DER JUNGE MIT DEM FAHRRAD

  • Film DVD
  • deutsch + französisch
    83 Min.
    679271 DE
  • Film BLU-RAY
  • deutsch + französisch
    87 Min.
    779279 DE

    Originaltitel: Le gamin au vélo
    Filmlänge: DVD 80 Min. / BD 83 Min. ohne Vor- u. Abspann
    Regie: Jean-Pierre Dardenne, Luc Dardenne
    Musik:  
    Darsteller: Thomas Doret, Cécile De France, Jérémie Renier, Egon Di Mateo, Fabrizio Rongione, Valentin Jacob, Laurent Caron, Youssef Tiberkanine
    Belgien / Frankreich 2011

    DER JUNGE MIT DEM FAHRRAD - Le gamin au vélo

    Cyril sitzt im Kinderheim fest. Nachdem die Großmutter, bei der er aufwuchs, verstorben war, hatte ihn sein Vater dort vorübergehend abgeladen. Nun aber hat der 12jährige seit Wochen nichts mehr vom Vater gehört. Er ist einfach verschwunden, die Wohnung steht leer. Er hat einfach alles verkauft, und niemand weiß, wo der Mann jetzt geblieben ist.
    Nur sein Fahrrad, das noch beim Vater abgestellt war, bekommt Cyril auf eigenartige Weise durch die Friseurin Samantha zurück. Der Junge hofft, darüber eine Spur zu seinem Vater zu finden. Er bittet Samantha, ihn an den Wochenenden zu sich zu nehmen. Sie ist einverstanden. Ein leichtes Unterfangen ist das allerdings nicht, denn der Junge ist störrisch, eigensinnig und völlig aufgedreht. Aber Samantha hilft ihm wirklich bei der Suche nach dem entschwundenen Vater.
    Das Wiedersehen endet mit einer Enttäuschung. Cyrils Vater will seinen Sohn in Zukunft nicht mehr treffen. Er hat ein neues Leben begonnen, darin gibt es keinen Platz für ein Kind. Der Junge ist bitter enttäuscht. Jetzt hat er nur noch Samantha. Die hat bald nichts als Ärger mit dem schwierigen Jungen, der immer wieder wegläuft. Schließlich trägt sie die Verantwortung, solange er bei ihr ist. Aber lieber läßt sie ihren genervten Freund sausen, als auf die Wochenenden mit dem Jungen zu verzichten. Erklären kann sie sich selbst nicht, was sie so an dem fremden Kind hält.
    Cyril lernt in Samanthas Nachbarschaft den älteren Jugendlichen Wes kennen, der den naiven Buben alsbald für seine kriminellen Touren rekrutiert...

    Ohne ein großes Sozialdrama daraus zu machen, führen die Gebrüder Dardenne den Zuschauer unmittelbar an das impulsive Ausbrechen eines Jungen aus einer inakzeptablen Situation. Wie das Wegbrechen der gewohnten familiären Umgebung ein Kind aus der Bahn werfen kann, demonstriert der Junge mit dem Fahrrad durch sein zügelloses Benehmen. Cyril ist völlig geschockt, weil er vom Vater plötzlich so schroff abgeschoben wird. Er rebelliert gegen diese unbegreifliche Zurückweisung mit einem Cocktail von Verhaltensauffälligkeiten. Seine wütende Hilflosigkeit äußert sich in Eigenschaften wie infantil, hyperaktiv, renitent, gewaltbereit. In die neue Wohnsituation, die Samantha ihm anbietet, kann sich Cyril so schnell nicht einfügen. Neue Freiheiten, neue Grenzen und neue Aufgaben im alltäglichen Zusammenleben überfordern ihn. Sein Vertrauen in die Erwachsenen ist tief erschüttert. Das macht ihn in seiner kindlichen Suche nach Halt und Anerkennung leicht beeinflußbar. So droht der 12jährige völlig abzugleiten. Samantha läßt es sich einiges kosten, dieses alleingelassene traurige Kind aufzufangen. Ihre Vorgeschichte bleibt im Dunkeln, daher bleibt auch ihr Motiv unklar. Nach dem Konzept der Regiebrüder Dardenne soll sie auch gar keines haben. Allein ihr reiner emotionaler Fürsorgeinstinkt soll der Beweggrund sein, weshalb diese ganz gewöhnliche alleinstehende Frau ein fremdes Kind in ihr Leben aufnimmt.
    (Pino DiNocchio)



    679271 DE
    Tonspur: Deutsch / Französisch
    Untertitel: D
    Länge: 83 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:1.85
    Extras: Die Regisseure Jean-Pierre Dardenne und Luc Dardenne führen durch das Making of, Interview mit Jean-Pierre Dardenne und Luc Dardenne, Interview mit Cécile De France


    779279 DE - mit Wendecover -
    Tonspur: Deutsch / Französisch
    Untertitel: D
    Länge: 87 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:1.85
    Extras: Wendecover, Die Regisseure Jean-Pierre Dardenne und Luc Dardenne führen durch das Making of, Interview mit Jean-Pierre Dardenne und Luc Dardenne, Interview mit Cécile De France


    ©   2012 by TAMINGO Media Publishing