ASTRONAUT FARMER

  • Film DVD
  • deutsch + englisch
    100 Min.
    666629 DE
  • Film BLU-RAY
  • deutsch + englisch
    104 Min.
    766629 DEnicht mehr im Handel

    Originaltitel: Astronaut Farmer
    Regie: Michael Polish, Mark Polish
    Musik: Stuart Matthewman
    Darsteller: Billy Bob Thornton, Virginia Madsen, Max Thieriot, Bruce Dern, Tim Blake Nelson, Jasper Polish, Logan Polish
    USA 2006

    ASTRONAUT FARMER

    Luftwaffenpilot Charlie Farmer wollte immer Astronaut werden. Aber das hat nicht geklappt. Seinen Traum gibt er dennoch nicht auf. Nach seinem Ausscheiden aus dem Dienst fängt er an, in der Scheune auf seiner Ranch in Texas eine eigene Rakete zu bauen. Charlie nimmt die Kinder von der Schule, die ganze Familie arbeitet hellauf begeistert an Daddys Raumfahrtprogramm mit. Sohn Shepard zeigt mit seinen 15 Jahren schon beachtliche Ingenieurqualitäten. Während des Flugs wird Shepard die Bodenkontrollstation in einem mit Antennen gespickten Wohnwagen leiten. Die beiden kleinen Mädchen und Gattin Audie leisten moralische Unterstützung.
    Natürlich nimmt niemand den spinnenden Bastler ernst. Erst als er 5000 Liter Raketentreibstoff kaufen will, werden die Behörden aufmerksam. FBI und Geheimdienste rücken an und versuchen den selbsternannten Astronauten einzuschüchtern. Zwar glaubt man nicht, daß er es tatsächlich schaffen würde, eine Rakete ins All zu befördern, aber für alle Fälle will man es doch nicht so weit kommen lassen. Obwohl es keine Gesetze gibt, die einem US-Bürger verbieten, sich ins Weltall zu schießen, wird Farmer von staatlichen Stellen drangsaliert und bedroht. Die Rakete sei eine Gefahr für die nationale Sicherheit, heißt es, denn sie könnte auch als Waffe eingesetzt werden.
    Bald rückt auch das Presserudel an. Über Nacht ist Charlie Farmer eine Medienberühmtheit. Das ganze Land ist plötzlich im Raketenfieber. Die Menschen sind begeistert von dem Mann, der ganz allein einen Raumflug unternehmen will.
    Als Audie entsetzt feststellt, daß Charlie die Familie in den finanziellen Ruin gestürzt hat und sie nach seinem Abflug mittellos auf der Erde sitzenlassen will, ist sie stocksauer. Der Druck auf Charlie steigt, die Zeit drängt. Die Bank will das Land wegpfänden, die Raumfahrtbehörde will das Projekt zu Fall bringen. Überstürzt entschließt sich der Weltraumpionier zur Zündung der Rakete, obwohl noch nicht alles fertig ist. Der Start scheitert grandios. Aber Familie Farmer gibt sich nicht geschlagen. Gemeinsam verfolgen sie ihr Ziel unbeirrt weiter...

    So was Verrücktes kann es nur in den Vereinigten Staaten von Amerika geben. Daß ein Mann seine eigene Rakete baut und einen Ausflug in die Erdumlaufbahn macht. Ein einfacher Farmer wird das vom Aufwand her zwar nicht bewerkstelligen können, das ist mehr ein Fall für exzentrische Multimillionäre. Farmer verwendet ganz nostalgisch die Atlas Rakete und die Mercury Kapsel aus den 1960er Jahren, die er aus alten Teilen vom Raketenfriedhof nachbaut. Das ist mithin die günstigste und somit realistischste Lösung für einen Hobby-Astronauten, wenngleich sich so ein Geschoß nicht wirklich in einer Scheune zusammenschrauben und starten läßt. Im Kern geht es nur darum, seine Träume zu verwirklichen, auch wenn sie noch so unmöglich scheinen. Die Rakete ist hierfür ein originelles Symbol. Der Film erzählt von einem Mann und seiner Familie, die gemeinsam für ein aberwitziges Ziel einstehen. Das Motiv entspringt der Sehnsucht der US-Amerikaner nach einem Wiederfinden ihrer Visionen und Träume - jene Charaktereigenschaft, welche diese Nation durch die Geschichte stets nach vorn und an die Weltspitze getragen hat. Amerikas letzter großer Traum war die Mondlandung, seither haben die Amerikaner das Träumen verlernt. Die Regie-Brüder Michael und Mark Polish exerzieren in ihrer Tragikomödie ein bißchen amerikanischen Traum mit einem hervorragenden Schauspielerensemble. Die amerikanische Familie funktioniert nur, wenn der Vater dem Sohn bis zum bitteren Ende beweist, daß ein Mann niemals aufgibt. Hier in dieser Geschichte ist es der Sohn, der den Vater nach dem ersten mißglückten Startversuch wieder aufbaut und zu einem neuen Versuch überredet; denn sein Weltbild würde zusammenklappen, wenn die Tradition des Happy End unterbrochen würde. Was für Träumer! (Pino DiNocchio)



    666629 DE
    Tonspur: Deutsch / Englisch
    Untertitel: D
    Länge: 100 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:2.35
    Extras: Making of, Bloopers, Interviews, B-Roll, Anmerkungen von NASA-Astronaut Davie Scott


    766629 DE
    Tonspur: Deutsch / Englisch
    Untertitel: D
    Länge: 104 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:2.35
    Extras: Making of, Bloopers, Interviews, B-Roll, Anmerkungen von NASA-Astronaut Davie Scott


    ©   2008 by TAMINGO Media Publishing