DER BRIEF FÜR DEN KÖNIG

  • Film DVD
  • deutsch + niederländisch
    107 Min.
    682329 DE

    Originaltitel: De Brief voor de Koning
    Regie: Pieter Verhoeff
    Musik:  
    Darsteller: Yannick van de Velde, Quinten Schram, Uwe Ochsenknecht, Rüdiger Vogler, Lars Rudolph, Hanna Schwamborn, Derek de Lint, Kees Boot, Hans Dagelet
    Niederlande 2008

    DER BRIEF FÜR DEN KÖNIG - De Brief voor de Koning

    Vor dem feierlichen Ritterschlag in der Burg des Königs von Dagonaut haben 5 junge Schildknappen noch eine letzte Prüfung zu bestehen: Eine Nacht lang müssen sie in der Kapelle Wache halten, dabei dürfen sie kein Wort sprechen, und natürlich dürfen sie niemanden durch das Tor lassen.
    Ein eindringlicher Hilferuf eines Verwundeten von draußen bringt den 16jährigen Tiuri, Sohn des Ritters Tiuri des Tapferen, dazu, das Tor zu öffnen. Ein fremder Mann fleht den Jüngling mit letzter Kraft an, einen geheimen Brief von höchster Wichtigkeit zu Ritter Edwinem zu bringen, der im Wald darauf wartet. Es ist ein Brief für den König des Nachbarreichs Unauwen.
    Eilig macht sich Tiuri auf den Weg. Doch der Ritter Edwinem wurde ermordet. Tiuri hat nun keine Wahl mehr; die Regel der Ritterprüfung hat er bereits gebrochen, weil er die Kapelle während der Wache verlassen hat. Jetzt wird er selbst der Brief zum König nach Unauwen bringen müssen. Es beginnt für den jugendlichen Schildknappen eine lange, gefährliche Reise, die ihn westwärts über das verschneite Gebirge ins Königreich Unauwen führt.
    Auf dem ganzen Weg wird er verfolgt von den Roten Reitern und ihrem bösen Anführer Slupor. Sie wollen ihm im Auftrag des kriegerischen Fürsten Viridian von Eviellan den Brief wegnehmen. Nie kann sich Tiuri sicher sein, ob die Menschen, die ihm helfen, wirklich vertrauenswürdig sind, oder ob es sich nicht etwa um listige Feinde handelt, die ihn verraten und in die Falle locken. Auch die Grauen Ritter von Dagonaut sind auf der Jagd nach ihm, weil sie glauben, er habe Edwinem getötet. Nur dem alten Einsiedler Menaures offenbart Tiuri seine wahre Identität und den Grund seiner Mission. Menaures gibt ihm seinen treuen Knecht und Ziehsohn Piak als Führer durch die Berge mit. Die zwei Jungen werden während vieler weiterer Abenteuer unzertrennliche Freunde. Noch weiß Tiuri nicht, daß das Wohl beider Königreiche von der in fremden Worten verfaßten Botschaft abhängt, die er zu überbringen hat. Doch er will sich durch kein noch so großes Hindernis davon abhalten lassen, zusammen mit Piak die Aufgabe zu vollenden, die er von Ritter Edwinem übernommen hat...

    Aus einer fernen Zeit, in der es noch Ritter gab, erzählt die aufwendige Verfilmung des niederländischen Jugendbuchs vom Abenteuer des Jungen Tiuri und seines Gefährten Piak. Durch seine Hilfsbereitschaft verspielt Tiuri in einem einzigen Augenblick seine Chance zum Ritter geschlagen zu werden und gerät so in eine Prüfung, die alle Aufgaben der Jungritter weit in den Schatten stellt.
    Hintergrund ist der Streit zwischen den Söhnen von König Unauwen. Prinz Viridian ist erbost, daß sein nur wenig älterer Zwillingsbruder Iridian Thronfolger sein soll und er selbst nur das kleine Fürstentum Eviellan erhält. Viridians teuflische Pläne drohen die Königreiche in großes Unglück zu stürzen. Und ohne es zu wissen, ist Tiuri der Einzige, der das Unheil verhindern kann.
    Anfangs ist der Junge unsicher, ob er das Richtige tut. Aber mit der Zeit wächst sein Selbstbewußtsein, und er entwickelt sich zu einem mutigen Kämpfer. Als er von dem Burggrafen Rafox in den Kerker geworfen und den Grauen Rittern ausgeliefert wird, verhilft ihm Lavinia, die schöne Tochter von Rafox, zur Flucht. In dem Bergjungen Piak findet Tiuri einen Freund, der ihm durch alle Gefahren folgt. Mehrfach riskiert Tiuri den Erfolg seiner Mission, weil er lieber andere Menschen aus Notlagen rettet, statt seine eigene Haut in Sicherheit zu bringen.
    In verschiedenen Ländern Europas fand das Filmteam grandiose, archaisch aussehende Gebirgspanoramen und weite Landschaften für den Galopp zu Pferde. Imposante mittelalterliche Burgfestungen bilden die Kulisse für ein Ritterspektakel mit rasanten Schwertkämpfen.
    In den Hauptrollen treffen sich die zwei hochkarätigsten niederländischen Jungschauspieler Yannick van de Velde und Quinten Schram. Mit seinen blauen Augen und seinem jungen Gesicht verkörpert Yannick den sympathischen, verträumten Jüngling Tiuri, den seine ritterliche Gutherzigkeit in ein ungeahntes Abenteuer stürzt. Yannick besitzt die knabenhafte Erscheinung, die Tiuris Nachdenklichkeit und Sensibilität ebenso zum Ausdruck bringt wie seine noble, prinzenhafte Ausstrahlung, mit der er nicht zuletzt Lavinia betört. Den rauhen Naturburschen Piak, der an Tiuris Seite erstmals die große Welt kennenlernt, spielt Quinten Schram, der im niederländischen Kino schon als Lausbub Pietje Bell verzauberte. (Pino DiNocchio)


    682329 DE - mit Wendecover -
    Tonspur: Deutsch / Niederländisch
    Untertitel: keine
    Länge: 107 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:1.85
    Extras: Wendecover, Making of (mit dt. UT)


    ©   2009 by TAMINGO Media Publishing