JENSEITS DES HIMMELS

  • Film DVD
  • deutsch + englisch
    85 Min.
    677111 DEnicht mehr im Handel
  • Film DVD
  • deutsch + englisch
    85 Min.
    677112 DE

    Originaltitel: Beyond the Heavens
    Filmlänge: 79 Min. ohne Abspann
    Regie: Corbin Bernsen
    Musik: Brenton Costa
    Darsteller: Nathan Gamble, Corbin Bernsen, Dendrie Taylor, Lloyd Warner, Lawrence Pressman, Brian Copping, Colton Lowe, Bruce Davison
    USA 2013

    JENSEITS DES HIMMELS - Beyond the Heavens

    Seit dort vor zwei Jahren ein Meteorit niederging, hat die kanadischen Stadt Provost eine Geschichte. Zum gleichen Zeitpunkt war ein geheimnisvoller Fremder mit einem Zylinder aufgetaucht. Barlow Mann haust in einem Wohnwagen, verdingt sich dann und wann als Arbeiter in der Ölbohrstation. Nach der Schule versammelt er die Kinder um sich, um ihnen Science Fiction Geschichten vorzulesen. Die Erwachsenen argwöhnen, was denn der Kerl von ihren Kindern wolle.
    Der 12jährige Oliver Henry läßt sich nicht abschrecken. Als man Barlow nahelegt, sich von den Kindern fernzuhalten, macht sich Oliver regelmäßig auf den Weg hinaus zu dessen Unterkunft vor der Stadt. Oliver ist auf der Suche nach einer Antwort auf die existenziellste aller Fragen. Eingeklemmt zwischen zwei gegensätzlichen Gedankenwelten bleibt dem 12jährigen manchmal die Luft zum Atmen weg. Geradezu erstickt fühlt sich der Junge auch durch die übertriebene Fürsorge seiner Mutter. Oliver hatte noch vor seiner Geburt einen Bruder, der im Alter von 7 Jahren spurlos verschwunden war. Traumatisiert von diesem Verlust läßt Joan ihrem zweiten Sohn keinen Freiraum. Sie schiebt ständig die Panik, es könne Oliver etwas zustoßen, wenn sie ihn nicht lückenlos überwacht.
    Oliver hat Freude an Naturwissenschaften. Diese Dinge ergeben einen Sinn. Wozu braucht man dann Gott?. Der Biologielehrer weicht Olivers eindeutiger Frage aus. Er selbst glaubt nicht an Gott, doch er hat einen kleinen Rest Zweifel, ob da nicht doch etwas sein könnte, was die Wissenschaft nicht erfassen kann. Deshalb möchte er der Suche seines klugen Schülers nicht vorgreifen. Er möchte dem Jungen die Chance lassen, selbst seine eigene Wahrheit herauszufinden.
    Barleys Weltraum-Geschichten sind eine Inspiration. "Vielleicht ist es an der Zeit, Fantasien zu begraben und in der realen Welt zu leben", beschließt Oliver. Gott ist nur ein Mythos, der uns hilft, unsere Ängste zu überwinden, stellt er mit Bezug auf seine Mutter fest. Joan predigt den Glauben, doch die kann keinen Beweis bringen, hält Oliver ihr vor.
    Wie seine Mutter grübelt auch Oliver endlos darüber nach, wo sein kleiner Bruder Finn sich befindet. Man ist sich sicher, daß er nicht mehr lebt. Aber wo ist er dann jetzt? Gibt es eine Antwort des Trosts in der Sphäre zwischen Wissenschaft und Religion? Der geheimnisvolle Barlow gibt dem Jungen schließlich den entscheidenden Hinweis - und verschwindet...

    Man kann den religiösen Teil nicht ausblenden. Der Film wirkt wie ein Gerichtsprozeß, wo die Verteidigung jede Menge Raum hat, ihre Beweise und Argumente zur Entlastung des Angeklagten auszubreiten, nur damit dieser am Ende mit einem sekundenschnellen Donnerschlag doch verurteilt wird. Alles spricht für Olivers gesunden Verstand. Als aber die Wissenschaft ihre Grenzen offenbart, kapituliert der Junge und läßt sich auf eine paradoxe Doppelwelt ein.
    Der Schauplatz, ein einsames Städtchen im gefrorenen Flachland Kanadas, liegt im grauen Zwielicht der arktischen Jahreszeiten. Leicht verlieren sich die Menschen hier im Glauben an himmlische Mächte, wenn sie sich Dinge nicht erklären können.
    Nathan Gamble beeindruckt als einer der besten Jungschauspieler seiner Generation. Den Film kann man indessen nur in der englischen Fassung ansehen, denn die unpassende, weil viel zu tiefe deutsche Synchronstimme für Nathan Gamble irritiert zu sehr. (Pino DiNocchio)


    677111 DE
    Tonspur: Deutsch / Englisch
    Untertitel: keine
    Länge: 85 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:1.85
    Extras: Hinter den Kulissen: Interviews mit Corbin Bernsen und Nathan Gamble
    - minus - Covermotiv mit Zensurzeichen überdruckt


    677112 DE
    Tonspur: Deutsch / Englisch
    Untertitel: keine
    Länge: 85 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:1.85
    Extras: Hinter den Kulissen: Interviews mit Corbin Bernsen und Nathan Gamble
    - minus - Covermotiv mit Zensurzeichen überdruckt


    ©   2014 by TAMINGO Media Publishing