MONSIEUR LAZHAR

  • Film DVD
  • deutsch + französisch
    94 Min.
    679361 DE
  • Film BLU-RAY
  • deutsch + französisch
    94 Min.
    779361 DE

    Originaltitel: Monsieur Lazhar
    Filmlänge: DVD 87 Min. ohne Abspann
    Regie: Philippe Falardeau
    Musik:  
    Darsteller: Mohamed Fellag, Émilien Néron, Sophie Nélisse, Marie-Ève Beauregard, Vincent Millard, Seddik Benslimane, Louis-David Leblanc, Gabriel Verdier, Danielle Proulx, Brigitte Poupart
    Kanada 2011

    MONSIEUR LAZHAR

    Simon hat Milchdienst an diesem Donnerstag. Deshalb ist er der Schüler, der in der Pause die Lehrerin erhängt im Klassenraum auffindet. Mit dem Schock kann niemand umgehen. Das Zimmer wird eilig frisch angestrichen, eine Psychologin wird herbeigeholt, der Schulbetrieb soll schnell wieder wie gewohnt weitergeführt werden.
    Nur eine Ersatzlehrkraft fehlt noch. Der Direktorin kommt die unkonventionelle Bewerbung des algerischen Lehrers Bachir Lazhar ganz gelegen. Sie umgeht die lästige Bürokratie und stellt den solide auftretenden Herren ein.
    Der konservative Unterricht von Monsieur Lazhar stößt bei Schülern und Lehrern auf Verunsicherung. Alsbald kommt Kritik, Balzac sei nicht ganz die angemessene Lektüre für die 11jährigen. Bachir läßt sich nicht beirren. Mit sicherem Gespür ergründet der lebenskluge Mann die Sorgen und Nöte seiner Schüler. Die Tragödie ist noch lange nicht bewältigt. So einfach läßt sich der Freitod der beliebten Lehrerin nicht überwinden. Die Kinder quält die Frage, warum Martine sich umgebracht hat. Schülerin Alice glaubt den Grund zu wissen, und sie provoziert Simon vor der Klasse so lange, bis es aus ihm herausbricht...

    Simon stört den Unterricht, sein auffälliges Verhalten sollte darauf hinweisen, daß den Jungen etwas bedrückt, was er nicht aussprechen kann. Er fühlt sich nämlich schuldig am Tod der Lehrerin. Er glaubt, sie habe das wegen ihm getan, weil er sie in Schwierigkeiten gebracht hatte. Simon weiß nicht, daß er zum Opfer einer pervertierten, kinderfeindlichen Gesetzgebung geworden ist. Nur im Lehrerkollegium erkennt man das Problem. Aus einer hysterischen Angst vor unsittlichen Berührungen hat das Gesetz in Nordamerika Lehrern, Erziehern und Pädagogen jeglichen Körperkontakt mit den zu unterrichtenden und zu betreuenden Kindern verboten. Die Kinder werden behandelt, als hätten sie die Pest. Sie wachsen in Schulen und Kindergärten von erwachsenen Bezugspersonen vollkommen entfremdet in einer emotional sterilen Atmosphäre auf. Das widernatürliche Berührungsverbot bringt Pädagogen permanent in Konflikte bei der Ausübung ihrer Aufsichtspflicht, und es sorgt regelmäßig dafür, daß Äußerungen von Kindern mißgedeutet werden.
    Ohne den Sachverhalt und dessen Hintergründe zu kennen, leistet Monsieur Lazhar in der Klasse Traumaarbeit. Der politische Flüchtling aus Algerien hat guten Grund, die in Aufsätzen und anderen Hinweisen der Schüler versteckten Hilferufe nach Aufarbeitung des schrecklichen Ereignisses nicht unter den Tisch zu fegen. Er selbst hat in seiner jüngsten Vergangenheit einen grausamen Verlust erlitten. Die Bewältigung seines eigenen Traumas kann er nur in Angriff nehmen, wenn er sich in seinem neuen Leben in Kanada offen zeigt für das Aussprechen von Wahrheiten. In leisen Tönen erzählt der Film in den Szenen hinter dem Schulbetrieb Bachirs persönliche Geschichte. Seine Flucht vor Gewalt und Repression der Nachbürgerkriegsära rückt den Kanadiern ins Bewußtsein, daß Algerien noch immer kein sicheres Land ist.
    Neben dem algerischen Schauspieler Mohamed Fellag steht in der Rolle von Simon der beeindruckende kanadische Newcomer Émilien Néron im Mittelpunkt. (Pino DiNocchio)



    679361 DE
    Tonspur: Deutsch / Französisch
    Untertitel: D
    Länge: 94 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:2.35
    Extras: Interview mit dem Regisseur
    - minus - Covermotiv mit Zensurzeichen überdruckt


    779361 DE
    Tonspur: Deutsch / Französisch
    Untertitel: D
    Länge: 94 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:2.35
    Extras: Interview mit dem Regisseur
    - minus - Covermotiv mit Zensurzeichen überdruckt


    ©   2012 by TAMINGO Media Publishing