DIE BRENNENDE SCHNECKE

  • Film DVD
  • deutsch
    80 Min.
    670171 DEnicht mehr im Handel

    Originaltitel: Die brennende Schnecke
    Regie: Thomas Stiller
    Musik:  
    Darsteller: Barbara Auer, Sebastian Koch, Maximilian Haas, Tobias Nath, Michael Huml, Wasja Stettner, Jonas Kipp
    Deutschland 1996

    DIE BRENNENDE SCHNECKE

    Sarah hat es als alleinstehende Mutter nicht einfach mit ihrem pubertierenden Sohn. Peter fühlt sich vernachlässigt, weil die Mutter zu wenig Zeit für ihn hat, und einen Vater gibt es nicht.
    Mit dem Drang nach mehr Zuwendung und Anerkennung sucht der 14jährige Anschluß an die gewalttätige Clique des Klassenkameraden Axel. Um zu der Gruppe zu gehören, muß Peter etliche Opfer bringen. Der sadistische Anführer Axel stellt immer neue Bedingungen für die Aufnahme des Neulings.
    Dann lernt Sarah einen Mann kennen. Als sie Peter wenige Tage vor den Ferien eröffnet, daß sie mit ihrem neuen Liebhaber allein in den Urlaub fliegen will und den Sohn einfach zur Oma abschiebt, ist der Junge schwer gekränkt und enttäuscht. Umso mehr sucht er jetzt die Anbindung an die neuen Freunde. Unaufhaltsam wird der Teenager durch die quälerischen Aktionen und Fantasien seines Vorbilds Axel in einen seelischen Abgrund gezogen. Peter will den ultimativen Beweis erbringen, daß er alle anderen in der Clique übertreffen kann...

    Ein konzentriert und klar gefilmtes Portrait eines Jugendlichen, der von den Erwachsenen mit sträflicher Unfähigkeit und schreiender Ignoranz behandelt wird. Ihr fatales Fehlverhalten hat tödliche Folgen. Die Geschichte ist konsequent und mit brutaler Realitätsnähe erzählt. Mit gewöhnlichen Alltagsbildern gelingt es dem Regisseur, aus der Distanz heraus in das Innenleben des Jungen vorzudringen, sensibel und subtil. Hier wird nicht mit den typischen Fernsehfilm-Klischees aus dem 3. Semester Sozialpädagogik herumgefuchtelt. Es gibt nicht das unglaubwürdige Happy End, und es gibt keine pseudomoralischen Belehrungen. Dennoch hält der Film bis zum Schluß eine fiebrige Spannung aufrecht, denn das Verhalten des Jungen ist eben deshalb nicht vorhersehbar, weil die Story nicht dem üblichen Schema folgt. Ein toller Film.
    (Pino DiNocchio)


    670171 DE
    Tonspur: Deutsch
    Untertitel: keine
    Länge: 82 Min.
    Bild: 4:3 Vollbild 1:1.33
    Extras:  
    - minus - Covermotiv mit Zensurzeichen überdruckt


    ©   2005 by TAMINGO Media Publishing