FROHE WEIHNACHTEN JETZT ERST RECHT

  • Film DVD
  • deutsch + englisch
    93 Min.
    678179 DE

    Originaltitel: A Christmas Wish
    Regie: Craig Clyde
    Musik:  
    Darsteller: Kristy Swanson, Kirstin Dorn, Kevin Herring III, Edward Herrmann, Tess Harper, K.C. Clyde, Page Petrucka, Mike Hagerty, Star Herrmann, Danielle Chuchran, Bart Johnson
    USA 2011

    FROHE WEIHNACHTEN JETZT ERST RECHT - A Christmas Wish

    Viel hat Martha Evans nicht bei ihrem Aufbruch in ein neues Leben. Mit dem alten blauen Cadillac, dem die den Namen Jack gegeben hat, und drei Kindern auf dem Rücksitz fährt die von ihrem Mann verlassene Frau an einem Dezembertag ohne Ziel über die Landstraße. In einem zufällig am Weg liegenden Städtchen quartiert sich Martha mit den Kindern in einem Motel ein. Stiefsohn Miles ist der Älteste. Er muß am Abend auf die Mädchen Mel und Lilee aufpassen, während Martha in einem Restaurant als Bedienung arbeitet.
    Es gibt garstige Leute, und es gibt hilfsbereite Menschen - manchmal sogar beides innerhalb einer Ehe. Martha ergreift den Strohhalm und beschließt, sich fürs erste in dem Ort niederzulassen. Mels Gottesglaube bestärkt die ganze Familie, den widrigen Umständen zu trotzen. Die Kinder haben nichts zu beißen, aber einen Weihnachtsbaum wollen sie sich auf jeden Fall leisten.
    Martha kämpft sich an allen Fronten ab. Eine Katastrophe jagt die nächste. Stiefsohn Miles weist sie zurück, weil sie nicht seine leibliche Mutter ist. Er glaubt fest, daß sein Vater zurückkommt. in der Schule wird Miles verhauen, weil er stottert und eine häßliche Brille trägt. Helfen lassen will sich der eigensinnige Junge nicht.
    Heiligabend steht bevor, und über Martha bricht alles zusammen. Das Auto ist kaputt, der Motel-Besitzer will sie rauswerfen, und ihren Kindern kann sie nicht annährend ein nettes Weihnachtsfest bieten. Die Restaurantbesitzerin Trudy unterstützt die mittellose junge Mutter sehr warmherzig. Bald hat Martha als Angestellte viel mehr Verantwortung als sie bewältigen kann. Polizist Joe macht Martha schöne Augen, und der brummige Stammgast Les verwandelt sich plötzlich in einen hilfsbereiten Kumpel. Alles wendet sich zum Guten, alle finden sich wie jedes Jahr im Restaurant zur Weihnachtsfeier ein. Martha ist überwältigt, doch dann tritt eine böse Überraschung durch die Tür...

    Da ist es wieder, dieses amerikanische Märchen von den Bürgern, die sich in der Not gegenseitig helfen, indem sie spontan nachbarschaftliche Solidargemeinschaften bilden und in christlicher Nächstenliebe Spenden geben. Zu Weihnachten erfährt das Ganze seinen Höhepunkt, denn zu jeder anderen Jahreszeit wäre es einfach zu viel des aberwitzig Guten.
    Krampfhaft wurde hier aus dem Motiv eines Weihnachtswunders ein stümperhaftes Familiendrama zusammengezimmert. Es ist bleibt ein Rätsel, woher die kleine Mel ihre fanatische Religiosität hat, wo doch die Mutter mit Glauben so gar nichts am Hut hat. In ihrer Verzweiflung fängt Martha dann plötzlich an zu beten. Das ist völlig lächerlich. Anders jedoch als so könnte die klischeetriefende Story nicht funktionieren.
    Der einzige relevante Punkt in der vorhersehbaren Geschichte ist die positive Veränderung, die Miles erfährt. Der Junge wacht aus seinem stillen Leiden auf und nimmt die Chance wahr, sich mit einem mutigen Befreiungsschlag in der Schule seiner Peiniger zu entledigen. Mit neuem Selbstbewußtsein kann er sich dann auch der Familie aus einem anderen Blickwinkel zuwenden. Allein das legitimiert aber den furchtbaren Film nicht. (Skip Martin)


    678179 DE- mit Wendecover -
    Tonspur: Deutsch / Englisch
    Untertitel: D
    Länge: 93 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:1.78
    Extras: Wendecover


    ©   2013 by TAMINGO Media Publishing