LASSIE KEHRT ZURÜCK

  • Film DVD
  • deutsch + englisch
    96 Min.
    667249 DEnicht mehr im Handel

    Originaltitel: Lassie (2005)
    Regie: Charles Sturridge
    Musik:  
    Darsteller: Jonathan Mason, Peter O'Toole, Samantha Morton, John Lynch, Peter Dinklage, Hester Odgers, Eamonn Hunt
    Irland / Großbritannien 2005

    LASSIE KEHRT ZURÜCK (2005)

    Die Schließung der Kohlegrube zwingt den nunmehr arbeitslos gewordenen Bergarbeiter Sam Carraclough aus Yorkshire, aus finanzieller Not den Hund der Familie wegzugeben. Der reiche Herzog erwirbt das schöne Tier, eine kluge Colliehündin, die auf den Namen Lassie hört. Sams neunjähriger Sohn Joe ist sehr traurig. Auch Lassie will ihr Schicksal nicht einfach hinnehmen. Mehrfach bricht sie aus ihrem neuen Zwinger aus und läuft zurück zu Joe. Dann fährt der Duke of Rudling mit seiner kleinen Nichte Cilla zu seinem Landsitz in den hohen Norden Schottlands, und Lassie wird mitgenommen. Hundetrainer Hynes ist sehr grob zu den Tieren. Cilla ist empört, als sie sieht, wie Lassie von Hynes geschlagen wird. Kurz entschlossen verhilft das Mädchen Lassie zur Flucht.
    Für die Hündin beginnt eine lange, mühevolle Wanderung. Sie will zurück zu ihrer geliebten Familie nach Yorkshire. Unterwegs begegnet sie guten und bösen Menschen und erlebt einige Abenteuer. Eine zeitlang reist sie mit einem Gaukler und führt Zirkuskunststückchen auf. Mehr tot als lebendig schleppt sich Lassie am Weihnachtsabend in ihren verschneiten Heimatort. Joe ist überglücklich, seine Lassie wiederzuhaben. Bald kehrt auch der Herzog zurück. Überall hat er die weggelaufene Lassie gesucht. Doch dieses zerschundene, geschwächte Tier, das er im Haus der Carracloughs findet, das kann wohl unmöglich sein edler Hund sein...

    Man hat sich bei der Neuverfilmung des "Lassie" Originals von 1943 durchaus einige neue Szenen ausgedacht, doch leider gehen diese überwiegend im Slapstick baden. Ganz besonders albern ist die Episode, wo Lassie den Loch Ness passiert und den Idioten, die auf dem See das Monster suchen, vor ihr Fernglas läuft. Viele markante Szenen aus der Handlung von "Lassie Come Home" fehlen hingegen einfach. Der ganze Charme des alten schwarzweiß Klassikers ist bei diesem lieblos gemachten Aufguß völlig flöten gegangen.
    Die Besetzung des Duke mit Peter O'Toole ist verschenkt. Die ursprünglich nur in einer kurzen Nebenrolle stehende kleine Pricilla, die 1943 von Elizabeth Taylor gespielt wurde, bekommt hier deutlich mehr Szenen. Das liegt wohl an dem derzeitigen Modetrend, in Kinderfilmen die Mädchen mehr in den Vordergrund zu drängen. Da kann man noch von Glück sagen, daß die Macher nicht auch noch den guten Jungen Joe einer zwangsweisen Geschlechtsumwandlung unterzogen haben, wie das bei den jüngsten Remakes von "Flicka" und "Der schwarze Hengst" geschehen ist. Dennoch, das blasse Bübchen bringt auch nicht annährend die schauspielerische Prägnanz des jungen Roddy McDowall aus dem Originalfilm. (Pino DiNocchio)



    667249 DE
    Tonspur: Deutsch / Englisch
    Untertitel: D
    Länge: 96 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:2.35
    Extras:  


    ©   2007 by TAMINGO Media Publishing