GOLDEN DOOR - DAS TOR ZUM PARADIES

  • Film DVD
  • deutsch + italienisch
    113 Min.
    667859 DEnicht mehr im Handel

    Originaltitel: Nuovomondo
    Regie: Emanuele Crialese
    Musik:  
    Darsteller: Vincenzo Amato, Francesco Casisa, Filippo Pucillo, Aurora Quattrocchi, Charlotte Gainsbourg, Andrea Prodan, Vincent Schiavelli, Frederica de Cola, Isabella Ragonese, Massimo Laguardia, Filippo Luna, Ernesto Mahieux
    Italien / Frankreich 2006

    GOLDEN DOOR - DAS TOR ZUM PARADIES - Nuovomondo

    Der Sizilianer Salvatore Manusco faßt den Entschluß, wie viele seiner Landsleute am Anfang des 20. Jahrhunderts dem ärmlichen Leben als Bauer für immer den Rücken zu kehren. Mit seinen halbwüchsigen Söhnen Pietro und Angelo und seiner alten Mutter Fortunata will der Witwer nach Amerika auswandern.
    In einem mit Menschen überfüllten Dampfer geht die Reise über den Atlantik in die Vereinigten Staaten. Auf dem Schiff wird die alleinstehende Engländerin Lucy auf Salvatore aufmerksam. Da unverheiratete Frauen nicht einreisen dürfen, bittet Lucy Salvatore, sie zu ehelichen.
    Auf einer dem Festland vorgelagerten Insel werden die Einwanderer aus Europa zunächst in ein Auffanglager geschleust. In peinlichen medizinischen Untersuchungen werden die Ankömmlinge gemustert wie Vieh. Kranke werden aussortiert. Noch zweifelhafter sind die Intelligenztests, mit denen die US-Behörden sicherstellen wollen, daß keine Schwachsinnigen in ihr Land eingebürgert werden. Der taubstumme Pietro ist keineswegs dumm, aber weil der Junge die gestellten Aufgaben nicht hören kann, hat er einige Nachteile. Die ständig nörgelnde alte Fortunata verweigert jede Kooperation. Sie hatte ihre Heimat sowieso nie verlassen wollen. Fortunatas störrisches Verhalten und Pietros Behinderung sind für die Einreisebehörden in den USA Grund genug, die beiden wieder in ihr Herkunftsland abzuschieben. Die Familie soll auseinandergerissen werden. Salvatore steht vor einer Katastrophe, noch bevor sie den amerikanischen Kontinent überhaupt betreten haben...

    Die restriktiven Einreiseregeln im "Gelobten Land" der Neuen Welt zeigen, daß man sich in den Vereinigten Staaten im 20. Jahrhundert als neue Nation etabliert hat und nunmehr darauf bedacht ist, nur noch gesunde, leistungsfähige Zuwanderer aufzunehmen, um sich keine soziale Last aufzuhalsen.
    Von all dem wissen die armen Schlucker nichts, die sich aus Europa auf den Weg in ein vermeintliches Paradies machen. Emanuele Crialese stilisiert die sagenhaften Vorstellungen der einfachen Bauern mit surrealen Traumbildern von Riesenfrüchten, die im reichen Amerika wachsen sollen. Amerika ist wie Baden in einem See aus Milch.
    Nur die alte Großmutter will die große Veränderung nicht mehr mitmachen. Sie wird gegen ihren Willen mitgeschleppt. Wie ein grimmiges Orakel soll sie am Ende Recht behalten: Auf der Auslesestation Ellis Island zerplatzt der Traum von Amerika und wird zum Alptraum. Das Goldene Tor bleibt verschlossen.
    Salvatore lernt schnell, daß er sich den Erfordernissen anpassen muß. Die spontane Zweckehe mit Lucy gehört zu den Opfern, die er erbringt, um seine Söhne in eine bessere Zukunft zu führen. Doch als man der alten Großmutter Fortunata und dem taubstummen Jungen die Aufnahme und die USA verwehrt, kann sich Salvatore die Welt nicht mehr erklären. So eine bürokratische, entmenschlichte Entscheidung geht über den gesunden Verstand des bodenständigen, eng mit seiner Familie verbundenen Landbauern.
    Die zwei Jungen besetzte Crialese mit Francesco Casisa und Filippo Pucillo, die er drei Jahre zuvor unter den Schulkindern auf Lampedusa für die Hauptrollen des dort auf der Insel spielenden Dramas "Respiro" gefunden hatte.
    (Pino DiNocchio)



    667859 DE
    Tonspur: Deutsch / Italienisch
    Untertitel: D
    Länge: 113 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:2.35
    Extras: Making of


    ©   2007 / 2010 by TAMINGO Media Publishing