DAS OMEN (2006)

  • Film DVD
  • deutsch + englisch
    105 Min.
    663349 DEnicht mehr im Handel

    Originaltitel: The Omen 666
    Regie: John H. Moore
    Musik: Marco Beltrami
    Darsteller: Mia Farrow, Liev Schreiber, Julia Stiles, Seamus Davey-Fitzpatrick, David Thewlis, Pete Postlethwaite
    USA 2006

    DAS OMEN (2006)

    Das Kind des US-Diplomaten Robert Thorn stirbt bei der Geburt in einem italienischen Krankenhaus. Seine Ehefrau Kate bekommt davon nichts mit. In dem Krankenhaus überredet man Thorn, ein anderes Neugeborenes, dessen Mutter die Entbindung nicht überlebt hat, als seinen Sohn anzunehmen. Um seine Frau nicht zu enttäuschen, läßt Robert sie in dem Glauben, das fremde Baby sei ihr eigenes.
    Robert wird nach London versetzt. Die Thorns sind glücklich mit ihrem kleinen Sohn Damien, bis sich ein schrecklicher Vorfall ereignet. Bei Damiens Geburtstagsparty erhängt sich das Kindermädchen vor den Augen aller Gäste! Seltsamerweise steht sofort eine neue Kinderfrau vor der Tür. Mrs. Baylock versteht sich blendend mit Damien. Sie holt ohne Erlaubnis ihres Dienstherren einen großen, bedrohlichen, schwarzen Hund ins Haus, der Damien beschützen soll.
    Es häufen sich weitere beunruhigende Vorkommnisse in Damiens Gegenwart. Bei einem Kirchenbesuch bekommt der Junge einen hysterischen Anfall. Bei einem Zoobesuch spielen die Tiere völlig verrückt. Kate ist zunehmend verängstigt, Damien wird ihr immer fremder.
    Aus Rom reist der Priester Father Brennan an, er überbringt Robert eindringliche Warnungen. Die absurde Behauptung, Damien sei der Sohn des Teufels, nimmt Robert nicht ernst. Erst als Father Brennan durch einen bizarren Unfall ums Leben kommt und bald danach Kate etwas Schlimmes zustößt, beginnt Robert den Hinweisen nachzugehen. Zusammen mit dem Fotografen Jennings, der schon länger auf Fotos von Damien ein rätselhaftes Phänomen beobachtet hat, macht sich Robert Thorn auf die Suche nach Beweisen für die höllische Herkunft des Kindes, das er als seinen Sohn aufgezogen hat. Alles scheint sich zu bestätigen. Um das Böse aufzuhalten, muß Thorn eine tödliche Entscheidung treffen...

    Überflüssig wie ein Kropf und eine Beleidigung des Originals ist diese flache Neufassung des Horrorklassikers. Gleich die ersten Bilder sind total lächerlich. Es werden einige Katastrophen aus den ersten Jahren des 3. Jahrtausends als Omen für die bevorstehende Ankunft des Teufels auf der Erde gedeutet: der Einsturz eines Wolkenkratzers in New York, der Absturz eines Space Shuttles, die Flutwelle in Südostasien - Werke des Bösen, die laut Aussage des Regisseurs den einzigen Sinn der Neuverfilmung ausmachen.
    Man hat die Geschichte ins Jahr 2006 verlegt, Kulissen und technische Ausstattung sind dementsprechend zeitgemäß. Ansonsten aber wurde die Handlung weitgehend exakt aus dem Originalfilm kopiert. Es ist nur etwas moderner gestylt, und alles was im Original die schaurige Atmosphäre erzeugt, ist in dieser Neuverfilmung weggebügelt und durch billige Bildeffekte verkleistert. Technisch aufwendige Actionszenen machen die Handlung nicht besser, sie lenken eher von der subtilen Horrorebene ab.
    Robert Thorn wurde jünger gemacht und ist völlig fehlbesetzt. Der viel zu glatte Schauspieler Liev Schreiber hat nichts von der ergrauten Ernsthaftigkeit, mit der Gregory Peck 1976 das Entsetzen in Thorns Charakter darstellt. Dafür sind in weiteren Rollen zwei hochkarätige Schauspieler dabei: David Thewlis spielt den Foto-Journallisten Jennings, und Pete Postlethwaite ist gewaltig als Father Brennan - schon seit er in Baz Luhrmanns "Romeo & Juliet" den Pater spielte, ist die Rolle des Geistlichen ihm ins Gesicht geschrieben. Mit dem satanischen Blick des Originals mithalten kann auch Damien Darsteller Seamus Davey-Fitzpatrick. Leider beschränkt sich die Rolle des Jungen auf einige Gesichtsausdrücke, denn Text und andere schauspielerische Parts hat er kaum. Harvey Stephens, der anno 1976 den kleinen Damien spielte, hatte übrigens bei den Dreharbeiten zur 2006er Version in Prag eine kleine Statistenrolle.
    (Pino DiNocchio)



    663349 DE
    Tonspur: Deutsch / Englisch
    Untertitel: D, E, TUR
    Länge: 105 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:1.85
    Extras: Audiokommentar, Omenismen - Featurette; "Die Offenbarung 666" - Featurette; "Die Abbey Raod Sessions" - Featurette; Nicht verwendete Szenen und alternatives Ende


    ©   2007 / 2009 by TAMINGO Media Publishing