neben dem Chef die Letzten im Haus. Julien klettert von seinem Zimmer außen über die Fassade hinauf in die Chefetage, wo Monsieur Carala wie immer hinter verschlossenen Türen an seinem Schreibtisch sitzt. Julien steigt durchs Fenster ein, erschießt seinen Vorgesetzten und arrangiert es so, daß es wie ein Freitod aussieht. Dann auf selbem Weg rasch wieder zurück, verläßt er zusammen mit der Sekretärin das Gebäude, geht zu seinem Wagen und läßt ihn an. Er hat ein perfektes Alibi, doch da bemerkt er, daß er etwas vergessen hat, was seine Tat zweifelsfrei verrät. Er eilt zurück, um die Spur zu beseitigen. In diesem Moment schaltet der Concierge den Strom ab und schließt den Hauseingang ab. Julien bleibt im Fahrstuhl stecken.
    Draußen steht sein Wagen herrenlos mit laufendem Motor. Ein junges Liebespaar schnappt sich das schicke Cabriolet für eine Spritztour. Auf der Autobahn liefern sie sich ein Wettrennen mit einem Mercedes. Autofan Louis ist begeistert von dem kraftvollen deutschen Wagen. Dessen Fahrer, ein deutscher Reisender mit Ehefrau, lädt die beiden ein. Louis gibt sich als Julien Tavernier aus. Man nächtigt im selben Motel. Als Louis in der Nacht den Mercedes klauen will, wird er vom Besitzer überrascht. In Panik erschießt er das deutsche Ehepaar. Die jungen Leute flüchten, zurück bleibt Taverniers Wagen und seine Waffe, mit der soeben zwei Menschen niedergeschossen wurden.
    Florence Carala, die Ehefrau des Chefs und Juliens Geliebte, verzweifelt unterdessen, weil Julien nach vollbrachter Ermordung ihres Gatten nicht wie verabredet am Treffpunkt erschienen ist, um sich mit ihr ins Ausland abzusetzen. Sein Wagen war einfach an ihr vorbeigerollt, und ein fremdes Mädchen hatte aus dem Fenster des Beifahrersitzes geschaut. Noch während Julien im Fahrstuhl festsitzt und versucht sich zu befreien, identifiziert die Polizei ihn eindeutig als den Doppelmörder aus dem Motel...

    In der Reihe "die dümmsten Verbrecher" würde Julien Tavernier ganz oben stehen. Der brillante französische Krimiklassiker lebt von der Raffinesse, mit der die Täter durch die fatale Verkettung ineinander verwickelt werden. Alle schwitzen Blut und Wasser. Es ist weniger die Lösung des Falls, sondern der psychologische Horror, den die Beteiligten durchleiden, der die Spannung erzeugt. (Pino DiNocchio)


    660805 DE
    Tonspur: Deutsch / Französisch
    Untertitel: D
    Länge: 88 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:1.85 - s/w
    Extras: Interview mit Louis Malle, Bonus CD mit dem Soundtrack von Miles Davis


    660801 DE
    Tonspur: Deutsch / Französisch
    Untertitel: D
    Länge: 88 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:1.85 - s/w
    Extras: Booklet mit exklusiven Texten zum Film; Interview mit Louis Malle 'Parlons Cinéma'
    - minus - Aufbewahrungsbox: Digipack mit großflächigem BRD-Zensuraufdruck auf der Vorderseite


    ©   2006 / 2007 by TAMINGO Media Publishing