DIE HEIDEN VON KUMMEROW

  • Film DVD
  • deutsch
    90 Min.
    670529 DEnicht mehr im Handel
  • Film DVD
  • deutsch
    90 Min.
    670521 DE

    Originaltitel: Die Heiden von Kummerow
    Regie: Werner Jacobs
    Musik:  
    Darsteller: Jörg Resler, Gerald Schraml, Wolfgang Hinz, Karin Heidemann, Ralf Wolter, Paul Dahlke, Fritz Tillmann, Rainer Penkert, Theo Lingen
    Deutschland (Ost) / Deutschland (West) 1967

    DIE HEIDEN VON KUMMEROW UND IHRE LUSTIGEN STREICHE

    In dem mecklenburgischen Dorf Kummerow sollten einst die letzten Heiden im Mühlbach zwangsgetauft werden. Doch auch mit Gewalt ins Wasser getaucht, verweigerten sie ein Bekenntnis zum christlichen Glauben. So entschied der Fürst, derjenige von ihnen, der es am längsten im Wasser aushielte, dürfe Heide bleiben.
    Seither ist es Brauch, daß die Dorfbuben sich an Ostern zum "Heidentaufen" in den eisigen Mühlbach stellen, und der Tapferste, der als letzter noch darin verharrt, wird der Heidenkönig. In diesem Frühling in einem der ersten Jahre nach 1900 ist es ausgerechnet der vaterlose Johannes, der mit seiner Mutter im Armenhaus wohnt und von Almosen der Kirche leben muß. Der Pastor wettert erbost gegen den heidnischen Wildwuchs, der sich in der Tradition bei den Kindern hartnäckig aufrecht erhält. Auch unter den Erwachsenen sind nicht alle der Kirche wohlgesonnen, wenn auch aus anderen Motiven. Besonders der freidenkerische, den Ideen des Sozialismus nahestehende Bauer Gottlieb Grambauer, der nicht einverstanden ist, daß sein Sohn Martin zum Kirchendiener gemacht werden soll, bloß weil er der Schulbeste ist.
    Wie alle Jahre kommt im Frühjahr der Wanderhirte Krischan nach Kummerow, um den Sommer über die Kühe auf den Weiden zu hüten. Bei den Erwachsenen ist er als Strolch verrufen und äußerst unbeliebt. Aber die Kinder mögen ihn. Sie verbringen gerne ihre Zeit mit dem Burschen draußen bei den Tieren. Krischan weiß die tollsten Geschichten zu erzählen, und er hat für die kleinen Nöte der Kinder immer guten Rat parat. Der Zwist zwischen den Bürgern, vor allem zwischen dem Pastor und seinen Kritikern, wird Krischan zum Verhängnis. Der selbstherrliche Müller Heinrich legt sich mit allen an und hetzt Krischan die Amtsgewalt auf den Hals. Die Kinder denken sich allerlei Streiche aus, um ihrem bedrängten Freund zu helfen und den bösen Müller aus dem Ort zu vertreiben...

    Die vergnügliche Dorfposse aus der Zeit um die vorletzte Jahrhundertwende dreht sich um den Widerstreit zwischen Kirche, preußischer Ordnung und sozialkritischem Denken. Es sind die aufgeweckten Kinder, die der Erzählung des norddeutschen Heimatschriftstellers Ehm Welk mit ihren durchaus frechen Taten und Sprüchen den Charme geben.
    Mit der ersten Verfilmung von "Die Heiden von Kummerow" war 1967 die erste gemeinsame Filmproduktion der damals zwei deutschen Staaten entstanden.
    (Pino DiNocchio)


    670529 DE
    Tonspur: Deutsch
    Untertitel: keine
    Länge: 90 Min.
    Bild: 4:3 Vollbild 1:1.66
    Extras:  


    670521 DE
    Tonspur: Deutsch
    Untertitel: keine
    Länge: 90 Min.
    Bild: 4:3 Vollbild 1:1.66
    Extras:  
    - minus - Covermotiv mit Zensurzeichen überdruckt


    ©   2007 by TAMINGO Media Publishing