WIE BRÜDER IM WIND

  • Film DVD
  • deutsch + englisch
    94 Min.
    677901 DE
  • Film BLU-RAY
  • deutsch + englisch
    98 Min.
    777901 DE

    Originaltitel: Wie Brüder im Wind
    Filmlänge: BD 93 Min. ohne Abspann
    Regie: Gerardo Olivares, Otmar Penker
    Musik:  
    Darsteller: Manuel Camacho, Tobias Moretti, Jean Reno, Eva Kuen
    Österreich 2015

    WIE BRÜDER IM WIND

    Mit bis zu 2 Metern Flügelspannweite ist der Steinadler der König des Hochgebirges. Sogar Skispringer schauen sich in Sachen Thermik noch etwas vom Segelflug dieser perfekten Vögel ab. Weil es in jeder Generation nur einen Herrscher auf dem Thron geben kann, wirft von den üblicherweise zwei Jungvögeln im Gelege der Stärkere den Schwächeren aus dem Nest.
    Für den solchermaßen Verstoßenen wäre es der sichere Tod gewesen, hätte ihn nicht der 12jährige Bergbauernjunge Lukas im Wald gefunden. Lukas lebt allein mit seinem Vater in der Abgeschiedenheit der Südtiroler Alpen. Der Junge spricht nicht mehr, seit seine Mutter in einem Feuer gestorben war. Die Ruine des abgebrannten Hofs ist sein Refugium. Dorthin zieht er sich oft zurück, um zu trauern, und um sich dem strengen Vater zu entziehen. In dem alten Haus bringt Lukas auch den jungen Adler unter, dem er nach einer biblischen Märchenerzählung den Namen Abel gibt. In dem verwaisten Tier erkennt der Junge einen Seelenbruder.
    Dem aufmerksamen Förster Danzer entgeht das Geheimnis nicht. Er hilft Lukas, den Adler großzuziehen. Füttern ist noch lange nicht alles. Lukas muß dem elternlosen Vogel beizeiten auch das Fliegen und schließlich das Jagen beibringen. Das ist eine Aufgabe, die unendlich viel Geduld und ein ganz langsam wachsendes Vertrauen verlangt. Gefahr droht dem noch unerfahrenen Raubvogel nicht nur durch die Naturgewalten. Lukas' Vater zielt gern mit der Flinte auf die gefiederten Räuber, weil sie auch seine Schafe auf ihrem Speiseplan haben. Besorgt macht sich der Junge in der Wildnis auf die Suche nach seinem Freund, als nach einem hallenden Schuß nicht zurückkehrt. Unweigerlich kommt der Tag, an dem Abel als ausgewachsener Adler in die Lüfte aufsteigt, um sein eigenes Leben zu führen. Lukas weiß, daß er ihn ziehen lassen muß. Abel ist frei, doch seinen menschlichen Bruder wird er niemals vergessen...

    "Wie Brüder im Wind" zählt zu einer neuen Ära des Spielfilms. Kinoproduktion nach Drehbuch und wissenschaftliche Forschungsarbeit vereinigen sich für die Erschaffung dokumentarischen Filmmaterials als darstellendes Subjekt. Als Gegenpol zur Kreation einer Welt der Illusionen mittels Computergrafik werden hier Tiere und Naturkulisse in echt zu Akteuren an der Seite der Schauspieler. Natur- und Tierfilmer stoßen mit neuen, aufwendigen Techniken in nie zuvor gesehene Dimensionen vor. Die unter den Flügel eines Adlers angebrachte Eagle-Cam filmt im Flug nicht nur die Perspektive aus der Luft, sondern zeigt auch Kopf, Augen, Gestik und sogar die Schreie des Adlers. Nie zuvor war der Zuschauer so nah an der Wirklichkeit eines Vogels.
    Zunehmend entdecken Dokumentarfilmer das Potential, ihre Aufnahmen für Spielfilme zu verwenden. Otmar Penker, seit 20 Jahren professioneller Tierfilmer mit Schwerpunkt Adler, schloß sich für das Projekt "Wie Brüder im Wind" mit dem spanischen Regisseur Gerardo Olivares zusammen. Während Penker über mehrere Jahre Drehzeit unter extremen Bedingungen in den Hohen Tauern die spektakulären Tierszenen einfing, steuerte Olivares den fiktiven Erzählteil mit der inszenierten Arbeit mit den Schauspielern bei.
    Der junge Manuel Camacho, ohne jede Schauspielausbildung gleichsam als Naturtalent, hatte für Olivares schon in dessen faszinierendem Drama "Wolfsbrüder" vor der Kamera gestanden. In der Rolle des Lukas besticht Manuel mit intuitivem Verständnis für die Figur eines Jungen, der seinen Kummer aus Trauer, Schuldgefühlen und Konflikt mit dem Vater in die Energie verwandelt, mit der er ein verstoßenes Tierkind aufzieht. Flankiert wird Manuel in den Spielszenen auf der einen Seite von dressierten Steinadlern und auf der anderen Seite von Tobias Moretti und Jean Reno als der Vater und der Förster. Das Ensemble spielt das Bergdrama mit Präzision und Tiefenschärfe. (Pino DiNocchio)



    677901 DE
    Tonspur: Deutsch / Englisch
    Untertitel: D, E
    Länge: 94 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:1.85
    Extras: Making of, Featuettes, Hörfilmfassung
    - minus - Covermotiv mit Zensurzeichen überdruckt


    777901 DE - mit Wendecover -
    Tonspur: Deutsch / Englisch
    Untertitel: D, E
    Länge: 98 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:1.85
    Extras: Wendecover, Making of, Featurettes, Hörfilmfassung


    ©   2016 by TAMINGO Media Publishing