BREAKING AND ENTERING

  • Film DVD
  • deutsch + englisch
    114 Min.
    665295 UKnicht mehr im Handel
  • Film DVD
  • deutsch + englisch
    114 Min.
    665297 IT
  • Film DVD
  • deutsch + englisch
    114 Min.
    665299 DEnicht mehr im Handel
  • Film BLU-RAY
  • deutsch + englisch
    119 Min.
    765295 UK
  • Film BLU-RAY
  • deutsch + englisch
    119 Min.
    765297 IT

    Originaltitel: Breaking And Entering
    Regie: Anthony Minghella
    Musik: Gabriel Yared, Underworld
    Darsteller: Juliette Binoche, Jude Law, Robin Wright Penn, Rafi Gavron, Poppy Rogers, Martin Freeman, Ed Westwick, Velibor Topic, Juliet Stevenson, Vera Farmiga
    Großbritannien 2006

    BREAKING AND ENTERING

    Architekt Will Francis realisiert in London stadtumwälzende Bauprojekte. Mit einem Empfang feiern Will und sein Partner Sandy den Bezug neuer Büroräume in der Nähe von King's Cross, wo ihre Planungsfirma den gigantischen Umbau des Stadtteils leitet. Das alte Fabrikgebäude mit Glasdach bietet dem Atelier der Architekten ein stimmungsvolles Ambiente, doch das Viertel ist gefährlich.
    Gleich in der ersten Nacht wird eingebrochen. Die Diebe schleppen sämtliche Computer weg. Auch Wills Laptop mit privaten Daten fehlt. Eilig läßt man neue Geräte beischaffen, damit die Arbeit weitergehen kann. In der zweiten Nacht wiederholt sich das Ganze. Die Einbrecher hinterlassen auch noch eine Art Grußbotschaft. In den folgenden Nächten legt sich Will vor der Firma im Wagen auf die Lauer und wird seinerseits belauert von einer Dame, die in den verruchten Gassen von King's Cross ihrem Gewerbe nachgeht.
    Tatsächlich erwischt Will einen Jugendlichen beim Versuch, abermals furch ein Fenster einzusteigen. Er verfolgt den flüchtenden Jungen bis in eine Betonwohnburg. Der 15jährige Miro stammt aus Bosnien. Sein Vater war im Krieg getötet worden, die Mutter hatte mit dem Kind flüchten können. In Großbritannien versucht sie ihrem Sohn ein Leben in Sicherheit zu geben. Der Teenager jedoch schwänzt die Schule, treibt sich lieber mit anderen bosnischen Jugendlichen herum und arbeitet zusammen mit seinem Cousin für die Einbrecherbande seines Onkels.
    Unter einem geschickten Vorwand macht er mit der Mutter des Jungen Bekanntschaft. In ihrer Wohnung findet er Spuren des Diebesguts aus seinem Büro. Will hinterläßt seinerseits einen Hinweis für den Jungen. Mehr als der junge Einbrecher interessiert ihn aber dessen nette Mutter Amira. Wo er gerade in einer tiefen Beziehungskrise mit seiner langjährigen Lebenspartnerin Liv steckt, trifft es sich gut, jetzt eine Affäre zu beginnen.
    Als Miro erfährt, daß der Mann, dessen Geschäftsräume er mehrfach geplündert hat, bei seiner Mutter war, wird es für alle Beteiligten gefährlich kompliziert.
    Amira möchte um jeden Preis ihren Sohn schützen. Sie nutzt Wills begehrliche Gefühle für sie aus, um ihm eine Falle zu stellen, damit sie ihn in der Hand hat. Es nutzt nur nichts mehr ihn zu erpressen, damit er auf eine Anzeige gegen ihren Sohn verzichtet. Die Polizei ist Miro schon zu dicht auf der Spur. Einbruchsopfer Will könnte den Jugendlichen durch eine wohlwollende Fürsprache vor einer Gefängnisstrafe bewahren, was auch im Interesse der Sozialarbeiter wäre. Dadurch würde aber Liv von seiner Affäre erfahren, und er weiß nicht, ob er dazu bereit ist...

    Wills grandioser beruflicher Erfolg bei der architektonischen Umgestaltung eines ganzen Stadtteils ist flankiert vom grandiosen Scheitern seines Liebeslebens. Das Verhältnis mit Lebenspartnerin Liv ist auf dem Nullpunkt. Nicht zuletzt die Belastung durch Livs verhaltensgestörte 13jährige Tochter Bea, die Symptome des Asperger-Syndroms zeigt und vom Bodenturnen besessen ist, war einem Zusammenwachsen zu einer Familie immer im Wege gestanden. Wills Zweifel an Liv wachsen, als er sich in Amira verliebt. Die neue heimliche Beziehung wird zum Desaster. Will muß in sich gehen und ergründen, wem seine Gefühle gehören.
    In der Erzählstruktur des Films bleibt Wills verfahrene Beziehungskiste zwischen Liv und Amira stets mit beiden Rädern klar in der Spur. Ein Mann, zwei Frauen, und jede von ihnen hat ein Kind, für das sie kämpft. So sieht die Pyramide der Spielfiguren aus. Der jugendliche Einbrecher, der die Turbulenz in Wills schlingerndem Höhenflug verursacht hat, bleibt eine Nebenfigur.
    Wills Auftritt im Finale und die Story, die er da auftischt, ist allerdings totaler Murks. Der Ausgang der Geschichte hätte bei gleichem Ergebnis glaubwürdiger hergeleitet werden können.
    Die Großbaustellen an King's Cross und St. Pancras, wo Mitte der 2000er Jahre die Bahnhöfe umgebaut wurden, bilden die authentische Kulisse des Films. Miro und seine Kumpels zeigen als draufgängerische jugendliche Fassadenkletterer und Häuserspringer den urbanen Sport des Einwanderermilieus als Kontrast zur biederen Hallenturnerei von Livs Tochter. (Skip Martin)



    665295 UK
    Tonspur: Deutsch / Englisch / Italienisch / Türkisch
    Untertitel: D, E + 7 weitere
    Länge: 114 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:2.35
    Extras: Audiokommentar, Making of, zusätzliche Szenen


    665297 IT
    Tonspur: Deutsch / Englisch / Italienisch / Türkisch
    Untertitel: D, E + 7 weitere
    Länge: 114 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:2.35
    Extras: Audiokommentar, Making of, zusätzliche Szenen


    665299 DE
    Tonspur: Deutsch / Englisch / Italienisch / Türkisch
    Untertitel: D, E + 7 weitere
    Länge: 114 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:2.35
    Extras: Audiokommentar, Making of, zusätzliche Szenen


    765295 UK
    Tonspur: Deutsch / Englisch / Französisch / Italienisch
    Untertitel: D, E + 2 weitere
    Länge: 119 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:2.35
    Extras: Audiokommentar, Making of, zusätzliche Szenen


    765297 IT
    Tonspur: Deutsch / Englisch / Französisch / Italienisch
    Untertitel: D, E + 2 weitere
    Länge: 119 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:2.35
    Extras: Audiokommentar, Making of, zusätzliche Szenen


    ©   2007 / 2013 by TAMINGO Media Publishing