KAUWBOY

  • Film DVD
  • niederländisch
    78 Min.
    englische Untertitel
    679774 NL
  • Film DVD
  • deutsch + niederländisch
    78 Min.
    679779 DE
  • Film DVD
  • deutsch + niederländisch
    78 Min.
    679777 DE
  • Film BLU-RAY
  • niederländisch
    81 Min.
    englische Untertitel
    779774 NL
  • Film BLU-RAY
  • deutsch + niederländisch
    81 Min.
    779779 DE
  • Film BLU-RAY
  • deutsch + niederländisch
    81 Min.
    779777 DE

    Originaltitel: Kauwboy
    Regie: Boudewijn Koole
    Musik:  
    Darsteller: Rick Lens, Loek Peters Ronald, Susan Radder Yenthe, Cahit Ölmez Deniz, Ricky Koole
    Niederlande 2012

    KAUWBOY

    Jojo und sein Vater Ronald müssen einige Zeit allein zurecht kommen. Mama ist als Sängerin auf Tournee in Amerika. Einfach ist es nicht. Papa ist komisch und schnell gereizt, wenn nichts im Haushalt klappen will.
    Unter einem Baum findet Jojo einen jungen Vogel, der von den Elterntieren verlassen wurde. Es ist eine Dohle. Der Junge trägt den verwaisten Vogel in seinem Hemd vorsichtig nach Hause. Sorgsam pflegt und füttert er den anhänglichen Jungvogel. Es ist Liebe auf den ersten Blick. Von dem schwarzen Vogel bekommt Jojo die Zuneigung und Wärme, die ihm fehlt, ist der 10jährige doch selbst noch ein Küken.
    Nach einer Woche entdeckt der Vater das Tier im Haus. Er befiehlt Jojo, den Vogel wieder in der Natur auszusetzen. Jojo muß einen Ort finden, wo er seinen gefiederten Schützling sicher großziehen kann. Mit großer Hingabe widmet der Schüler sich der Erziehung der Dohle. Alles was er zum Leben und Überleben wissen muß, soll der intelligente Vogel von seinem Ersatzvater Jojo lernen.
    Zu Hause gibt sich Jojo alle Mühe, den Papa im Haushalt zu unterstützen. Aber was er auch tut, es geht leider immer schief. Die Lage spitzt sich zu. Ronald läßt seinen Frust an dem Kind aus, und Jojo sucht einen Weg, seinerseits den aufgestauten Ärger irgendwie abzuladen. Seine gesteigerte Aggressivität gegenüber Schul- und Sportkameraden bringt die Lehrer gegen ihn auf.
    Nur die Dohle Jack gibt Jojo Glücksgefühle. Der Jungvogel entwickelt sich prächtig, wächst heran und lernt schließlich zu Jojos großer Freude das Fliegen. Und Jack kommt wieder. Dohlen, so lernt Jojo aus einem Fachbuch, sind monogam. Männchen und Weibchen bleiben ein Leben lang zusammen und pflegen eine liebevolle Beziehung. Bei Menschen ist das nicht so. Allmählich, unter dem enormen Druck, der mit den ständigen Reibereien auf ihm und dem Vater lastet, beginnt sich der Junge mit der verdrängten Wahrheit auseinanderzusetzen. Seine Mutter wird nicht mehr zurückkommen...

    Mit der Dohle findet Jojo einen wunderbaren Weg, den schmerzlichen Verlust seiner Mutter zu verarbeiten. Das kleine Tier spendet ihm Trost. Der Vater, gefangen in seinem eigenen Schmerz, bringt kein Verständnis für die Seelennöte seines Sohns auf. Die glücklichen Tage, an denen Jojo mit seinem kumpelhaften Vater gespielt, getobt, gekuschelt hatte, sind Vergangenheit. Papa ist nur noch mißmutig und unberechenbar. Mit seiner Ignoranz treibt er das Kind an den Rand einer Katastrophe.
    Jeder Mensch hat seine eigene Art der Trauerbewältigung. Kinder entwickeln häufig eine ganz besondere Form, mit dem Tod eines geliebten Menschen umzugehen. Sie erschaffen Szenarien, in denen sie sich sicher fühlen. Illusionen, fiktive Welten, Rituale geben Kindern Halt bei dem schwierigen Prozeß, den Verlust ganz langsam zu akzeptieren. Jojo führt imaginäre Telefonate mit der Mutter, er feiert in ihrer Abwesenheit ihren Geburtstag, was den Vater erzürnt und die Situation eskalieren läßt. Jojos Traum, in den er sich flüchtet, um Schutz zu finden, endet tragisch. Daraus erwächst jedoch die Chance für den Vater, seinem Sohn wieder näher zu kommen. Gemeinsam stellen sie sich jetzt dem Tod, damit für sie das Leben wieder in die richtige Bahn kommt.
    Wasserball ist Jojos Sportart. Bei dem ganzkörperbewegten Mannschaftsspiel kann er sich richtig austoben. Der ständig aktive Junge fühlt sich wohl in seiner Haut, wenn er sich ungezwungen frei entfalten kann. Der wunderbar atmosphärisch vor der Kamera in Szene gesetzte Nachwuchsdarsteller Rick Lens bringt die zwei dominierenden Gefühlszustände in seiner Figur ergreifend zum Ausdruck. Trauer und Wut machen den Jungen hilflos. Er zieht sich still zurück. Jojo versucht die noch gegenständlich präsenten Erinnerungen an die verlorene Mutter mit neu entstehenden Beziehungen zu verknüpfen. Darin zeigt sich sein Bedürfnis, aus der bedrückenden Phase der Trauer wieder in die unbeschwerte Vitalität zu finden, die ihn als fröhliches Kind auszeichnet. In den Momenten mit Jack blüht Jojo auf, ebenso in einer zaghaft geknüpften neuen Freundschaft mit dem Mädchen Yenthe.
    "Kauwboy" ist ein berührender Film über Trauerbewältigung bei Kindern. Freuen kann sich Rick Lens über eine sehr gute deutsche Synchronstimme. Den Filmtitel hat der Verleih zum Glück nicht eingedeutscht. Der ist nämlich ein witziges phonetisches Wortspiel. Kauw ist das niederländische Wort für Dohle, das wie das englische Wort 'cow' ausgesprochen wird. (Pino DiNocchio)



    679774 NL
    Tonspur: Niederländisch
    Untertitel: E
    Länge: 78 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:1.78
    Extras: Musikvideo, Bildergalerie


    679779 DE - mit Wendecover -
    Tonspur: Deutsch / Niederländisch
    Untertitel: D
    Länge: 78 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:1.85
    Extras: Wendecover, Bildergalerie


    679777 DE - mit Wendecover -
    Tonspur: Deutsch / Niederländisch
    Untertitel: D
    Länge: 78 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:1.85
    Extras: Wendecover, Bildergalerie


    779774 NL
    Tonspur: Niederländisch
    Untertitel: E
    Länge: 81 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:1.78
    Extras: Wendecover, Musikvideo, Bildergalerie


    779779 DE - mit Wendecover -
    Tonspur: Deutsch / Niederländisch
    Untertitel: D
    Länge: 81 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:1.85
    Extras: Wendecover, Bildergalerie


    779777 DE - mit Wendecover -
    Tonspur: Deutsch / Niederländisch
    Untertitel: D
    Länge: 81 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:1.85
    Extras: Wendecover, Bildergalerie


    ©   2013 by TAMINGO Media Publishing