BILLYS WETTE ODER WIE MAN GEBRATENE WÜRMER ISST

  • Film DVD
  • englisch
    84 Min.
    ohne deutsche Untertitel
    664638 UKnicht mehr im Handel
  • Film DVD
  • deutsch + englisch
    84 Min.
    664639 DEnicht mehr im Handel

    Originaltitel: How to Eat Fried Worms
    Filmläne: 76 Min. ohne Abspann
    Regie: Bob Dolman
    Musik: Mark & Bob Mothersbough
    Darsteller: Luke Benward, Alexander Gould, Hallie Kate Eisenberg, Adam Hicks, Austin Rogers, Ryan Malgarini, Blake Garrett, Philip Bolden, Ty Panitz, Andrew Gillingham, Alexander Agate, Clint Howard
    USA 2006

    BILLYS WETTE ODER WIE MAN GEBRATENE WÜRMER ISST
    How o Eat Fried Worms

    Es beginnt mit einem fiesen Streich der Mitschüler, so wie das üblich ist, wenn ein Neuer in die Klasse kommt. Eine Ladung glibberiger Regenwürmer in Billys Frühstücksdose sorgt für hämisches Gelächter im Pausenraum. Leichtfertig behauptet der 11jährige Neuling darauf ganz cool, er würde regelmäßig Würmer verspeisen; am liebsten mag er sie gebraten.
    Da hätte Billy lieber den Mund nicht so voll genommen. Die Konsequenz ist nämlich eine Wette mit dem Klassenrüpel Joe: Billy will bis Samstagabend 10 Regenwürmer essen!
    Das ist nicht nur ein Vorhaben des Wahnsinns, sondern auch schier undurchführbar, wenn man keine Freunde zur Unterstützung hat. Nur das Mädchen Erica, das von allen Kindern gehänselt wird, will dem Neuen helfen. Sie ist beeindruckt, daß endlich jemand den Mut aufbringt, sich dem despotischen Joe entgegenzustellen.
    Benjy wird von Joe zum Koch ernannt. So vergeht dieser Samstagnachmittag, indem die Blase einen Regenwurm nach dem anderen an wechselnden Orten auf jeweils eine andere, möglichst widerliche, übelschmeckende Weise zubereitet, und Billy die kulinarischen Schöpfungen alle tapfer verspeisen muß...

    "Jungs sind echt bescheuert", stellt Erica nüchtern fest. Das gilt besonders für ihr Verhalten in der Gruppe, wo sie sich gemeinsam stark fühlen. Sobald Erica auftaucht, stimmen die Jungs im Chor verhöhnende Laute an. Das kindsköpfige Benehmen und die daraus entstehende Gruppendynamik bei den 11jährigen Flegeln wird in dem Film sehr naturgetreu dargestellt. Perfekt auf diese Altersgruppe zugeschnitten ist auch der Ekelfaktor.
    Joe hat sämtliche Jungs hinter sich, sie gehorchen ihm, weil er sie einschüchtert. Nicht überraschend, daß er selbst ständig von seinem großen Bruder gedemütigt wird. Die Gewalt ist eine Spirale, die mit Billys Auftauchen gebrochen wird. Im Verlauf der Wette verliert Joe immer mehr von seiner Autorität. Billys Mut sich mit dem Angeber anzulegen und sich nicht von seinen Schikanen runterputzen zu lassen, findet Bewunderer und springt allmählich auf die anderen Jungs über. So gibt es bald erste Überläufer, und am Schluß ist Joe mit seiner unfairen Spielweise ziemlich einsam. An dieser Stelle zeigt Billy noch einmal geistige Größe. Die Wette nimmt einen unerwarteten Ausgang.
    Newcomer Luke Benward vertilgt als Wurmfresser Billy jede Menge Regenwurmzubereitungen und begleitet jeden Gang des bizarren Menüs mit eine Menge clownesker Grimassen. neben ihm spielt eine ganze Meute weiterer Jungtalente, von denen Alexander Gould als Twitch und Ryan Malgarini als Benjy hervorzuheben sind. Süße Extraklasse ist Ty Panitz, der Billys kleines Brüderchen Woody spielt. (Pino DiNocchio)


    664638 UK
    Tonspur: Englisch
    Untertitel: E
    Länge: 84 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:2.40
    Extras: Audiokommentar des Regisseurs Bob Dolman und von den Kindern aus dem Film, Dokumentationen: "Spaß hinter den Kulissen" und Wurm-Gerichte", Nicht verwendete Szenen, Verpatzte Szenen


    664639 DE
    Tonspur: Deutsch / Englisch
    Untertitel: D, E
    Länge: 84 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:2.40
    Extras: Audiokommentar des Regisseurs Bob Dolman und von den Kindern aus dem Film, Dokumentationen: "Spaß hinter den Kulissen" und Wurm-Gerichte", Nicht verwendete Szenen, Verpatzte Szenen


    ©   2007 / 2009 by TAMINGO Media Publishing