ALPHA DOG

  • Film DVD
  • deutsch + englisch
    112 Min.
    667159 DE
  • Film BLU-RAY
  • deutsch + englisch
    117 Min.
    767159 DE

    Originaltitel: Alpha Dog
    Regie: Nick Cassavetes
    Musik:  
    Darsteller: Bruce Willis, Emile Hirsch, Justin Timberlake, Anton Yelchin, Ben Foster, Christopher George Marquette, Shawn Hatosy, Sharon Stone, Dominique Swain, Vincent Kartheiser, Lukas Haas, David Thornton, Vincent Laresca, Shera Danese, Charity Shea, Heather Wahlquist
    USA 2006

    ALPHA DOG

    Johnny Truelove ist ein junger Drogendealer in Californien, der in dieser beruflichen Lebensauffassung ganz dem Vorbild seines Vaters nacheifert. Nun schuldet ihm einer seiner Kuriere noch Geld. Jake Mazursky kann nicht zahlen, weil er sich das Zeug selber reinzieht. Johnny duldet keine Ausrede, er will seine Kohle und setzt Jake unter Druck. Da rastet Jake aus. Völlig wildgeworden startet er als Einzelkämpfer einen verzweifelten und aussichtslosen Feldzug, um Johnny fertigzumachen.
    Da läuft Johnny und seinem besten Freund Frankie zufällig Jakes jüngerer Bruder über den Weg. Spontan kidnappen sie den Jungen. Das soll der Forderung nach dem Geld Nachdruck verleihen. Frankie und die anderen Jungs sollen auf den 15jährigen Zack aufpassen, damit er nicht wegläuft. Der Teenager findet seine Entführung gar nicht so übel. Die Typen sind richtig cool, sie sind nett zu ihm. Es macht Spaß, mit ihnen herumzuziehen, Parties zu feiern, und sich von Mädchen vernaschen zu lassen. Für Zack ist das eine regelrechte Befreiung, denn zuhause kriegt er keine Luft mehr, weil seine Mutter ihn überkontrolliert und ihn immer noch wie ein kleines Kind behandelt.
    Doch der Plan funktioniert nicht. Anstatt Jake weichzukochen, bekommt Johnny bald selbst weiche Knie. Entführung ist ein schweres Verbrechen, auf das eine hohe Gefängnisstrafe bis zu lebenslänglich droht. Zu viele Leute haben den inzwischen als vermißt gemeldeten Teenager Zack zusammen mit Johnny und Frankie gesehen. Wenn sie ihn freilassen, können sie sich trotz seiner Treueschwüre nicht sicher sein, ob er sie nicht doch verpfeift. Es kann nur eine Lösung geben...

    Die Hälfte der Dialoge besteht aus vulgärem Herumgepöbel. Es ist wohl ganz ein Film für die Hip-Hop Generation.
    Popsänger Justin Timberlake macht seine Sache als Schauspieler ganz ordentlich. Gegen die übrigen Darsteller kann er sich jedenfalls klar behaupten. Immerhin weiß er als Show-Profi, wie man in eine Kamera schaut und wie man sich vor ihr bewegt. Im Endeffekt ist der Film hauptsächlich eine Sache von Körperkult, wo schlecht rasierte junge Männer ihre mit Tätowierungen und Muskelpaketen verunstalteten, knochig hageren Oberkörper zur Schau stellen. Emile Hirsch, der schon in mehreren Jugendfilmen konzentriertes Schauspiel geboten hat, steht als der Boss der Bande hier stark im Hintergrund, er kann sein Potential nicht ausschöpfen. Auch Christopher Marquette und Vincent Kartheiser haben nur verhaltene Parts. Die einzige wirkliche Schauspielrolle wird dem Charakter des Jake Mazursky abverlangt. Der Kerl geht richtig fies ab, und Ben Foster bringt das auch schön heftig rüber. (Pino DiNocchio)


    667159 DE
    Tonspur: Deutsch / Englisch
    Untertitel: D
    Länge: 112 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:1.85
    Extras: Making of, Musikvideo von Justin Timberlake


    767159 DE
    Tonspur: Deutsch / Englisch
    Untertitel: D
    Länge: 117 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:1.85
    Extras: Making of, Musikvideo von Justin Timberlake


    ©   2007 by TAMINGO Media Publishing