MISA MI

  • Film DVD
  • deutsch
    79 Min.
    667693 DE

    Originaltitel: Misa Mi
    Regie: Linus Torell
    Musik:  
    Darsteller: Kim Jansson, Lena Granhagen, Per Nilja, Anna Maria Blind, Tomas Kärrstedt, Sverre Porsanger, Magnus Krepper
    Schweden 2003

    MISA MI - Freundin der Wölfe

    Misa ist nicht einverstanden, daß ihr Vater nach dem Tod der Mutter mit einer anderen Frau eine neue Familie bilden will. Die 10jährige zieht zu ihrer Großmutter nach Lappland. Dort im einsamen Norden ist das Leben einfach. Es gibt in Omas Haus keinen Fernseher, und auch so manche andere Bequemlichkeiten aus der Stadt muß sich das Mädchen abgewöhnen. Dafür lockt die endlose Weite der Tundra, der Seen und der Wälder. Ein Wolf treibt sich in der Gegend herum. Die Viehzüchter sind auf den Räuber gar nicht gut zu sprechen, weil er von Zeit zu Zeit eines ihrer Rentiere reißt.
    Misa grübelt noch darüber nach, wo ihre verstorbene Mutter jetzt wohl ist, und wo alle Tiere hinkommen, wenn sie einmal tot sind. Nach etwas Zögern freundet sich Misa mit Gustav an, dem Jungen aus der samischen Rentierzüchterfamilie im Ort. Im Sommer leben sie in Zelten bei der Herde auf den hochgelegenen Bergweiden. Bei Gustavs Großmutter begegnet Misa Mystik und Aberglauben der Samen.
    Auf der Suche nach einem entwischten Hasen trifft das Mädchen im Wald den Wolf - Auge in Auge! Nach der ersten Schrecksekunde verfliegt die Angst und schlägt in Bewunderung für das stolze Tier um. Bald lernt Misa auch den Nachwuchs der Wölfin kennen. Doch sie kann nicht verhindern, daß die herbeigerufenen Jäger das Muttertier erschießen. Misa will jetzt um jeden Preis die hilflosen Jungen retten. Dafür hat niemand Verständnis, auch Gustav nicht. Also macht sich das Mädchen auf eigene Faust auf in die Wildnis, um die Jungwölfe vor den Jägern in Sicherheit zu bringen...

    Das Kinderabenteuer folgt dem klassischen Muster aller Filme, wo Kinder mit unerschütterlichem Willen allein eine gefährliche Aktion starten, um Tiere vor mörderischen Erwachsenen zu retten. Besonders nervenaufreibend ist die Unternehmung von Misa allerdings nicht, sie gerät nicht in wirklich große Gefahr. Dafür kommt als Motiv hinzu, daß sie den Tod ihrer Mutter verarbeiten muß. In den verwaisten Wolfskindern findet sie Trost und Kraft, weil sie sich in ihnen selbst erkennt. Schließlich zeigt ihr eine Geschichte aus dem Naturglauben der Samen den Weg. Einmal mehr aber ist "Misa Mi" ein Märchenfilm, denn Wölfe sind nicht einfach nur große Hunde. (Pino DiNocchio)


    667693 DE
    Tonspur: Deutsch
    Untertitel: keine
    Länge: 79 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:2.35
    Extras:  
    - minus - es fehlt der schwedische Originalton


    ©   2007 by TAMINGO Media Publishing