FÜNF FREUNDE (2012)

  • Film DVD
  • deutsch
    88 Min.
    679181 DE
  • Film BLU-RAY
  • deutsch
    92 Min.
    779189 DE

    Originaltitel: Fünf Freunde
    Filmlänge: DVD 85 Min. / BD 88 Min. ohne Abspann
    Regie: Mike Marzuk
    Musik:  
    Darsteller: Valeria Eisenbart, Quirin Oettl, Justus Schlingensiepen, Nele Marie Nickel,Michael Fitz, Anja Kling, Anna Böttcher, Anatole Taubman, Armin Rhode, Johann von Bülow, Elyas M'Barek, Alwara Höfels, Marcus Harris
    Deutschland 2012

    FÜNF FREUNDE (2012)

    Die Geschwister Julian, Dick und Anne besuchen in den Ferien Onkel Quentin und Tante Fanny, die an der deutschen Ostseeküste leben. Onkel Quentin arbeitet an einer zukunftsweisenden Erfindung. Bei seinen Forschungen ist der Professor die meiste Zeit allein im geheimen Labor auf der im Familienbesitz befindlichen Felseninsel. Sie liegt in Sichtweite vor der Küste, ist aber wegen der Klippen nur für sehr ortskundige Bootsfahrer erreichbar.
    Cousine Georgina, die lieber ein Junge sein möchte und darauf besteht, mit dem Namen George gerufen zu werden, will von der gleichaltrigen Verwandtschaft nichts wissen. Die schnippische Eigenbrötlerin zeigt den Gästen die kalte Schulter. Erst als Julian, Dick und Anne Georges Hund Timmy aus einem Erdloch retten, ändert sie ihr abweisendes Verhalten. Die vier Kinder und Hund Timmy werden: Die Fünf Freunde.
    Und schon stecken sie alle zusammen in einem abenteuerlichen Kriminalfall. In einer alten Schmugglerhöhle entdecken sie Gerätschaften einer Verbrecherbande. Alles weist darauf hin, daß die Gauner die Erfindung des Professors gewaltsam in ihren Besitz bringen wollen. Onkel Quentin ist draußen auf der Felseninsel in Gefahr. Die Fünf Freunde müssen herausfinden, wer hinter dem kriminellen Vorhaben steckt, und sie müssen die Täter zur Strecke bringen.
    Die Kinder verfangen sich dabei durch allzu voreilige Schlüsse in eine Reihe falscher Verdächtigungen, was ihnen reichlich Ärger beschert. Natürlich verspielen sie dadurch endgültig ihre Glaubwürdigkeit bei den Erwachsenen. Sie müssen die Spuren weiter ganz ohne fremde Hilfe verfolgen, bis sie ein Komplott aufdecken, das wirklich niemand für möglich gehalten hätte...

    Daß die Personen in einem deutschen Film, der den Kulissen nach eindeutig in Deutschland spielt, alle englische Namen haben, ist kein Modeeffekt der Amerikanisierung, sondern rührt daher, daß die Figuren aus der beliebten Kinderbuchreihe "Famous Five" der englischen Autorin Enid Blyton entlehnt wurden. Die im Film erzählte Geschichte basiert auf dem 1947 erschienenen Band "Five On Kirrin Island Again" (Fünf Freunde auf der Felseninsel). Für das Drehbuch wurde die ursprüngliche Handlung jedoch stark umgeschrieben.
    Die peinlichste Anpassung an den deutschen Zuschauergeschmack ist dabei die Charakterisierung der Erwachsenen als lauter Halbtrottel. Die zwei dämlichen Dorfpolizisten zu spielen, mögen Armin Rhode und Johann von Bülow lustig gefunden haben; so viel stereotypisches Klischee zeugt aber von trauriger Einfallslosigkeit bei der Entwicklung der Figuren. Auch der dubiose Geheimagent Peter Turner und die zwei komischen Vögel, die als Tierfilmer unterwegs sind, wirken in ihrer Albernheit überzogen.
    Die Kinderdarsteller können sich von ihrer Persönlichkeit her gut mit ihren jeweiligen Filmcharakteren identifizieren. Quirin Oettl ist der besonnene 12jährige Julian, der als Ältester in der Gruppe mit kühlem Verstand die Vorgaben für das gemeinsame Handeln macht. Justus Schlingensiepen ist der ein Jahr jüngere, lebhafte Bruder Dick, der mit seinem enormen wissenschaftlichen und technischen Wissen auftrumpht, im Aktionseifer aber gern mal den zweiten vor dem ersten Schritt tut. Die kleine Anne tippelt in ihrem Kleidchen unlustig hinter den großen Jungs her, sie wird eher notgedrungen mitgenommen und muß erst mit cleveren Ideen beweisen, daß sie dazugehört. Es sind die typischen Rollenverteilungen, wie sie in der Kinderliteratur des 20. Jahrhunderts verbreitet waren, und wie sie auch Enid Blyton anwendete.
    Die schauspielerisch beste Performance leistet Valeria Eisenbart in der Rolle der jungenhaften Georgina alias George. Das verbiesterte, einzelgängerische Mädchen, das am liebsten nur mit ihrem vor den Eltern heimlich gehaltenen Hund durch die Dünen tollt und sich in einem gestrandeten Schiffswrack ihr Räuberquartier eingerichtet hat, muß ihre nonkonforme Identität selbst erfinden. Dadurch erwächst auch der Filmrolle eine höhere Anforderung. Es bleibt dies leider der einzige Anspruch in einem ganz flachen Kinderabenteuer. Soziale Konflikte mit pädagogischer Konnotation existieren in der Geschichte nicht, auch nicht in Nebenhandlungssträngen, denn die hat man sich ebenfalls geschenkt. Womit wir wieder beim Anfangsverdacht der Amerikanisierung wären. (Pino DiNocchio)



    679181 DE
    Tonspur: Deutsch
    Untertitel: D
    Länge: 88 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:1.85
    Extras: Making of (ca. 19 Min.), Interviews (ca. 27 Min.), Blick hinter die Kulissen (ca. 5 Min.), Die Songs zum Mitsingen (ca. 11 Min.)


    779189 DE - mit Wendecover -
    Tonspur: Deutsch
    Untertitel: D
    Länge: 92 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:1.85
    Extras: Wendecover, Making of (ca. 19 Min.), Interviews (ca. 27 Min.), Blick hinter die Kulissen (ca. 5 Min.), Die Songs zum Mitsingen (ca. 11 Min.)


    ©   2012 by TAMINGO Media Publishing