FESTUNG

  • Film DVD
  • deutsch
    93 Min.
    678861 DE

    Originaltitel: Festung
    Regie: Kirsi Liimatainen
    Musik:  
    Darsteller: Peter Lohmeyer, Karoline Herfurth, Elisa Essig, Ansgar Göbel, Ursina Lardi, Antonia Pankow, Bernd Michael Lade, Monika Lennartz
    Deutschland 2011

    FESTUNG

    Aus einer wilden Masse von Ideen modelliert Johanna die ersten Konturen ihres eigenen Lebens. Das Kinderzimmer muß die Teenagerin mit der kleinen Schwester Moni teilen, die ihr von der Mutter ständig an den Zipfel gebunden wird. Sogar wenn sie von einem Jungen zu einer Verabredung eingeladen wird, muß sie die Kleine mitschleppen. Die ältere Schwester Claudia ist schon ausgezogen, ist aber noch präsent genug, um sich in Rage zu bringen, als sie erfährt, daß der gewalttätige Vater nach einer Therapie wieder in die Familie zurückkehrt.
    Nichts hat sich geändert. Wutausbrüche sind weiter an der Tagesordnung. Robert randaliert in der Wohnung, er schlägt seine Frau, und die erduldet alles. Ihre halbherzigen Fluchtversuche frustrieren Johanna noch mehr. Augenblicke des Friedens und der Geborgenheit findet das Mädchen bei Mitschüler Christian, der gern mit ihr gehen möchte. Dabei stellt sie sich allerdings recht blöd an. Mit ihrem zickigen Gehabe muß der sanfte Junge einiges wegstecken. Wie soll Johanna in ihrer ersten Liebe Vertrauen entwickeln, wenn sie zuhause ständig mit ansehen muß, wie die eigene Mutter grün und blau geschlagen wird?
    Claudia glaubt den scheinheiligen Beteuerungen ihres Vaters nicht. Sie ist schon lange mit ihm fertig. Nun sorgt sie sich vor allem um das völlig verängstigte Schwesterchen Moni. Claudia steht mit ihrer Opposition gegen den prügelnden Vater allein. Schließlich verschafft sie sich mit einer spektakulären Aktion Gehör.
    Johanna schaut weiter weg, verdrängt das Problem, weil sie einfach keinen Ausweg weiß. Als Christian versucht, seiner Freundin aus dem Teufelskreis der häuslichen Gewalt herauszuhelfen, reagiert Johanna äußerst destruktiv...

    In dieser Familie haben alle einen psychischen Knacks weg. An der quälenden Fallstudie kann man erkennen, wie ursächlich Gewalt in der Familie mit Familie selbst zusammenhängt.
    Robert steht unter enormem Druck seitens seiner Mutter, die äußerst streng mit ihm ist und seit Jahren zaudert, ihm den Familienbetrieb zu übertragen. Er trägt Frust und Aggression in seine eigene Familie, und nur die schon erwachsene älteste Tochter wagt den Ausbruch.
    Weshalb wird Gewalt in der Familie so widerspruchslos akzeptiert? Die Antwort ist einfach: Die Familie gilt als unantastbares Heiligtum. Es mangelt an der Vorstellungskraft, man könne eine derart krankhafte Familie auflösen und sich anderen Gemeinschaftsformen zuwenden. Die naheliegendste Alternative ist am fernsten.
    Peter Lohmeyer als Vater Robert und Karoline Herfurth als älteste Tochter Claudia führen das Duell unter den Erwachsenen. Die 14jährige Johanna verschweigt das Problem vor ihren Freunden, niemand soll es wissen, niemand soll es ahnen. Alles ist in Ordnung in der kleinbürgerlichen Nachbarschaft.
    Unter solchen Verhältnissen ist Johanna nicht fähig, eine eigene Beziehung zu einem gleichaltrigen Partner aufzubauen. Christian ist irritiert, weil sie sich so verschließt, wird bald sauer über ihre unerklärliche Heimlichtuerei. Ist es ihr gar nicht ernst mit ihm? Jungschauspieler Ansgar Göbel, ein fast gespenstisch hagerer Teenager, wirkt als noch unerfahrener Junge in der ersten Liebe ebenso unbeholfen wie das umschwärmte Mädchen. Vorsichtig tastet er sich an Johanna heran, sammelt Sympathie, indem er aus dem Gefühl heraus spontan Unerwartetes tut; denn ihm ist es ernst mit ihr. Das wird es erst recht, nachdem er gewahr wird, welche Last auf ihr liegt. Doch noch immer ist sie nicht bereit, Christians Hilfe anzunehmen. Erst im letzten Moment wacht Johanna aus dem Verdrängungskoma auf und zieht die Reißleine.
    (Pino DiNocchio)


    678861 DE - mit Wendecover -
    Tonspur: Deutsch
    Untertitel:  
    Länge: 93 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:1.85
    Extras: Wendecover


    ©   2013 / 2014 by TAMINGO Media Publishing