TORNADO - NIEMAND WIRD IHM ENTKOMMEN

  • Film DVD
  • deutsch + englisch
    88 Min.
    663739 DEnicht mehr im Handel

    Originaltitel: Storm Cell
    Filmlänge: DVD 84 Min. ohne Abspann
    Regie: Steven R. Monroe
    Musik:  
    Darsteller: Mimi Rogers, Robert Moloney, Andrew Airlie, Elyse Levesque, Tracy Trueman, Ryan Kennedy, Matthew Kevin Anderson, Michael Ironside, Ryan Grantham, Kristy Dinsmore, Nicholas Elia
    Kanada 2008

    TORNADO - NIEMAND WIRD IHM ENTKOMMEN - Storm Cell

    Ein Tornado hat die Eltern von April und Sean auf dem Gewissen. Vor den Augen der Kinder hatte der plötzlich aus einer Gewitterwolke aufgetauchte mörderische Wirbelsturm Mutter und Vater unter ihrem eigenen in die Luft geschleuderten Auto zerschmettert.
    Seitdem hat April ihr Leben dem Kampf gegen Tornados verschrieben. Als Meteorologin forscht Dr. April Saunders unermüdlich an besseren Methoden der Vorhersage, damit man die Menschen rechtzeitig in Sicherheit bringen kann. Als Mutter kämpft sie mit dem Eigensinn ihrer nunmehr 16jährigen Tochter Dana. Das Mädchen entkommt nur knapp einem Sturm, der in Oklahoma ihre Schule zerlegt. April spürt tief in ihrem Inneren, daß dieses Aufblitzen der Erinnerung an die Vergangenheit nur ein Vorbote einer heraufziehenden schwarzen Apokalypse ist.
    Im Großraum Seattle ist stürmisches Wetter, als April mit Dana dort ihren Bruder Sean besucht, der Polizist in dem Städtchen Garfield geworden ist und mit seiner Frau das erste Baby erwartet. Sean hat den Schrecken nicht vergessen. Er ahnt gleich, weshalb April genau während dieser Wetterlage gekommen ist. Zwei gigantische Luftmassenfronten haben sich an der Pazifikküste verkeilt. Mehrere Zwischenfälle mit Tornados versetzen die Gegend in Aufregung. Sheriff Sean Saunders ist im Dauereinsatz.
    Die Geschwister müssen jetzt das Trauma aus ihrer Kindheit gemeinsam aufarbeiten. Während April seit dem Tod ihrer Eltern Tag und Nacht nur in der ständigen Anspannung lebt, es könne sie jederzeit wieder ein Tornado heimsuchen, hat Sean seine Ängste verdrangt und sich ein Sicherheitsgefühl unter dem Schutz seiner Polizeiuniform geschaffen.
    Bei der Jagd auf den Supersturm trifft April ihren früheren Lover aus Studentenzeiten, den jetztigen Wetterreporter Travis, den das außergewöhnliche Unwetter ebenfalls nach Garfield gezogen hat. Ein lang zurückgehaltenes Geheimnis steht vor der Enthüllung. Der Sturm baut sich weiter auf. Mitten in dem Unwetter verschwindet Dana mit einem zudringlichen Jungen, den sie im Café kennengelernt hat...

    Man muß kein Experte sein, um den gnadenlosen Unsinn zu entlarven, der in diesem Streifen gezeigt wird. Am Boden wüten Tornados, die aus einer Gewitterfront entstehen. Auf dem Satellitenbild hingegen sieht man einen Hurricane! Geht's noch? Es scheint, als stammten einige Bilder von sturmgebeutelten Gebäuden und Straßenzügen sogar aus Archivaufnahmen von Hurricanes an der atlantischen Küste. Kritisiert wird von Zuschauern das sachlich unkorrekte Sounddesign: Ein Tornado, der brüllt wie ein Löwe?
    Einige Tornado-Bilder sind ganz ordentlich. Viele der am Computer gezeichneten Special Effect Sequenzen sind leider zu billig. Einmal mit dem Pinsel eine Staubwolke über das Bild zu ziehen, das ist zu wenig. Um die einfachen Grafikanimationen nicht gleich so schlecht aussehen zu lassen, sind viele Sturmszenen als grobkörnige Nahaufnahmen gemacht, wo man keine Details erkennen kann. Weitwinkelaufnahmen, die Panorama und Tiefe projizieren, erfordern ein hohes Maß an exakter Detailarbeit, wenn beispielsweise unzählige kleine Trümmerteile in klarer Bildschärfe umherfliegen sollen. Damit man sich den Aufwand für wirklich große, eindrucksvolle Bilder nicht zu machen braucht, hat man ganz einfach auf solche Perspektiven verzichtet.
    Es kommt noch schlimmer. So ein Pfusch, daß es schon wieder lustig ist: Ganz zu Anfang stürzt ein Mann mit lautem Schrei "vom Blitz getroffen" von seinem Truck, der Blitz schlägt aber erst in ihn ein, wie er sich schon im freien Fall auf dem Weg zum Boden befindet.
    Die Story hat nur einen emotionalen Höhepunkt, nämlich der Moment, in dem Sean und April eine tragische Situation erleben, in der sich ihr eigene Schicksal wie in einem Spiegel wiederholt. Auf der regennassen Straße stoßen sie auf einen kleinen Jungen, dessen Mutter gerade vom Tornado getötet wurde. Von da springt die Handlung zu den Verwicklungen und Konflikten innerhalb der Familie Saunders. Dana spielt die rebellische Teenagerin, reißt mitten in dem Unwetter mit dem Casanova Ryan aus und muß sowohl vor dem übergriffigen Studenten als auch vor dem Wirbelsturm gerettet werden. Ein bißchen viel auf einmal, wobei der Tornado nur Dekoration ist, weil ja von den Figuren niemand ernsthaft zu Schaden kommen darf.
    Wissenschaftliche Schnitzer, sparsame Qualität bei den Effekten, inadäquate Bildregie und dazu eine alberne Familienstory - daraus macht man solchen Katastrophen-Trash. (Skip Martin)



    663739 DE
    Tonspur: Deutsch / Englisch
    Untertitel: D
    Länge: 88 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:1.85
    Extras: Making of


    ©   2014 by TAMINGO Media Publishing