OSTWIND

  • Film DVD
  • deutsch
    102 Min.
    678561 DE
  • Film BLU-RAY
  • deutsch
    106 Min.
    778569 DE

    Originaltitel: Ostwind
    Filmlänge: BD 100 Min. ohne Abspann
    Regie: Katja von Garnier
    Musik: Annette Focks
    Darsteller: Hanna Binke, Marvin Linke, Cornelia Froboess, Tilo Prückner, Detlev Buck, Jürgen Vogel, Nina Kronjäger
    Deutschland 2013

    OSTWIND

    So hat sich Mika ihre Typveränderung nicht vorgestellt. Weil sie am Ende des Schuljahrs nicht versetzt wird, und weil durch eine dumme Unachtsamkeit nach der Zeugnisausgabe das Cabrio des Lehrers in Flammen aufgeht, kann Mika das Sommercamp vergessen. Zur Strafe schicken die Eltern die 14jährige über die Ferien zur Großmutter, die auf dem Land ein Pferdegestüt unterhält. Mit eiserner Strenge trainiert die ehemalige Springreiterin Kaltenbach junge Reiterinnen für Turniere. Das ist ganz und gar nicht die Welt von Stadt-Teenie Mika. Auch der sanfte Stallbursche Samuel interessiert sie nicht.
    Schlaflos wandert Mika in der Nacht in den Stall. Dort ist noch jemand schlaflos. Der schwarze Hengst Ostwind gilt als unberechenbar und sehr gefährlich. Seit er Mikas Großmutter so getreten hat, daß sie am Krückstock geht und nicht mehr reiten kann, fristet Ostwind ein trauriges Dasein als Gefangener. Niemand traut sich in seine Nähe. Davon weiß Mika nichts. Ihr gegenüber ist das Pferd ganz zahm und freundlich. Ahnungslos läßt sie den Hengst frei. Sie ist auch die einzige, die das ungestüme Tier wieder einfangen kann.
    Der alte Pferdekenner Kaan, Sams Großvater, der vor Jahren seine Arbeit im Gestüt Kaltenbach wegen der rigorosen Dressurmethoden gekündigt hatte, sieht sofort das außerordentliche Talent des Mädchens. Kaan läßt sich überzeugen, Mika auf Ostwind heimlich zu trainieren. In kürzester Zeit entwickelt das Mädchen mit dem schwarzen Pferd eine einzigartige Harmonie. Ostwind vertraut und folgt ihr. Sam, den Frau Kaltenbach beauftragt hat, ihre unartige Enkelin zu überwachen, riskiert seine Stellung, um Mikas verbotene Aktivitäten zu decken. Ihr Ziel: Beim Springreit-Turnier auf Gut Kaltenbach will Mika auf Ostwind gegen die eingebildete Zicke Michelle antreten...

    Es ist immer die gleiche Geschichte von einem dickköpfigen Mädchen, das ein bockiges Pferd vor dem Schinder retten will. Diese Verfilmung des Pferdemärchens spielt im Deutschland der Gegenwart, und auch da funktioniert es prima. Kamera und Regie schaffen konsequent stimmungsvolle Bilder. Davon profitiert die Glaubwürdigkeit ebenso wie von der jungen Darstellerin, die sehr authentisch wirkt. Hanna Binke bringt ganz natürlich die sehr selbstbestimmte Welt einer klugen Teenagerin vor die Kamera, ohne alles mit irgendwie gekünstelten Dialogen oder übertriebenen Verhaltensweisen ins Lächerliche zu ziehen. Dazu paßt, daß es entgegen allen Klischees zwischen Mika und dem netten Stallgehilfen Sam keine Romanze gibt. Mika denkt überhaupt nicht daran, und Sam ist zu schüchtern, seine Gefühle offen auszusprechen. Es ist wohl mehr von der verhärmten Großmutter an Mika vererbt als alle denken. Wahre Liebe zeigt das Mädchen nur für das Pferd. (Pino DiNocchio)



    678561 DE
    Tonspur: Deutsch
    Untertitel: D, E
    Länge: 102 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:1.85
    Extras: Featurettes, Interviews, Blick hinter die Kulissen
    - minus - Covermotiv mit Zensurzeichen überdruckt


    778569 DE - mit Wendecover -
    Tonspur: Deutsch
    Untertitel: D, E
    Länge: 106 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:1.85
    Extras: Wendecover; Featurettes, Interviews, Blick hinter die Kulissen


    ©   2013 by TAMINGO Media Publishing