THE LAST OF THE CRAZY PEOPLE

  • Film DVD
  • französisch
    90 Min.
    englische Untertitel
    681764 UKnicht mehr im Handel

    Originaltitel: Le dernier des fous
    Regie: Laurent Achard
    Musik:  
    Darsteller: Julien Cochelin, Annie Cordy, Pascal Cervo, Dominique Reymond, Dorine Bouteiller, Jean-Yves Chatelais, Florence Giorgetti, Thomas Laroppe, Fattouma Ousliha Bouamari
    Frankreich 2006

    THE LAST OF THE CRAZY PEOPLE - Le dernier des fous

    Der 10jährige Martin wächst in einer ländlichen Umgebung auf, wo die landwirtschaftlichen Gebäude bereits im Verfall begriffen sind. In dem Gehöft herrscht eine gedrückte Niedergangsstimmung.
    Die psychisch kranke Mutter schließt sich nur noch in ihrem Zimmer ein. Sie bekommt Schreikrämpfe, wenn sich jemand ihr nähert oder wenn die Wahnvorstellungen sie des Nachts heimsuchen. Der Vater hat resigniert und versinkt nur noch in Selbstmitleid. Die Großmutter dominiert mit Strenge und Ordnungssinn den Haushalt. Martin fühlt sich alleingelassen in einer Familie, die nicht für ihn da ist. Nur von seinem schwulen großen Bruder Didier bekommt der Junge Zuwendung. Und die Hausmagd Malika kümmert sich als gute Seele fürsorglich um ihn.
    Als Didiers Liebhaber seine Absicht erklärt, eine Frau heiraten zu wollen, bricht auch für Didier der Boden weg. Er verliert die Kontrolle über sich, und Martin verliert den einzigen Menschen, der ihm in dieser auseinanderfallenden Familie Liebe gegeben hatte. Als der Junge in einem Schrank eine Pistole findet, beschließt er, dem Wahnsinn ein Ende zu machen...

    Portraitiert wird die dysfunktionale Familie aus der Wahrnehmung von Martin. Der 10jährige macht so manche seltsame Beobachtung. Immer mehr bekommt er den Eindruck, daß seine Leute verrückt sind. Es fehlt dem Kind ein verläßliches Wertesystem. Es fehlt ihm Geborgenheit und Zuneigung in einer Lebensgemeinschaft, wo alle nur mit ihren eigenen Problemen beschäftigt sind.
    Geborgenheit hatte er nur beim älteren Bruder gefunden. Doch nachdem Didier durch die enttäuschte Liebe innerlich zusammenbricht, ist Martin gekränkt, daß der Bruder ihn jetzt auch noch im Stich läßt. Es kommt noch schlimmer, und der 10jährige Junge zieht aus der unerträglichen Lage knallharte Konsequenzen.
    "Le dernier des fous" erinnert ein wenig an die kanadische Tragikomödie "Leolo", wo ebenfalls ein Heranwachsender aus den Beobachtungen in seiner vom Schwachsinn befallenen Familie zu dem Schluß kommt, die Wurzel des Übels umbringen zu müssen. Der französische Film ist aber weniger von schwarzem Humor durchsetzt, als vielmehr von einer desperaten Atmosphäre zum Drama geprägt. So führt "Le dernier des fous" auch mit gnadenloser Konsequenz zu einem krassen Ende, welches effektvoll umgesetzt ist und das Gesamtwerk glaubhaft abschließt. (Pino DiNocchio)



    681764 UK
    Tonspur: Französisch
    Untertitel: E
    Länge: 90 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:1.85
    Extras:  


    ©   2009 by TAMINGO Media Publishing